Autor Thema: [BE] Gent  (Gelesen 8925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [BE] Gent
« Antwort #30 am: 17. Mai 2015, 19:55:03 »
Genau, deshalb wollte ich nicht "am Kleenen Fismarkt" schreiben – klingt zwar für unsere Ohren besser, ist aber wohl im Original falsch.

Ja, das wäre dann eher plattdeutsch.

Aber am plattdeutschen Strand sind die Fische im Wasser und selten an Land, wie wir alle wissen. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Mainzelbahn

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: [BE] Gent
« Antwort #31 am: 17. April 2017, 09:08:27 »
Hallo,

auch Gent stand auf meiner Besuchsliste:


Ein Flexity biegt am Korenmarkt um die Ecke. Weiß zufällig jemand, was es mit den Gleisen auf sich hat, die im Bild schräg nach Links noch ein paar Meter Richtung Sint-Michelsbrug führen? Hier ein Kartenlink. Ist das eine Bauvorleistung oder Überrest einer stillgelegten Strecke?


PCC vor der Sint-Baafskathedtraal


Flexity vor der Burg Gravensteen. Bereits während der Belagerung der Burg im Jahr 1128 spielte die Straßenbahn eine wichtige Rolle zur Versorgung der eingeschlossenen Bewohner mit Gütertramfahrten.  ;)


Noch ein Flexity auf dem Korenmarkt.


Hübsch gestalteter Platz etwas außerhalb am Van Beverenplein.


Rasengleis am anderen Ende der Stadt in Gentbrugge


Hermelijn bei De Pintelaan. Von diesen Fahrzeugen war ich begeistert! Sehr, sehr laufruhig. Quasi auf Samtpfötchen.  :D :up:


Zum Abschluss noch ein PCC am Kouter.

Auch hier kann ich das oben genannte bestätigen. Der Betrieb wird immer wieder durch Verkehrsbehinderung gestört und unterbrochen, so dass Fahrpläne nicht eingehalten werden können und es zu Pulkbildung kommt.

Gruß

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [BE] Gent
« Antwort #32 am: 17. April 2017, 10:18:54 »
Weiß zufällig jemand, was es mit den Gleisen auf sich hat, die im Bild schräg nach Links noch ein paar Meter Richtung Sint-Michelsbrug führen? Hier ein Kartenlink. Ist das eine Bauvorleistung oder Überrest einer stillgelegten Strecke?

Was ich weiß, ersteres.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

diogenes

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 924
Re: [BE] Gent
« Antwort #33 am: 17. April 2017, 16:41:25 »
[...]

Flexity vor der Burg Gravensteen. Bereits während der Belagerung der Burg im Jahr 1128 spielte die Straßenbahn eine wichtige Rolle zur Versorgung der eingeschlossenen Bewohner mit Gütertramfahrten.  ;)
[...]
Doch da die Straßenbahn der neutralen Schweiz gehörte, leistete sie gleiche Dienste für die Belagerer ;)

So und jetzt Schluss, sonst kriegen wir von der Administration ein Schweinchen und und eine Löschung :)
Oh 8er, mein 8er!

Mainzelbahn

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: [BE] Gent
« Antwort #34 am: 21. April 2017, 18:33:46 »
Hallo,

Weiß zufällig jemand, was es mit den Gleisen auf sich hat, die im Bild schräg nach Links noch ein paar Meter Richtung Sint-Michelsbrug führen? Hier ein Kartenlink. Ist das eine Bauvorleistung oder Überrest einer stillgelegten Strecke?
Was ich weiß, ersteres.

Ich habe dazu nochmal ein bisschen gegoogelt und bin in der niederländischen Wikipedia daraufgestoßen, dass das in der Tat eine Bauvorleistung für den Neuaufbau einer Linie 3 ist, die bis 2009 als O-Bus betrieben wurde.

Gruß

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4761
    • www.tramway.at
Re: [BE] Gent
« Antwort #35 am: 13. August 2017, 15:51:57 »
Auf meiner Belgienreise habe ich auch in Gent zweimal Station gemacht. Beim ersten mal war das Wetter schlecht, deswegen habe ich mich entschieden, auf der heimfahrt von der Küste nochmals einen längeren Abendaufenthalt einzulegen und mit dem letzten Zug (ca 23.40) nach Brüssel zurückzufahren. Das hat sich sehr ausgezahlt, der Abend war von Wetter und Stimmung wunderbar. Gent hat einen riesigen verkehrsberuhigten Bereich geschaffen, die Straßen sind von parkenden Autos freigeräumt, es ist herrlich ruhig.

Ich kannte Gent vorher nur aus der Literatur, habe aber das Gefühl dass es dort eine gewisse Aufbruchsstimmung gibt. Die Gestaltung des zentralen Korenmarkts ist beeindruckend (auch wenn die Haltestellenhütteln nachts etwas grell das Bild stören), die Vorleistung für die Linie 3 wurde im Vergleich zu Google-Aufnahmen noch etwas weitergebaut. Die neu gestalteten Straßen und Plätze wirken gelungen. Altwagen habe ich keine mehr gesehen.

Die hier bereits angesprochene Netzstruktur ist noch etwas seltsamer geworden: Die Linie 4 wurde im Norden getrennt, die Schleife ist ausser Betrieb; nun gibt es zwei Linien 4, die dort stumpf wenden. Ich nehme an, die Schleife wird neu gebaut, die Weiche ist von 2008, die Masten wirken auch neu; das muss eine herrliche Fotostelle gewesen sein! Die Aufspaltung in Linie 21 und 22 gab es nicht, nur eine Linie 2, die Abzweigung Richtung Autobahn wurde nicht befahren.

Dort gibt es auch eine weitere nicht befahrene Strecke Richtung Westen, wohl zur Linie 4.

Der Bahnhof St Pieters wird gerade neu gebaut, das historische Aufnahmegebäude ist höchst sehenswert!

Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at