Autor Thema: Linie 167 (1914-1978)  (Gelesen 99523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Linie 167 (1914-1978)
« am: 03. Dezember 2010, 21:42:49 »
Auch der Linie 167 sei hier ein Thread gewidmet. Der U-Bahnbau ist bereits in vollem Gange, sodaß der 167er den Karlsplatz über Gleisprovisorien passieren muß. Der E1 4463 befährt mit seinem Beiwagen c3 1243 soeben einen beachtlichen S-Bogen, um zur Wiedner Hauptstraße zu gelangen.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 372
    • Tramwayforum
Re: Linie 167
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2010, 11:33:09 »
Diskussion zur Sanierung der U1 nach "Allgemeines" verschoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=361.0

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26882
Re: Linie 167
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2010, 15:43:57 »
Meine 167er-Zifferntafel (auf der Rückseite 67er) in einem überaus bedauernswerten Zustand, aber dafür sicher original :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26882
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #3 am: 07. Februar 2011, 12:46:32 »
Ein ohnehin den meisten schon bekanntes Foto darf trotzdem nicht hier fehlen: Die Umleitung des 66ers und 167ers erfolgte während der U1-Bauarbeiten in der Favoritenstraße durch die Graf-Starhemberg-Gasse, hier am Bild ein 167er (4468+Bw), aufgenommen am 19. März 1972 von Josef Hlavac:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3312
  • Halbstarker
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #4 am: 07. Februar 2011, 13:11:06 »
Die Umleitung des 66ers und 167ers erfolgte während der U1-Bauarbeiten in der Favoritenstraße durch die Graf-Starhemberg-Gasse, hier am Bild ein 167er (4468+Bw), aufgenommen am 19. März 1972 von Josef Hlavac:

Ein ziemlich enges Gasserl...und trotzdem (oder gerade deswegen) kommt die Straßenbahn durch.  8)
Frage: War die Graf Starhemberg-Gasse eigentlich die engste Stelle im Wiener Straßenbahnnetz?
Zumindest würde mir jetzt kein schmäleres Gasserl einfallen.


95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29466
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #5 am: 07. Februar 2011, 14:38:52 »
Zumindest würde mir jetzt kein schmäleres Gasserl einfallen.
Immerhin ist man hier zweigleisig durchgekommen. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass die eine oder andere Schnürstelle noch enger war.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #6 am: 07. Februar 2011, 14:59:41 »
Zumindest würde mir jetzt kein schmäleres Gasserl einfallen.
Immerhin ist man hier zweigleisig durchgekommen. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass die eine oder andere Schnürstelle noch enger war.
Das glaube ich eher nicht, da man üblicherweise bei Schnürstellen auf das Freibleiben einer Fahrbahn geachtet hat. Auch die Auflassung des Gehsteigs auf einer Straßenseite deutet darauf hin, daß es sich tatsächlich um das engste von der Wiener Straßenbahn befahrene Straßenstück handeln könnte.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26882
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #7 am: 07. Februar 2011, 16:15:55 »
Spontan fällt mir hier die alte Schnürstelle am 62er unter der Südbahn ein - die war ja grade mal breit genug für ein Gleis, oder? War aber natürlich in dem Sinn keine Gasse...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 372
    • Tramwayforum
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #8 am: 08. Februar 2011, 17:01:01 »
Diskussion über die Graf-Starhemberg-Gasse verschoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=763.0

blueflame62

  • Gast
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #9 am: 11. Februar 2011, 10:34:09 »
aber zumindest waren die paar meter nach der wiednerhauptstraße in die grafstarhembergasse die einzige, nur von einer straßenbahn befahrene straße in wien,würde man sich,so wie die neubaugasse für den buss,heute auch für die tram wünschen! :'(

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26882
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #10 am: 11. Februar 2011, 11:02:45 »
aber zumindest waren die paar meter nach der wiednerhauptstraße in die grafstarhembergasse die einzige, nur von einer straßenbahn befahrene straße in wien
Stimmt nicht, es gab zumindest noch die Theresienbadgasse am 8er.

PS: Bitte achte auf deine Rechtschreibung (vor allem Groß-/Kleinschreibung)!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 372
    • Tramwayforum
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #11 am: 11. Februar 2011, 11:14:41 »
aber zumindest waren die paar meter nach der wiednerhauptstraße in die grafstarhembergasse die einzige, nur von einer straßenbahn befahrene straße in wien,würde man sich,so wie die neubaugasse für den buss,heute auch für die tram wünschen! :'(
Achte auf deine Rechtschreibung (und Inhalt), das ist ja grausam!  :down:

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3523
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #12 am: 06. Oktober 2011, 17:49:05 »
Ein Foto der Linie 167, keine typische Tramwayaufnahme (störender Vordergrund), aber es ging ja mehr um die Bauarbeiten. Etwa 1973 fährt der E1 4475 und c3 am Karlsplatz Richtung Ring. Wie würde der Platz  wohl ohne dem U-Bahn Bau heute aussehen?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5108
    • www.tramway.at
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #13 am: 07. Oktober 2011, 00:38:39 »
Die Markthalle mit dem runden Mittelbau ist mir aus meiner Kindheit noch in Erinnerung. Weiss jemand zufällig, wie die innen ausgeschaut hat? Aussen waren Geschäfte, der ganze Grundriss war quadratisch; anscheinend war eine Art Passage quer durch, innen müssen also weitere Geschäfte gewesen sein? Natürlich war das ein völlig nebensächliches Bauwerk und wurde kaum mal extra fotografiert, aber mich reizt grade das unauffällig gewöhnliche.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13977
Re: Linie 167 (1914-1978)
« Antwort #14 am: 07. Oktober 2011, 01:14:33 »
Die Markthalle mit dem runden Mittelbau ist mir aus meiner Kindheit noch in Erinnerung.
Ja genau, da war ich als Kind drinnen, möglicherweise sogar mehr als einmal. Soviel ich mich dunkel erinnere, haben meine Eltern sich da eine Waschmaschine angeschaut. Irgendwas kommt da in mir hoch von Nachkriegszeit, Asphaltboden und Kälte.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!