Autor Thema: Unbekannter Aufnahmeort  (Gelesen 225948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

K2424

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 97
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #30 am: 19. Oktober 2011, 08:35:33 »
Vielen Dank, hab ich mir auch gedacht da hier noch kein 106er eingezeichnet ist. Bezüglich der Gleise denke ich, dass aus dem Durchlass nur ein Gleis kam und die Verzweigung auf zwei Gleise, für die Ausweiche "Elektrizitätswerk" einerseits hinter oder neben dem Fotographen liegt und hier scheinbar ein Damm oder so etwas aufgeschüttet wurde, welcher über den Gleisen liegt.

K2424

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4170
  • romani ite domum!
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #31 am: 19. Oktober 2011, 12:54:48 »
Das ist das 2te Bild dazu.



Das erklärt den "Damm".


Übrigens, tolle Fotos die du uns da präsentierst.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7629
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #32 am: 19. Oktober 2011, 13:07:18 »
Übrigens, tolle Fotos die du uns da präsentierst.
Dem schließe ich mich an!
Hoffentlich hast du noch mehr, bei denen du Hilfe brauchst  ;)

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1234
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #33 am: 19. Oktober 2011, 14:09:03 »
Eine absolute Fundgrube dieser Thread! Danke!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7629
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #34 am: 19. Oktober 2011, 14:09:45 »
Der Triebwagen geschmückt mit den Fahnen Österreichs sowie der Sowjetunion.
Und ein Foto von Wladimir Iljitsch Uljanow... Das andere sieht man leider nicht - mag es der Herr Dschugaschwili sein, oder doch ein österreichisches Pendant?

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8247
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #35 am: 19. Oktober 2011, 15:49:54 »
Genau das wollte ich damit sagen... im Gegenteil, ich halte sie noch für deutlich dicker als die aktuellen (eh schon haarsträubend dicken) Stahl-Rundmasten. In Graz gibt es heute noch ähnliche Betonmonster, die sind erschütternd! Weniger als heute in Wien sind es allerdings tatsächlich.
In Linz gibt es fast nur solche Masten - sowohl für Straßenbahn als auch für O-Bus.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #36 am: 20. Oktober 2011, 20:58:50 »
Weiß wer in etwa, wo dies aufgenommen wurde ? In welchem Bahnhof ?

Nicht mit hundertprozentiger Sicherheit, aber mein Tipp wäre Bahnhof Gürtel, Halle I. Quer vor der Halle verläuft die Marsanogasse, rechts die Semperstraße.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7004
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #37 am: 20. Oktober 2011, 22:35:12 »
Weiß wer in etwa, wo dies aufgenommen wurde ? In welchem Bahnhof ?

Nicht mit hundertprozentiger Sicherheit, aber mein Tipp wäre Bahnhof Gürtel, Halle I. Quer vor der Halle verläuft die Marsanogasse, rechts die Semperstraße.
Ja, das Haus dürfte das Eckhaus Semperstraße/Marsanogasse sein, das passt mit dem Erker.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #38 am: 21. Oktober 2011, 10:06:44 »
Was haltet ihr von der Hypothese, dass es der Bahnhof Währing ist?
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #39 am: 21. Oktober 2011, 10:13:29 »
Was haltet ihr von der Hypothese, dass es der Bahnhof Währing ist?

Nix. Der Abstand von der Halle bis zur gegenüberliegenden Straßenfront der Kreuzgasse ist deutlich größer.

E2

  • Gast
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #40 am: 21. Oktober 2011, 10:32:51 »
Bahnhof Gürtel glaub ich auch nicht, da is der Vorkopf größer.

Das Eckhaus könnte Kreuzgasse - Sommarugagasse sein...

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #41 am: 21. Oktober 2011, 11:11:32 »
Bahnhof Gürtel glaub ich auch nicht, da is der Vorkopf größer.

Das Eckhaus könnte Kreuzgasse - Sommarugagasse sein...

Eher nicht.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #42 am: 21. Oktober 2011, 11:13:07 »
Ich bin mittlerweile geneigt, Revisor zu glauben: Die Hallentore waren im Bahnhof Währing gerade, hier sind sie aber abgerundet und auch die Fenstereinteilung entspricht dem Bahnhof Gürtel. Das Eckhaus Kreuzgasse/Sommarugagasse im Juni 1974:

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11282
    • In vollen Zügen
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #43 am: 21. Oktober 2011, 11:46:52 »
Wie Revisor schon gesagt hat: Der Bahnhof Währing ist von der Kreuzgasse viel weiter entfernt, als das auf dem Photo der Fall ist.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7004
Re: Unbekannter Aufnahmeort
« Antwort #44 am: 21. Oktober 2011, 12:26:47 »
Das ist ganz sicher GTL, und das Haus im Hintergrund ist die im Bild linke Seite von diesem hier:

http://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez18/05519401.jpg
(Semperstr. 60)

Entfernungen wie die Länge des Vorkopfes können auf Fotos gewaltig täuschen!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")