Autor Thema: Linie 58  (Gelesen 108119 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 24872
Re: Linie 58
« Antwort #30 am: 19. Juli 2011, 22:27:19 »
Es gab ja durchaus auch Bemühungen aus 52 und 58 3 und 4 zu machen und sie wie den 21er und 43er Ring-Rund zu führen. Dadurch wäre wohl die Tram in der inneren Mariahilfer Straße auch erhalten geblieben.
Das ist ja bekanntermaßen an einem Touristenbusparkplatz gescheitert.

@darkweasel: Da haben 52 und 58 ja noch eine Gnadenfrist gehabt, als sie tatsächlich durch die Stiftgasse geführt wurden in den letzten Jahren...
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12495
Re: Linie 58
« Antwort #31 am: 19. Juli 2011, 23:20:34 »

Das ist ja bekanntermaßen an einem Touristenbusparkplatz gescheitert.
Das ist vor allem an der Gewerkschaft gescheitert, die sich sofort nach Bekanntwerden des Planes fürchterlich aufgeführt hat!



Die Führung durch die Stiftgasse in der "Endzeit" erfolgte um die Straßenbahn schneller (zumindest) aus der unteren Mariahilfer Straße loszuwerden. Das haben Herr Slama und die Verkehrsbetriebe gemeinsam ausgeheckt und Zilk hat es begeistert durchgedrückt! Kurt Pint (Mariahilf) hat begeistert zugestimmt, mit seiner Meinung zur Tramway war er ein echter Gerstl-Vorgänger.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 58
« Antwort #32 am: 20. Juli 2011, 00:38:39 »
Wieso eigentlich letzte Parallelweiche auf freier Strecke? Kabelbüro und Bombardier-Werk waren zwar bei Einfahrten, aber durchaus auch mitten in einer durchgehenden und linienmäßig befahrenen Strecke.

Im Sinne von letzter Gleiswechsel auf offener Strecke ausschließlich zum außerplanmäßigen Umkehren. Die beiden anderen von dir angeführten Gleiswechsel existierten ja, wie du ihnehin schreibst, in Verbindung mit Werkseinfahrten.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7411
Re: Linie 58
« Antwort #33 am: 21. Juli 2011, 11:28:14 »
Leider war dann die politische Entscheidung eine andere :(
Nein, wieso? Die Linien wurden ja später über die Stiftgasse zur Bellaria geführt.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5342
Re: Linie 58
« Antwort #34 am: 22. Juli 2011, 10:29:18 »
Nein, wieso? Die Linien wurden ja später über die Stiftgasse zur Bellaria geführt.
Und nur wenige Jahre später wurden sie dann ganz eingestellt... >:(

So wie ich den Text interpretiere, wurde offenbar die Beibehaltung des Straßenbahnverkehrs in der inneren Mariahilfer Straße von Westbahnhof bis Stiftgasse auch nach der U3-Eröffnung angedacht.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 24872
Re: Linie 58
« Antwort #35 am: 22. Juli 2011, 10:31:25 »
So wie ich den Text interpretiere, wurde offenbar die Beibehaltung des Straßenbahnverkehrs in der inneren Mariahilfer Straße von Westbahnhof bis Stiftgasse auch nach der U3-Eröffnung angedacht.
So habe ich das auch gelesen. Aus heutiger Sicht (und vermutlich auch schon damals) mehr Wunschdenken als Realität.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 58
« Antwort #36 am: 22. Juli 2011, 11:06:43 »
Sorry, aber da interpretiert ihr etwas hinein, was dort nicht steht. In dem "Eisenbahn"-Bildtext steht lediglich, daß eine Beibehaltung der Linienführung durch die Stiftgasse nach Eröffnung der U3 bis Volkstheater sinnvoll wäre, daß aber darüber noch keine politische Entscheidung gefallen sei. Diese Umlegung des Straßenbahnverkehrs kam dann erst mit März 1992. Absolut beschlossen war damals schon seit Jahren die Aufgabe des Straßenbahnbetriebes in der inneren Mariahilfer Straße nach Inbetriebnnahme der U3 bis Westbahnhof. Es ging also immer nur um die Übergangszeit bis zu diesem Zeitpunkt. Die Diskussion über die Weiterführung der Mariahilfer-Straßen-Linien über den Ring stammte aus den 1970er-Jahren und wurde damals schon bald darauf, u. a. wegen der Busparkplätze, verworfen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12495
Re: Linie 58
« Antwort #37 am: 15. Februar 2012, 03:52:06 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

58er am Neuen Markt
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3122
Re: Linie 58
« Antwort #38 am: 15. Februar 2012, 08:22:10 »
Danke, ja ein schönes Foto, harmonisch fügt sich der L1 Triebwagen ins Stadtbild, selbst die Autos, die damals schon den ersten Bezirk zuparkten wirken nicht wirklich störend. Trotzdem hätte sich der Donnerbrunnen samt umliegenden Häusern mehr verdient! Sind nicht heute die Autos von dort komplett verbannt, oder irre ich mich da?

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 24872
Re: Linie 58
« Antwort #39 am: 15. Februar 2012, 08:27:37 »
L1 Triebwagen
L-Triebwagen ;) Ab 26.3.1942 dann L2, später L3 482 :)

Und die Autos gibt's dort m.W. noch heute, wobei derzeit aber darum gerungen wird, eine unterirdische Tiefgarage zu errichten, womit der Platz dann tatsächlich von Stinkern frei sein soll.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7283
Re: Linie 58
« Antwort #40 am: 15. Februar 2012, 08:33:36 »
Und die Autos gibt's dort m.W. noch heute, wobei derzeit aber darum gerungen wird, eine unterirdische Tiefgarage zu errichten, womit der Platz dann tatsächlich von Stinkern frei sein soll.
Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben  :down:

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1529
Re: Linie 58
« Antwort #41 am: 15. Februar 2012, 12:26:44 »
Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben  :down:
Wirklich wahr.  :-\ Zugeparkte Plätze in der Innenstadt, wie der Neue Markt, der Josef-Meinrad-Platz (halt der Platz rund ums Burgtheater) und der Heldenplatz müssen wirklich nicht sein. Tiefgaragen mit ihren überdimensionierten Abfahrten machen Plätze aber auch nicht wirklich schöner.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 58
« Antwort #42 am: 27. Mai 2012, 16:58:43 »
Da der A 1 (der echte  ;D) bereits 1954 Elin-Dosen erhielt, muß das Aufnahmedatum davor liegen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3122
Re: Linie 58
« Antwort #43 am: 12. Juli 2012, 08:11:17 »
Wieder einmal ein Farbfoto von mir. Der 58er biegt gerade in die Stiftgasse um seine Stammstrecke die Mariahilfer Straße zu bedienen. Von März 1992 bis Juli 1993 wurden die Linien 52 und 58 über die Stiftgasse zur Bellaria umgeleitet. Grund, Bau der U3. Seit dieser Zeit enden beider Linien am Westbahnhof, genau gesagt ab 4.September 1993. Dazwischen wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12495
Re: Linie 58
« Antwort #44 am: 25. Juli 2012, 17:29:25 »
Ein 58er in der Nachkriegszeit nach dem Ersten Weltkrieg (1919).


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!