Autor Thema: Linie 231 (1927-1978)  (Gelesen 79819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3601
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #15 am: 06. Februar 2012, 13:00:38 »
Danke, ich hoffe, "95er" ist damit zufrieden. Ich habe leider keine genauen Quellen darüber!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #16 am: 06. Februar 2012, 13:46:37 »
Danke, ich hoffe, "95er" ist damit zufrieden. Ich habe leider keine genauen Quellen darüber!
Klingt jedenfalls plausibel und würde auch die Anzahl der Busse erklären (Pausen- bzw. Abstellplatz). :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #17 am: 08. Februar 2012, 12:51:27 »
Etwas uriger als der G4-k3 sieht diese von Alfred Luft am Brigittaplatz festgehaltene Zugskomposition aus.

kmh

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 238
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #18 am: 08. Februar 2012, 19:37:55 »
Ein wahrhaft uriges Gespann! Floridsdorf war lange Zeit (bis etwa 1964) eine Zentrale für die ältesten und fremdartigsten (Type Z) Wagen im Netz. Schienenbremse war Fremdwort. Auch der letzte K zog vor Weihnachten 1972 in Floridsdorf ein.

Wattman

  • Gast
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #19 am: 26. April 2012, 17:04:54 »
Die Gespanne auf meinen Bildern sind nicht so urig, aber immerhin aus der Schlusszeit der M-Garnituren.

Das erste zeigt den Zug 4045+5330 am 28.03.1975 in der Oberen Donaustraße. Es ist mein einziges Bild von dieser längst eingestellten Strecke, noch dazu ist der Bildausschnitt aufgrund meines damals einzigen Objektives (natürlich 50er Festbrennweite) etwas knapp:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Auf dem zweiten Bild die Garnitur 4130+5222 am 16.05.1975 auf dem Friedrich-Engels-Platz:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1302
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #20 am: 26. April 2012, 20:06:21 »
Hallo Wattmann!
Wenn ich diese Bilder sehe, könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich erst 1976 zu photographieren habe - und ohne Erfahrung leider ein paar unscharfe Bilder z.B. von den letzten 3-Wagen-Zügen (M/m/m) auf dem 25er gemacht habe.

Wattman

  • Gast
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #21 am: 26. April 2012, 20:41:47 »
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera. Ab 1974 machte ich brauchbare Fotos, erst mit der Sucherkamera meines Vaters, dann mit meiner ersten selbstverdienten Camera, einer Praktika L. Mit dieser sind alle bisher gezeigten Bilder aus den 70ern entstanden; die neueren (Ausland, U-Bahn-Ersatzlinie 2011, ...) natürlich bereits digital.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #22 am: 26. April 2012, 21:20:16 »
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera.
Wie kann man sich diese vorstellen? Gab es damals Bausätze zu kaufen?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27182
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #23 am: 26. April 2012, 23:29:32 »
Wenn ich diese Bilder sehe, könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich erst 1976 zu photographieren habe - und ohne Erfahrung leider ein paar unscharfe Bilder z.B. von den letzten 3-Wagen-Zügen (M/m/m) auf dem 25er gemacht habe.
So geht es wohl vielen in ihrer Zeit. Ich hab zuerst auch nur mit einer Digiknipse fotografiert, dadurch ist mir der letzte 21er fürchterlich mißlungen... danach erst hab ich auf eine DSLR gewechselt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2510
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #24 am: 26. April 2012, 23:45:35 »
Der letzte 21er wird auch nicht fotografiert, da wird drin mitgehüpft. 8)

Wattman

  • Gast
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #25 am: 27. April 2012, 05:23:16 »
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera.
Wie kann man sich diese vorstellen? Gab es damals Bausätze zu kaufen?
Kosmos-Baukasten 'Optikus und Fotomann'.
Aber jetzt sind wir wieder einmal sehr OT.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #26 am: 15. September 2013, 20:43:24 »
Das Foto mit Blick in Richtung Matthäus-Jiszda-Straße zeigt am 01.08.1962 den damals modernen Zug L4 594 + c3 auf Linie 231 (Foto: Archiv W.L.). L4 594 wurde am 17.11.1961 ausgeliefert, der Zierspitz wurde im Mai 1972 entfernt.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #27 am: 01. Januar 2014, 09:55:23 »
Gemütlicher Pausentratsch des Fahrpersonals in der 231er Endstation Groß Jedlersdorf. M 4009 verfügt über einen blauen Aufkleber, welcher den Einstieg mit Kinderwagen auf der hinteren Plattform vorsieht (Foto: Kurt Rasmussen).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #28 am: 04. Januar 2014, 22:01:00 »
Winterliche Tristesse pur - grau in grau, nur M 4001 + m3 brachte vor 40 Jahren etwas Farbe in diesen Wintertag (Foto: Kurt Rasmussen).
Die Dachreklame wirbt für "L. Trtilek - VORHÄNGE TEPPICHE LINOLEUM ..." (und sonstiges Klumpert). Dieses Geschäft in der Schloßhofer Straße direkt beim Franz-Jonas-Platz hat erst vor wenigen Jahren zugesperrt, auf der Hausfassade über dem früheren Geschäft prangt auch heute noch das Schild mit dem markanten Schriftzug.

LG nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 231 (1927-1978)
« Antwort #29 am: 04. Januar 2014, 22:23:16 »
Vielleicht wird man hier bald wieder einen 4001 sehen können. :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!