Autor Thema: Linie 38  (Gelesen 71864 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Linie 38
« Antwort #255 am: 21. Januar 2018, 19:10:31 »
Die Anbindung der 8er Schleife deutet eher auf Rechtsverkehr hin. Wenn das Datum des Gleisplans mit 1959 stimmt, muss der Umbau aber rel. zeitnah erfolgt sein; ich kenne die 8er-Schleife nur gegen den Uhrzeigersinn befahren, mit End-/Anfangsstelle und Überholgleis in der Glatzgasse.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4801
  • Bösuser
Re: Linie 38
« Antwort #256 am: 21. Januar 2018, 20:41:00 »
Die Anbindung der 8er Schleife deutet eher auf Rechtsverkehr hin. Wenn das Datum des Gleisplans mit 1959 stimmt, muss der Umbau aber rel. zeitnah erfolgt sein; ich kenne die 8er-Schleife nur gegen den Uhrzeigersinn befahren, mit End-/Anfangsstelle und Überholgleis in der Glatzgasse.

Wofür gibts wirklich das Wiki, wenn keiner nachschaut und nur Vermutungen anstellt?

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Schleifen

Zitat
Heiligenstädter Straße - Glatzgasse - Äußerer Döblinger Gürtel (bis 1961 Innerer Döblinger Gürtel - Glatzgasse - Heiligenstädter Straße, 1938 - 1947 umgekehrt)
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3523
Re: Linie 38
« Antwort #257 am: 06. Februar 2018, 18:17:14 »
Kurz vor der Umstellung auf Rechtsverkehr dürfte dieses Bild entstanden sein. Bilder der Type H am 38er sind recht selten.
Dieser wurde 1945 übrigens zum H1, zwanzig Jahre später wurde er ausgemustert! Die Beiwagen sind leider nicht genau erkennbar.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4801
  • Bösuser
Re: Linie 38
« Antwort #258 am: 06. Februar 2018, 21:00:29 »
Kurz vor der Umstellung auf Rechtsverkehr dürfte dieses Bild entstanden sein. Bilder der Type H am 38er sind recht selten.

So kurz vor der Umstellung scheinbar nicht, die Kuppelendstelle ist noch mit Oberleitung überspannt, wurde aber 1932 aufgelassen.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!