Autor Thema: Linie 38  (Gelesen 68662 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Linie 38
« am: 02. Oktober 2010, 23:23:45 »
Ein Bild von Alfred Luft aus der Zeit, als der 38er zum Börseplatz fuhr. Vermutlich wird sich vor allem "13er" über das Foto freuen. Es zeigt einen Zug der Linie 38, dessen Triebwagen der Type K die Beiwagen s2 1489 und o 1398 mitführt in der Alserbachstraße unmittelbar vor dem Einbiegen in die Liechtensteinstraße. Im Vordergrund ist das Gleis der Markthallenschleife zu sehen. Obwohl die Pflasterung nicht danach aussieht, muß das Schleifengleis noch ganz neu und möglicherweise noch nicht einmal in Betrieb sein.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Antw:Linie 38
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2010, 23:52:08 »
Vermutlich wird sich vor allem "13er" über das Foto freuen.
Da liegst du ganz richtig! Danke für das Foto! :)
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1535
Antw:Linie 38
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2010, 18:05:22 »
Ein schönes Foto!  :)
Der zweite Beiwagen ist zum Aufnahmezeitpunkt 55 Jahre alt, der erste Beiwagen sogar 71! Beeindruckend!
Aus dem Dateinamen zu schließen, wurde das Photo 1952 aufgenommen. Es muß vor dem 25.05. aufgenommen worden sein, da an diesem Tag der s2 1489 auf 1400 umnummeriert wurde (warum eigentlich? 3 Jahre später wurde er ohnehin ausgeschieden!?)

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Antw:Linie 38
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2010, 18:43:57 »
Ein schönes Foto!  :)
Der zweite Beiwagen ist zum Aufnahmezeitpunkt 55 Jahre alt, der erste Beiwagen sogar 71! Beeindruckend!
Aus dem Dateinamen zu schließen, wurde das Photo 1952 aufgenommen. Es muß vor dem 25.05. aufgenommen worden sein, da an diesem Tag der s2 1489 auf 1400 umnummeriert wurde (warum eigentlich? 3 Jahre später wurde er ohnehin ausgeschieden!?)
Und was hättest du mit dem 1952 gelieferten b-Beiwagen 1489 gemacht? Mit der Datierung ist das ohnehin so eine Sache. Es kann durchaus sein, daß das Bild im Spätherbst 1952 aufgenommen wurde und dann trug der Beiwagen doch schon die Nummer 1400.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13921
Re: Linie 38
« Antwort #4 am: 11. November 2010, 03:20:55 »
Währinger Straße/Spitalgasse

Edit durch twf: Bild eingefügt
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29179
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #5 am: 11. November 2010, 08:25:23 »
Ob wohl das Hüttl vor der Bürgerversorgungsanstalt heute noch in seinen Grundzügen bzw. Grundmauern dasselbe ist?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Re: Linie 38
« Antwort #6 am: 13. November 2010, 20:26:48 »
Als Willkommensgruß an unseren neuesten User - "Linie 38" - hier ein Foto von einem 38er-Dreiwagenzug (2125+3206+3216) bei der Billrothstraße Nr. 73, Villa Bösch (leider 1965 abgetragen).

Foto: 3. April 1961, A. Luft.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 369
    • Tramwayforum
Re: Linie 38
« Antwort #7 am: 06. Januar 2011, 17:24:36 »
Das Erraten der Wagentypen vom obigen Foto Ecke Währinger Straße # Spitalgasse # Bürgerversorgungsanstalt wurde in den Rätselthread verschoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=529.0

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Re: Linie 38
« Antwort #8 am: 09. Januar 2011, 15:38:53 »
Zwei am 38er seltene T-Triebwagen kann man auf den folgenden beiden Bildern von Dr. H. Pötschner betrachten.

Im Text zum ersten Bild in Pawlik/Slezak "Ring-rund" (1999) heißt es:
Zitat
... Auf diesem Foto bei der Markthalle an der Nußdorfer Straße aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs fällt auf, daß von den vielen Wohnungen der beiden großen Häuser bloß eine mit Fahnen dekoriert ist.

Nun, die Hypothese von Österreich als erstem Opfer, die zweifellos in diesem Satz mitspielt, ist heute nicht mehr aufrechtzuerhalten.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29179
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #9 am: 09. Januar 2011, 19:36:51 »
Im Text zum ersten Bild in Pawlik/Slezak "Ring-rund" (1999) heißt es:
Zitat
... Auf diesem Foto bei der Markthalle an der Nußdorfer Straße aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs fällt auf, daß von den vielen Wohnungen der beiden großen Häuser bloß eine mit Fahnen dekoriert ist.
Die Frage ist, wie viele der sichtbaren Wohnungen zum Aufnahmezeitpunkt leer standen, weil ihre Besitzer die Flucht ergriffen hatten?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11284
    • In vollen Zügen
Re: Linie 38
« Antwort #10 am: 09. Januar 2011, 22:02:42 »
Gab's damals eine Flaggenpflicht? Denn wenn nicht werden wohl nur die ärgsten Nazis beflaggt haben und der große Rest wird sich halt nix geschissen haben.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7005
Re: Linie 38
« Antwort #11 am: 07. Februar 2011, 12:59:11 »
E1 am 38er sind auch schon länger historisch... gestern ist mir dieses (technisch eher mäßige) Bild aus Grinzing in die Finger geraten. Ich habe es absichtlich nicht beschnitten, um den quadratischen Eindruck des Instamatic-Fotos zu erhalten.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 113
Re: Linie 38
« Antwort #12 am: 07. Februar 2011, 13:29:40 »
gestern ist mir dieses (technisch eher mäßige) Bild aus Grinzing in die Finger geraten. Ich habe es absichtlich nicht beschnitten, um den quadratischen Eindruck des Instamatic-Fotos zu erhalten.

Witziger Zufall: Ich habe einige Bilder vom selben Standort, und die sind ebenfalls von Instamatic-Negativen. Der Film ist vermutlich vom Frühjahr 1987. Ich habe das Bild nicht zugeschnitten, um zu zeigen, wie viel vom Film bei den Kassettensystemen (Instamatic und Pocket) mitunter belichtet wurde, was aber natürlich auf den ausgearbeiteten Bildern nicht zu sehen war. Beim Scannen von Negativen kann man so eine Menge zusätzlicher Details finden.

[Edit: Tippfehler]

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7005
Re: Linie 38
« Antwort #13 am: 07. Februar 2011, 14:44:21 »
Witzig... meine Instamatic-Negative sind alle ziemlich quadratisch (das Bild oben war allerdings mangels Filmscanner vom Papier gescannt).

Mag wer raten wann es entstanden sein könnte?
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

matto

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 113
Re: Linie 38
« Antwort #14 am: 07. Februar 2011, 15:24:42 »
Die Ampelanlage dort ist doch noch nicht so alt ... ist die nicht erst mit der Busgarage dorthingekommen? Dann müsste das in den Nullerjahren sein.
Instamatic war damals aber schon eher sehr ausgefallen  ... nicht dass ich dafür kein Verständnis hätte, wenn mans trotzdem noch verwendet. ;) Laut Wikipedia ist der letzte Film 2007 hergestellt worden. Also, ich tippe einmal (ziemlich ins Blaue) auf ca. 2003.