Autor Thema: Type SP  (Gelesen 22312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4978
    • www.tramway.at
Re: Type SP
« Antwort #30 am: 23. September 2014, 21:38:56 »
Wie sich die damaligen Mitarbeiter fühlten, als sie diesen Schwachsinn, aber damals bitteren Ernst, montierten und auch noch lesen mussten?

Vermutlich ganz normal, weil sie ja noch nicht wussten, was das für ein Schwachsinn war und was noch kommen würde.

Korrekt. Man muss "News" ja immer in dem Kontext des Wissenstandes des Zeitpunktes des Empfangens sehen. Damals wurde der "Schandfrieden" von Versailles ja als großes Unrecht empfunden, gerade Deutschösterreich hat ja als einziger Nachfolgestaat der Monarchie die ganze Reparation abbekommen - und das Unrecht von Versailles war ja auch Grund für den zweiten Weltkrieg, den haben sogar manch helle Köpfe schon vorausgesehen (Otto Bauer, wenn mich meine Erinnerung jetzt nicht trügt). Auch ohne Hitler wurde das als Skandal empfunden, dass die Entente den Deutschösterreichern das Weisse aus den Augen genommen hat. Hätte man sich da etwas zurückgehalten, wär Europa so einiges erspart geblieben - aber Rache war süß.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26381
Re: Type SP
« Antwort #31 am: 25. September 2014, 13:22:59 »
Das Wort "Pimpf" hab ich jetzt auch schon lang nicht mehr gehört oder gelesen! In Kärnten ist das durchaus Ende der 80er noch gebräuclich gewesen, wenn Eltern ihre Kinder gerufen haben...
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Bösuser
Re: Type SP
« Antwort #32 am: 25. September 2014, 13:51:29 »
Das Wort "Pimpf" hab ich jetzt auch schon lang nicht mehr gehört oder gelesen! In Kärnten ist das durchaus Ende der 80er noch gebräuclich gewesen, wenn Eltern ihre Kinder gerufen haben...

Na klar, ein Krawankenpimpf.  8)
Ich höre dieses Wort in Wien schon ab und zu, aber Du hast recht, am meisten von der Kärntner Ehefrau eines Freundes von mir.

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8162
Re: Type SP
« Antwort #33 am: 25. September 2014, 14:24:10 »
Das Wort "Pimpf" hab ich jetzt auch schon lang nicht mehr gehört oder gelesen! In Kärnten ist das durchaus Ende der 80er noch gebräuclich gewesen, wenn Eltern ihre Kinder gerufen haben...

Die Bezeichnung "Pimpf" war übrigens auch für Jungpioniere der FDJ (Freie Deutsche Jugend - Jugendorganisation der DDR) gebräuchlich.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

MK

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Type SP
« Antwort #34 am: 25. September 2014, 15:39:19 »
Die Bezeichnung "Pimpf" war übrigens auch für Jungpioniere der FDJ (Freie Deutsche Jugend - Jugendorganisation der DDR) gebräuchlich.

Der eine oder andere mag sie hinter vorgehaltener Hand so bezeichnet haben, aber eine gebräuchliche oder gar offizielle Bezeichnung war es nicht.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8162
Re: Type SP
« Antwort #35 am: 26. September 2014, 10:48:23 »
Die Bezeichnung "Pimpf" war übrigens auch für Jungpioniere der FDJ (Freie Deutsche Jugend - Jugendorganisation der DDR) gebräuchlich.

Der eine oder andere mag sie hinter vorgehaltener Hand so bezeichnet haben, aber eine gebräuchliche oder gar offizielle Bezeichnung war es nicht.

Zumindest bei meiner in Ost-Berlin lebenden Verwandtschaft, deren Kinder selbst eine Zeitlang "Pimpfe" waren, war die Bezeichnung durchaus gebräuchlich. Und ich bezweifle, dass sie damit die Einzigen waren.

