Autor Thema: Linie 8 (1907-1989)  (Gelesen 140181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 112
Linie 8 (1907-1989)
« am: 15. November 2010, 16:08:24 »
Edit durch twf: Eröffnungs- und Einstellungsdatum ergänzt.

Im Mai 1988 - ich war 13 - hatte ich eben erst erfahren, dass der 8-er eingestellt werden sollte. Über den Arbeitgeber meines Vaters konnte ich mir eine monströse VHS-Schulterkamera ausleihen und habe damit an zwei Samstagen die Strecke von Meidling nach Döbling abgeklappert und dokumentiert. Da ich die Aufnahmen schon über ein Jahr vor der Einstellung gemacht habe, sind die Zugbesteckungen noch vollständig.

Im Jahr 2006 lernte ich Ing. Helmut Portele vom WTM kennen, der sich für die Digitalisierung des bereits etwas schadhaften Videos zur Verfügung stellte. Die dabei entstandene DVD habe ich gerippt und das Video auf 10 Minuten gekürzt.

Hoffentlich gefällt es euch!

Straßenbahnlinie 8 Wien im Mai 1988

Ustrab

  • Gast
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #1 am: 15. November 2010, 16:14:44 »
 :up:  *seufz*

Bin ihn noch selber gefahren.
Ein Exp in der Stadtbahnstation Gumpendorfer Str. (Rdh) und das andere Gtl.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25836
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #2 am: 15. November 2010, 16:19:49 »
Echt hervorragendes Video!!!  :up: :up: :up:

Und natürlich ein herzliches Willkommen im Forum, gleich mit so einem tollen Einstand, wow! :)
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #3 am: 15. November 2010, 16:39:09 »
:up:  *seufz*

Bin ihn noch selber gefahren.
Ein Exp in der Stadtbahnstation Gumpendorfer Str. (Rdh) und das andere Gtl.
Ich auch.  :'(

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #4 am: 15. November 2010, 16:52:29 »
Vielen Dank! Ich finde es toll, dass die alten Aufnahmen (auch die Fotos) heute so eine große Fangemeinde haben. Und erstaunlich, wie viele Gleichgesinnte schon damals offenbar mit der Kamera unterwegs waren - mangels Internet hatte ich damals eher das Gefühl, ich wäre wohl der einzige in der Stadt mit diesem exzentrischen Steckenpferd.

Einen Fotoeinstand mach ich auch noch: Im Anhang ein Bild vom 8-er in der Ullmannstraße (23.9.89). Sieht aus, als wäre der Unschärfeeffekt beabsichtigt, aber das ist zufällig entstanden. Ich habe nicht einmal eine besondere Kamera verwendet: Eine Olympus Pen EE2-Halbformatkamera.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #5 am: 15. November 2010, 16:58:26 »
Sieht aus, als hättest du bei einer Verschlußzeit von 1/250 Sekunde super mitgezogen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25836
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #6 am: 15. November 2010, 17:20:37 »
Vielen Dank! Ich finde es toll, dass die alten Aufnahmen (auch die Fotos) heute so eine große Fangemeinde haben. Und erstaunlich, wie viele Gleichgesinnte schon damals offenbar mit der Kamera unterwegs waren - mangels Internet hatte ich damals eher das Gefühl, ich wäre wohl der einzige in der Stadt mit diesem exzentrischen Steckenpferd.
Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass das in der Prä-Internet-Zeit gar nicht so einfach war, einschlägige Kontakte zu knüpfen (obwohl es natürlich schon den VEF usw. gab). Ein großes Glück für uns, dass es durch die Jahrzehnte stets Eisenbahn- und Straßenbahnbegeisterte gab, die das in ihrer Zeit eigentlich alltägliche doch für die Nachwelt festgehalten hat. Man stelle sich nur einmal die 50er ohne einen z.B. Alfred Luft vor - kann und will ich eigentlich gar nicht!
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #7 am: 15. November 2010, 17:25:45 »
Sieht aus, als hättest du bei einer Verschlußzeit von 1/250 Sekunde super mitgezogen.
Das Mitziehen hab ich wohl instinktiv gemacht ;)
Da es schon allmählich finster geworden ist, glaub ich, ich werde 1/125 oder 1/100 verwendet haben. Wenn die Kamera mangels Licht für die Verschlusszeit keine Blende findet, sperrt sie nämlich, und das wär extrem ärgerlich gewesen.

Man stelle sich nur einmal die 50er ohne einen z.B. Alfred Luft vor - kann und will ich eigentlich gar nicht!
Ohne Alfred Luft und andere Profis wären viele von uns vielleicht gar nicht auf den Geschmack gekommen.
Auf der anderen Seite war es für mich auch ein Glücksfall, dass wir in der Schule einen Fotokurs hatten. Ein Lehrer durfte sich ausleben und eine Abstellkammer zu einem beachtlichen Fotolabor ausbauen, das wir Schüler nach Belieben verwenden durften.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6933
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #8 am: 15. November 2010, 22:36:36 »
Waaahnsinn, das Video ist gespickt mit Erinnerungen!
Schwarze Nummerntafeln überall, gelbe Straßenmarkierungen, E1+c3 am 38er und 41er, E am 42er, Stadtbahn im Linksverkehr... alles schon Geschichte.

Auch das Foto von der Ullmannstraße ruft Erinnerungen wach... ein regnerischer Tag im Sommer oder Herbst 1988 (wahrscheinlich doch eher Spätherbst, es war vor 18 Uhr schon völlig dunkel), regennasses Pflaster zwischen den Straßenbahngleisen... dieses Bild hat sich in meine Erinnerung eingebrannt, einfach als Stimmungsbild (tatsächlich bin ich da nur mit meinen Eltern aus dem Auto ausgestiegen um in ein Geschäft zu gehen).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13203
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #9 am: 16. November 2010, 01:45:26 »
. . . . Ullmannstraße . . . . aus dem Auto ausgestiegen um in ein Geschäft zu gehen
Na hoffentlich warst' beim Jocham!  :)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6933
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #10 am: 16. November 2010, 14:07:12 »
. . . . Ullmannstraße . . . . aus dem Auto ausgestiegen um in ein Geschäft zu gehen
Na hoffentlich warst' beim Jocham!  :)
Nein, meine Eltern haben einen Kinderwagen gekauft ;) (deshalb kann ich das Ereignis auch datieren, es muß irgendwann vor der Geburt meines Bruders April 89 gewesen sein, eventuell war es auch Anfang 1989 und nicht Ende 1988).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

nexidus

  • Gast
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #11 am: 17. November 2010, 11:30:06 »
Schönes Video. Gut das es nun digitalisiert ist und im Internet steht. Viel hatte ich nicht vom 8er, aber bisschen was habe ich noch erleben dürfen. Soviel wie man halt als 7 1/2 jähriger noch mitbekommen hat. So alt war ich ca. bei der Einstellung des 8ers.

15A

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 425
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #12 am: 25. November 2010, 15:53:58 »
Ein sehr schönes Video.
Altes ist besser als neues

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25836
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #13 am: 04. Dezember 2010, 15:35:23 »
Oktober 1984:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25836
Re: Linie 8 (1907-1989)
« Antwort #14 am: 28. März 2011, 18:44:53 »
Der 4846+1346 könnte heute höchstens noch am 1er oder 43er gesehen werden – am 8er, wie ihn am 6. Mai 1978 Carl Holzinger in der Meidlinger Hauptstraße abgelichtet hat, aber sicher nie mehr...

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi