Autor Thema: Linie 165 (1924-1962)  (Gelesen 19649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1171
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #30 am: 28. Juli 2015, 11:22:26 »
War da die Schleife in Inzersdorf auf Höhe der Sterngasse oder weiter draussen?

Ein Blick ins Wiki hilft wie so oft:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Datei:Schleife_165_Lageplan.jpg

Trotzdem: Danke! :up:

abraham

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #31 am: 28. Juli 2015, 11:27:09 »
War da die Schleife in Inzersdorf auf Höhe der Sterngasse oder weiter draussen?

Ein Blick ins Wiki hilft wie so oft:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Datei:Schleife_165_Lageplan.jpg
Sorry, eine Frage: Wie rufst du die Seite auf. Im Wiki ist unter "Schleifen" keine weitere Möglichkeit Details aufzurufen. Oder mach ich was falsch?

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1171
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #32 am: 28. Juli 2015, 11:31:02 »
War da die Schleife in Inzersdorf auf Höhe der Sterngasse oder weiter draussen?

Ein Blick ins Wiki hilft wie so oft:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Datei:Schleife_165_Lageplan.jpg
Sorry, eine Frage: Wie rufst du die Seite auf. Im Wiki ist unter "Schleifen" keine weitere Möglichkeit Details aufzurufen. Oder mach ich was falsch?

Klick den Link zur Datei an der funkt!

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4914
  • Bösuser
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #33 am: 28. Juli 2015, 11:44:59 »
War da die Schleife in Inzersdorf auf Höhe der Sterngasse oder weiter draussen?

Ein Blick ins Wiki hilft wie so oft:

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Datei:Schleife_165_Lageplan.jpg
Sorry, eine Frage: Wie rufst du die Seite auf. Im Wiki ist unter "Schleifen" keine weitere Möglichkeit Details aufzurufen. Oder mach ich was falsch?

Beim 165er findest Du die Grafik.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

abraham

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #34 am: 28. Juli 2015, 11:48:31 »
Danke

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #35 am: 18. Juli 2016, 21:55:06 »
K 2390 und K 2449 auf der Triester Straße bei der Gudrunstraße (Foto: Franz Kraus, 1953). Beide K hatten 1953 einen Neukasten bei der Firma Lohner bekommen, was die idente Ausführung der Wagenkästen erklärt.

LG nord22

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1758
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #36 am: 19. Juli 2016, 08:35:45 »
Interessant ist, daß der 2390 nicht vorne, sondern nur seitlich besteckt ist. Oder war das eine "Konvoifahrt"?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #37 am: 19. Juli 2016, 09:11:50 »
Interessant ist, daß der 2390 nicht vorne, sondern nur seitlich besteckt ist. Oder war das eine "Konvoifahrt"?

Es ist anzunehmen, dass die beiden Triebwägen als Zuggruppe unterwegs waren.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4914
  • Bösuser
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #38 am: 19. Juli 2016, 10:12:56 »
Interessant ist, daß der 2390 nicht vorne, sondern nur seitlich besteckt ist. Oder war das eine "Konvoifahrt"?

Es ist anzunehmen, dass die beiden Triebwägen als Zuggruppe unterwegs waren.

So wird es sein, da die zweite Signalscheibe hinter der Prellschiene steckt.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #39 am: 20. April 2017, 08:59:13 »
G3 2103 + k3 3594 in Inzersdorf (Foto: DI J. Michlmayr, 14.03.1962). Letzter Betriebstag der Linie 165 war der 23. November 1962.

LG nord22

Bahnpetzi

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 326
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #40 am: 15. Mai 2017, 21:18:53 »
Internetfund (eBay)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Eine Schlange von Zügen der Linie 165, sogar mit mehreren Dreiwagen-Zügen!

Aufnahmedatum und Fotograf leider nicht bekannt!

Lg vom Petzi

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8462
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #41 am: 16. Mai 2017, 09:15:18 »
Internetfund (eBay)

(Dateianhang Link)

Eine Schlange von Zügen der Linie 165, sogar mit mehreren Dreiwagen-Zügen!

Aufnahmedatum und Fotograf leider nicht bekannt!

Wo ist das aufgenommen?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #42 am: 16. Mai 2017, 09:18:16 »
Internetfund (eBay)

(Dateianhang Link)

Eine Schlange von Zügen der Linie 165, sogar mit mehreren Dreiwagen-Zügen!

Aufnahmedatum und Fotograf leider nicht bekannt!

Wo ist das aufgenommen?

Ich nehme an, am Beginn der Triester Straße (also beim Matz). Im Hintergrund ist die Skyline von Margareten erkennbar.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3358
  • Halbstarker
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #43 am: 18. Mai 2017, 20:49:58 »
Ich nehme an, am Beginn der Triester Straße (also beim Matz). Im Hintergrund ist die Skyline von Margareten erkennbar.

Das ist ganz sicher die Triester Straße mit dem Matzleinsdorfer Platz im Hintergrund!
Ein wirklich beeindruckendes und stimmungsvolles Foto!  :up:

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 904
Re: Linie 165 (1924-1962)
« Antwort #44 am: 18. Mai 2017, 23:29:02 »
Von 1951 bis 1962 verkehrte die Linie 65 an Sonn- und Feiertagen erst ab 12:00 Uhr. Als Ersatz wurde die Linie 165 bis zur temporären Endstelle Gudrunstraße, eine Weichenverbindung in der Triesterstraße,
verlängert.
Das Foto zeigt sicherlich einen derartigen Anlass. Ich kann mich aber nur an Zuggruppen zu zwei Triebwagen erinnern. Den Betrieb mit Beiwagen ist höchst selten und ich kann in mir auch nicht erklären.