Autor Thema: Linie 31/5 (1928-1996)  (Gelesen 101869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25847
Linie 31/5 (1928-1996)
« am: 13. November 2010, 16:50:05 »
Youtube-User "Stadtbahnfreund" hat wieder ein cooles Video online gestellt, diesmal von der Linie 31/5:

Ein F auf der Linie 31/5
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25847
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2010, 15:18:23 »
Hier ein Routenzettel von März 1975 aus meiner Sammlung:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2010, 17:39:06 »
Beim Selitsch-Flohmarkt gibt es morgen sowohl eine Routentafel als auch eine Kurzstreckentafel vom 31/5 in der Letztversion. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2010, 11:14:46 »
Das Foto habe ich zum Zwecke der Klärung der Umstände beim "Globus"-Neubau im "Amerikaner"-Thread gepostet, aber eigentlich paßt es ja auch hierher. Es zeigt einen Zug der Linie 31/5, gebildet aus dem T 445 und einem p-Beiwagen auf dem Höchstädtplatz im Jahr 1955.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11206
    • In vollen Zügen
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #4 am: 24. Dezember 2010, 17:59:26 »
Was macht der Z da so knapp dahinter?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25847
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #5 am: 24. Dezember 2010, 19:33:53 »
Was macht der Z da so knapp dahinter?
Fahrgäste ein- und aussteigen lassen bzw. warten, bis der Vorderzug die Haltestelle freigemacht hat? :D

Sehenswert übrigens das Zielschild des 31/5, der damals noch für etwa vier Jahre (bis 2. November 1959) bis zur Alser Straße fuhr, bevor er zur (für den 33er noch heutigen) Endstation Josefstädter Straße verlängert wurde.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #6 am: 30. Dezember 2010, 18:06:21 »
Ein Foto eines damals klassischen Dreiwagenzuges darf natürlich auch nicht fehlen. Das Bild zeigt einen einziehenden 31/5, bestehend aus dem holzverglasten G1 870 mit einem p- und einem a-Beiwagen, in der Brünner Straße nahe der Peitlgasse.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25847
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #7 am: 09. Februar 2011, 23:52:41 »
An diesen Unfall werden sich wohl einige von euch noch erinnern: Am frühen Morgen des 7. November 1995 stürzte ein mangelhaft befestigtes Baugerüst am Julius-Tandler-Platz in Folge eines Sturms auf die Straße und verschüttete den 31/5 in FR Nußdorfer Straße komplett und den Triebwagen eines entgegenkommenden 5ers. Da dabei auch die Oberleitung im weiteren Umkreis heruntergerissen wurde, konnte der Betrieb der Linien 5, 31/5 und auch D erst am späten Vormittag wieder aufgenommen werden. Zwei Fahrgäste wurden verletzt.

Foto: Schiel.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #8 am: 10. Februar 2011, 09:33:23 »
Wann wurde der 31/5 auf Beiwagenbetrieb umgestellt? Zumindest bis zum Ausscheiden der F fuhren die Geamaticzüge doch nur solo, wenn ich mich richtig erinnere.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11206
    • In vollen Zügen
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #9 am: 10. Februar 2011, 09:37:45 »
Und außerdem: Wann wurde dann wieder zurück auf Solo-TW umgestellt?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #10 am: 10. Februar 2011, 09:46:52 »
Und außerdem: Wann wurde dann wieder zurück auf Solo-TW umgestellt?
Wenn der 31/5 Ende 1995 mit Zweiwagenzügen fuhr, nehme ich doch stark an, dass das bis zu seiner Einstellung im April 1996 so geblieben ist. Die Nachfolgelinie 33 wurde ja auch mit Zweiwagenzügen in Betrieb genommen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11206
    • In vollen Zügen
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #11 am: 10. Februar 2011, 10:00:30 »
Mit der Rückumstellung habe ich eh den 33er gemeint – war ja im wesentlichen die gleiche Linie.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #12 am: 10. Februar 2011, 10:20:50 »
Mit der Rückumstellung habe ich eh den 33er gemeint
Etwas bessere Ausreden, Herr Kollege... ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #13 am: 10. Februar 2011, 11:09:28 »
Wann wurde der 31/5 auf Beiwagenbetrieb umgestellt?
Am 19. 4. 1995.
Und außerdem: Wann wurde dann wieder zurück auf Solo-TW umgestellt?
Gleichzeitig mit der Verkürzung zum Friedrich-Engels-Platz am 27. 12. 2004

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #14 am: 10. Februar 2011, 11:12:34 »
Am frühen Morgen des 7. November 1995 stürzte ein mangelhaft befestigtes Baugerüst am Julius-Tandler-Platz in Folge eines Sturms auf die Straße und verschüttete den 31/5 in FR Nußdorfer Straße komplett und den Triebwagen eines entgegenkommenden 5ers.
Erwischt hat es damals die Garnituren 4773 + 1309 und 4705 + 1258 um ca. 05:50 Uhr. Der Fahrbetrieb konnte gegen 09:40 Uhr wieder aufgenommen werden.