Mag sein, dass die Bezeichnung in anderen Gegenden der DDR nicht so gebräuchlich war, in Berlin war sie es jedenfalls.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

petestoeb

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Type SP
« Antwort #36 am: 26. September 2014, 18:32:06 »
Die Bezeichnung "Pimpf" war übrigens auch für Jungpioniere der FDJ (Freie Deutsche Jugend - Jugendorganisation der DDR) gebräuchlich.

Der eine oder andere mag sie hinter vorgehaltener Hand so bezeichnet haben, aber eine gebräuchliche oder gar offizielle Bezeichnung war es nicht.

Zumindest bei meiner in Ost-Berlin lebenden Verwandtschaft, deren Kinder selbst eine Zeitlang "Pimpfe" waren, war die Bezeichnung durchaus gebräuchlich. Und ich bezweifle, dass sie damit die Einzigen waren.

Mag sein, dass die Bezeichnung in anderen Gegenden der DDR nicht so gebräuchlich war, in Berlin war sie es jedenfalls.

Mag sein dass die DDR- angeblich Kommunisten in Wahrheit aber -Faschisten diese Bezeichnung weiterverwendet haben, aber richtig populär waren die Pimpfe schon bei der HJ
http://de.wikipedia.org/wiki/Pimpf

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 838
Re: Type SP
« Antwort #37 am: 23. Januar 2015, 13:39:21 »
Wintereinsatz in Favoriten und am Schrottgleis im Bahnhof Simmering.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26381
Re: Type SP
« Antwort #38 am: 23. Januar 2015, 14:03:27 »
Waren die Seitentüren der SP früher eigentlich auch von innen verriegelt/verriegelbar (mir kommt vor, am zweitletzten Bild sieht man es so)? Und man kam nur über den Ladebereich und die innere Tür auf die Fahrerstände?
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28910
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Type SP
« Antwort #39 am: 23. Januar 2015, 16:38:51 »
Waren die Seitentüren der SP früher eigentlich auch von innen verriegelt/verriegelbar (mir kommt vor, am zweitletzten Bild sieht man es so)? Und man kam nur über den Ladebereich und die innere Tür auf die Fahrerstände?

So wie bei allen Zweirichtungswägen mit Klapptüren waren auch bei den SP alle Türen von innen verriegelbar – aber nicht, damit man alle verriegeln und über die Ladefläche abspringen musste, sondern damit der nicht benutzte Fahrerstand bzw. die jeweils in Fahrtrichtung links liegenden Türen verschlossen werden können.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: Type SP
« Antwort #40 am: 18. Februar 2015, 19:15:54 »
Die Herkunft dieses Fotos ist mir nicht bekannt, interessieren würde mich vor allem der Aufnahmeort.


Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Type SP
« Antwort #41 am: 18. Februar 2015, 19:30:04 »
Die Herkunft dieses Fotos ist mir nicht bekannt, interessieren würde mich vor allem der Aufnahmeort.

Stockgleisanlage beim Höchstädtplatz. Aufnahme vermutlich WL.

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: Type SP
« Antwort #42 am: 18. Februar 2015, 21:58:44 »
Danke!  :)

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: Type SP
« Antwort #43 am: 18. Februar 2015, 22:15:57 »
Das dritte Bild mit dem bierbäuchigen Hackler ist absolut genial! ;D ;D ;D Eine bessere Beschreibung damaliger Zustände kann man gar nicht liefern.


Der "bierbäuchige Hackler", den ich persönlich gekannt habe, war bestimmt kein Biertrinker, aber Tramwayer aus Leidenschaft und ist vor etlichen Jahren leider verstorben.


Wenn ich mich richtig erinnere, war er auch gelegentlich nachts mit Probezügen nach Gleisverschiebungen unterwegs.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26381
Re: Type SP
« Antwort #44 am: 03. März 2015, 22:48:56 »
SP 6008 (noch ohne Kobelverglasung, die er erst viel später, nämlich 1970 bekommen hat) in Rudolfsheim aus dem Archiv Elfried Schmidt:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi