Autor Thema: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation  (Gelesen 312159 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 848
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1875 am: 13. August 2017, 10:28:34 »
Naja, sie sind offensichtlich schon früher dran, auch die Haltestellentafel wurden bereits umgerüstet.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1876 am: 13. August 2017, 10:34:47 »
Ist auch so. Der Dienstauftrag tritt erst mit 2.9. BB in Kraft.

Woher sollen wir wissen, für welche Abteilung der 2. September an welchem Datum stattfindet? 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6923
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1877 am: 13. August 2017, 10:52:22 »
Ist auch so. Der Dienstauftrag tritt erst mit 2.9. BB in Kraft.

Woher sollen wir wissen, für welche Abteilung der 2. September an welchem Datum stattfindet? 8)

Das Problem ist, das die DIVA-Datenbank, mit der die Fahrplanaushänge erstellt werden schon umgestellt sind. Und auf diese Umstellung haben die WL keinen Einfluß. Das macht der VOR.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 255
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1878 am: 13. August 2017, 11:37:17 »
Das Problem ist, das die DIVA-Datenbank, mit der die Fahrplanaushänge erstellt werden schon umgestellt sind. Und auf diese Umstellung haben die WL keinen Einfluß. Das macht der VOR.
Genauso wie für Dich StVO und KFG eins sind, sind für den Durchschnittsfahrgast (innerhalb Wiens) VOR und WL eins. Wer auch immer der beiden Mist baut, in der Wahrnehmung sind es die WL, daher müssen auch die WL dafür sorgen, dass der VOR da nicht vorarbeitet.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6923
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1879 am: 13. August 2017, 11:46:46 »
Das Problem ist, das die DIVA-Datenbank, mit der die Fahrplanaushänge erstellt werden schon umgestellt sind. Und auf diese Umstellung haben die WL keinen Einfluß. Das macht der VOR.
Genauso wie für Dich StVO und KFG eins sind, sind für den Durchschnittsfahrgast (innerhalb Wiens) VOR und WL eins. Wer auch immer der beiden Mist baut, in der Wahrnehmung sind es die WL, daher müssen auch die WL dafür sorgen, dass der VOR da nicht vorarbeitet.

Und wie willst du dann die ganzen Fahrpläne, die ab 2.September gültig sind, erstellen? Die Erstellung eines Fahrplanes dauert im Schnitt zwischen 3 und 4 Stunden.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 255
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1880 am: 13. August 2017, 18:00:04 »
Und wie willst du dann die ganzen Fahrpläne, die ab 2.September gültig sind, erstellen? Die Erstellung eines Fahrplanes dauert im Schnitt zwischen 3 und 4 Stunden.
Man kann sie ja erstellen, aber darf sie halt noch nicht online stellen.
Außerdem, wenn die (wohl automatisierte) Erstellung eines Fahrplans 3-4h dauert, sollte man sich einmal Gedanken über seine Datenbank machen. Soeine Abfrage sollte in einer vernünftig aufgebauten Datenbank in wenigen Sekunden machbar sein.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6923
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1881 am: 13. August 2017, 18:15:29 »
Und wie willst du dann die ganzen Fahrpläne, die ab 2.September gültig sind, erstellen? Die Erstellung eines Fahrplanes dauert im Schnitt zwischen 3 und 4 Stunden.
Man kann sie ja erstellen, aber darf sie halt noch nicht online stellen.
Außerdem, wenn die (wohl automatisierte) Erstellung eines Fahrplans 3-4h dauert, sollte man sich einmal Gedanken über seine Datenbank machen. Soeine Abfrage sollte in einer vernünftig aufgebauten Datenbank in wenigen Sekunden machbar sein.

Das Problem ist nicht das Erstellen, das ist binnen wenigen Minuten gemacht. Nur musst du auch schauen, ob die Daten richtig sind und die Fahrten auch Sinnvoll sind, das man sie darstellt. Und das kostet nun mal Zeit. Denn sonst hast du dann solche Ergebnisse, wie sie von der Linie 2 veröffentlich worden sind.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

B-Wagen

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 59
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1882 am: 13. August 2017, 21:21:09 »
Ist auch so. Der Dienstauftrag tritt erst mit 2.9. BB in Kraft.

Woher sollen wir wissen, für welche Abteilung der 2. September an welchem Datum stattfindet? 8)

Das Problem ist, das die DIVA-Datenbank, mit der die Fahrplanaushänge erstellt werden schon umgestellt sind. Und auf diese Umstellung haben die WL keinen Einfluß. Das macht der VOR.

Eigentlich kenne ich das von DIVA so, dass es da Netz-/Fahrplanversionen gibt...  ::)

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3453
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1883 am: 14. August 2017, 14:41:48 »
Ein Bekannter von mir hätte heute gemäß Ansage im c5 1486 (Linie 6 und FR Burggasse) bei der Haltestelle Reumannplatz in die U1 Richung Oberlaa Umsteigen können...

Die SMS wörtlich->
"Die haben im 6er beim Reumannplatz Ri Burggasse bei der Durchsage zur U1 schon Richtung Oberlaa angesagt"
"A weng zfrua , oda  ??"

t12700

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1643
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1884 am: 14. August 2017, 14:44:29 »
Ein Bekannter von mir hätte heute gemäß Ansage im c5 1486 (Linie 6 und FR Burggasse) bei der Haltestelle Reumannplatz in die U1 Richung Oberlaa Umsteigen können...
Zwischen 8 und 16.30 fährt sie ja schon hin, er wird halt nur nicht mitfahren dürfen.  >:D >:D

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

4777

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 756
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1885 am: 14. August 2017, 15:00:49 »
Ein Bekannter von mir hätte heute gemäß Ansage im c5 1486 (Linie 6 und FR Burggasse) bei der Haltestelle Reumannplatz in die U1 Richung Oberlaa Umsteigen können...

Die SMS wörtlich->
"Die haben im 6er beim Reumannplatz Ri Burggasse bei der Durchsage zur U1 schon Richtung Oberlaa angesagt"
"A weng zfrua , oda  ??"
Da muss aber jemand die Speicherkarte nicht nur zu früh, sondern auch falsch gekocht haben - der Richtungszusatz ist ja dort grundsätzlich überflüssig, oder bleibt die U1 am Rückweg von Oberlaa nicht mehr am Reumannplatz stehen?  >:D

t12700

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1643
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1886 am: 14. August 2017, 15:12:35 »
Ein Bekannter von mir hätte heute gemäß Ansage im c5 1486 (Linie 6 und FR Burggasse) bei der Haltestelle Reumannplatz in die U1 Richung Oberlaa Umsteigen können...

Die SMS wörtlich->
"Die haben im 6er beim Reumannplatz Ri Burggasse bei der Durchsage zur U1 schon Richtung Oberlaa angesagt"
"A weng zfrua , oda  ??"
Da muss aber jemand die Speicherkarte nicht nur zu früh, sondern auch falsch gekocht haben - der Richtungszusatz ist ja dort grundsätzlich überflüssig, oder bleibt die U1 am Rückweg von Oberlaa nicht mehr am Reumannplatz stehen?  >:D
De Leut soin zerst noch Oberlaa aussefoarn und si die neiche Streckn oaschaun!  >:D

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

tom128

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 76
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1887 am: 16. August 2017, 10:34:05 »
Ist euch auch schon aufgefallen: Die Reihenfolge der Stationen Michelbeuern-AKH und Alser Straße stimmt auch nicht. Manchmal fragt man sich schon, ob es soetwas wie eine Qualitätskontrolle gibt. Vor allem: Auf den alten Plänen hat es ja gestimmt.  :bh:

Erst vertauschen sie die Reihenfolge von Stationen, inzwischen "verschwinden" U-Bahn-Stationen schon komplett. In diesem Fall die Zieglergasse. (Foto via Twitter).

Tatra83

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2933
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1888 am: 16. August 2017, 10:51:48 »
Erst vertauschen sie die Reihenfolge von Stationen, inzwischen "verschwinden" U-Bahn-Stationen schon komplett. In diesem Fall die Zieglergasse. (Foto via Twitter).
Grandios - da waren wohl die gleichen Fachkräfte am Werk wie beim U-Bahn-Plan...  :fp: :fp: :fp: :fp:

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28167
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Antwort #1889 am: 16. August 2017, 11:28:08 »
Die hellgraue Einzeichnung der Tageslinien ohne jedwede Beschreibung trägt auch nicht gerade zur Lesbarkeit bei.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!