Autor Thema: [ex-SU] Kindereisenbahnen  (Gelesen 1580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7654
[ex-SU] Kindereisenbahnen
« am: 20. Oktober 2011, 14:11:07 »
Ich habe gerade einen interessanten Link über die Kindereisenbahnen gefunden. In der Sowjetunion wurden in vielen Großstädten kleine Eisenbahnbetriebe geschaffen, die in der Regel nur ein Rundkurs waren. Diese Eisenbahnbetriebe wurden von Kindern betrieben, die durften dort Lokführer, Streckenarbeiter, Schaffner usw. "spielen". Hauptmotivation war, interessierte Kinder und Jugendliche anzusprechen und ihnen eine Berufslaufbahn bei der Eisenbahn schmackhaft zu machen.

Die erste Kindereisenbahn wurde 1935 in Tiflis eröffnet - in einem anderen Thread habe ich, ohne über deren Bedeutung zu wissen, bereits Fotos gepostet:
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=412.msg21497#msg21497

Insgesamt wurden in der Sowjetunion bis 1991 in 52 Städten solche Eisenbahnen errichtet. Auch in anderen osteuropäischen Ländern wurden solche Betriebe errichtet, der für mich prominenteste Betrieb ist der in Budapest, der sogar eine gewisse Nahverkehrsfunktion erfüllt.

Der Sozialistische Zugang zur Begeisterung des Nachwuchses für die Bahn war also ein ganz anderer als bei uns. Dort wollte man die Kinder und Jugendlichen durch "Learning by Doing" begeistern, also eine Aktivität in der Gruppe. Im Westen erfolgt der Zugang zur Ferrophilie oft über dunkle Kanäle des Nummernnotierens oder des Modellbaues im stillen Kämmerlein.

Hier gibts eine sehr umfangreiche Zusammenstellung der Kindereisenbahnen in der Sowjetunion, die englische Version wird aber, nach Angaben des Autors, nicht 100 % aktuell gehalten, und er könne auch kein Englisch (obwohl die englischen Seiten sehr ok sind):
http://railways.id.ru/towns/index-eng.html

Nachtrag:
In Odessa gab es sogar eine Kinderstraßenbahn, eröffnet 1956, geschlossen 1960

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4240
  • romani ite domum!
Re: [ex-SU] Kindereisenbahnen
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2011, 15:07:44 »
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2213
Re: [ex-SU] Kindereisenbahnen
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2011, 19:30:18 »
Und die Berliner, und und und...

In Budapest gibt es natürlich auch eine Kindereisenbahn, die bis zum heutigen Tage von Kindern betrieben wird (nur die Lokführer sind Erwachsene). Hierbei handelt es sich jedoch um keinen Rundkurs, sondern um eine Strecke in einem Erholungsgebiet, durchaus mit Verkehrswert! Die bis zur Wende Pioniereisenbahn genannte Bahn ist besonders in den warmen Monaten sehr gut ausgelastet und fährt größtenteils durch den Wald im Westen Budapests, was sehr nette Fotos ermöglicht. Die Schmalspurstrecke wird von der MÁV mit Dieselloks und -triebwagen betrieben, und für die Sommermonate gibt es auch offene Wagen.
Baubeginn der 11.2 km langen, von Studenten freiwillig gebaute Strecke war am 11. April 1948. Bereits am 31. Juli dessselben Jahres wurden die ersten 3 km eröffnet, 1950 war die Strecke fertig.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Kindereisenbahn_Budapest (für die Beschreibung) und http://hu.wikipedia.org/wiki/Gyermekvas%C3%BAt (für Fotos). :)

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7654
Re: [ex-SU] Kindereisenbahnen
« Antwort #3 am: 21. Oktober 2011, 12:29:11 »
..., von Studenten freiwillig gebaute Strecke ...
zwangsverfreiwilligte Studenten?
Damit sie nicht auf die Idee kommen, zu demonstrieren  ;D 8)

Kanitzgasse

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 442
Re: [ex-SU] Kindereisenbahnen
« Antwort #4 am: 27. September 2017, 11:27:31 »
Videoblog des Journalisten Ulrich Adrian vom Westdeutschen Rundfunk über einen Ausflug von Moskau zur Kindereisenbahn vor den Toren der Stadt:
http://www.tagesschau.de/videoblog/uli_adrian_on_tour/gorki-park-103.html