Autor Thema: Hausabriss und Mietenpreise  (Gelesen 250733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

31/5

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1170 am: 08. November 2017, 19:17:54 »
Das Haus hat 2014 aber von außen nicht so schlecht ausgesehen - und nur weil die SPÖ drin ist oder war, hätte man es ja nicht abreißen müssen... 8)

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1171 am: 08. November 2017, 19:20:28 »
Das Haus hat 2014 aber von außen nicht so schlecht ausgesehen
Aber auch nicht so gut, dass es schade drum wäre...
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7604
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1172 am: 08. November 2017, 20:50:16 »
und nur weil die SPÖ drin ist oder war, hätte man es ja nicht abreißen müssen... 8)
Wahrscheinlich hat man dort einen Schatz vermutet. Ein Ziegel des Hauses soll angeblich besonders wertvoll sein. Im Volksmund auch "Silberstein" genannt  >:D

37er-Wagen

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 76
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1173 am: 09. November 2017, 16:50:25 »
Das Haus hat 2014 aber von außen nicht so schlecht ausgesehen - und nur weil die SPÖ drin ist oder war, hätte man es ja nicht abreißen müssen... 8)

Etwaige Restitutionsansprüche sind jetzt auf jeden Fall mal vom Tisch :-P

ich glaub, das Haus mußte auch dran glauben, weil es sich nicht ausgezahlt hätte, nur den schmalen Altbau abzureißen...
Mit freundlichen Grüßen
37er-Wagen



PRO Wiederherstellung Linie 8 !!

Kanitzgasse

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 336
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1174 am: 14. November 2017, 20:37:07 »
Gründerzeithaus Hetzgasse 8: Landesverwaltungsgericht untersagt Abbruch
http://wien.orf.at/news/stories/2878188/

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1175 am: 14. November 2017, 22:17:32 »
Das Haus hat 2014 aber von außen nicht so schlecht ausgesehen - und nur weil die SPÖ drin ist oder war, hätte man es ja nicht abreißen müssen... 8)
Etwaige Restitutionsansprüche sind jetzt auf jeden Fall mal vom Tisch :-P
Sollte da noch etwas "offen" sein, müsste man es halt ablösen.

Der geplante (und dann doch nicht ausgeführte) Abriss des Eckhauses Boltzmanngasse/Alerbachstraße wäre übrigens wesentlich schlimmer gewesen - dieses Gebäude ist seit der Renovierung ein echtes Schmuckstück (mit Ausnahme der neu errichteten Garageneinfahrt im Erdgeschoßbereich).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Petersil

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1176 am: 30. November 2017, 16:54:07 »
Kann eigentlich ein User, der eher aus der Gegend 3. Bezirk ist, bestätigen, dass auf den TU-Gründen zwischen Adolf-Blamauer-Gasse und Landstraßer Hauptstraße Hallen abgerissen wurden?

RobertK

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 105
    • Tramtrack Austria
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1177 am: 30. November 2017, 23:51:59 »
Wenn ich mich richtig erinnere, ist die westlichste Halle (auf Höhe Anna-Hand-Weg) bereits weg, die anderen Hallen dürften noch vorhanden sein. Die BP-Tankstelle in der Adolf-Blamauer-Gasse ist ebenfalls seit 2-3 Monaten weg.

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4974
    • www.tramway.at
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4129
  • romani ite domum!
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1179 am: 05. Dezember 2017, 07:42:14 »
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3274
  • Halbstarker
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1180 am: 08. Dezember 2017, 16:30:04 »
Das Slama-Haus ist derzeit ganz entblättert und zeigt seine eigenartige Konstruktion. Ich bin ja sonst architektonisch nicht ganz unbeschlagen, aber hier rätsle ich: Ist das ein Umbau aus den 1950er-Jahren (dagegen spricht, dass das ganze Haus hätte unterfangen werden müssen, sowie Details wie das alte Treppengeländer), oder wurde das schon (wann? um 1910?) so gebaut (damals schon so üppige Betonkonstruktionen?) ?

Bin gerade dort vorbei gekommen und habe gesehen, dass das wunderschöne Stiegenhaus (wie leider zur Zeit sehr vieles in Wien) weitgehend zerstört wurde und durch ein profanes Geländer ersetzt wurde.  :'(
Die Bauarbeiten sind immer noch im Gange.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13840
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1181 am: 08. Dezember 2017, 16:46:37 »
Auch die heutigen Architekten wollen sich profilieren. Am einfachsten halt mit Alu-Profilen!  :-[   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4974
    • www.tramway.at
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1182 am: 08. Dezember 2017, 18:55:34 »
Es liegt mehr an der Vorschriftenflut. So dürfen Nottremmen nicht gewendelt sein, die Mindestreite ist auch vorgeschrieben, und die Geländer müssen die heute vorgeschriebene Höhe haben und dürfen nicht bekletterbar sein. Da gehts dann schnell, dass man sagt, geh bitte, hau den Dreck raus, wir betonieren neu.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at