Autor Thema: Alser Straße U  (Gelesen 6316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1685
Re: Alser Straße U
« Antwort #30 am: 30. Juli 2017, 19:51:30 »
Stadtauswärts war die 44er-Station bis vor ca 15 Jahren noch unter der Brücke.

schienenklaus

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 172
Re: Alser Straße U
« Antwort #31 am: 30. Juli 2017, 23:14:57 »
Und wieso kam die dann weg?  ???
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
- Erich Kästner

denond

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 378
Re: Alser Straße U
« Antwort #32 am: 30. Juli 2017, 23:43:34 »
Und wieso kam die dann weg?  ???

Die Linie 8 wurde eingestellt, damit fiel eine direkte Umsteigemöglichkeit weg. Dies nahm man - allerdings erst nach einigen Jahren der Einstellung des 8ers - als Gelegenheit um unter der U-Bahn-Brücke eine Linksabbiegespur direkt auf Gleis 1 (stadtauswärts) zu makieren und da wäre eine in der Station haltende Garnitur unter der Brücke nur hinderlich.
Außerdem war man damals schon der Ansicht, daß das Aus-/Einsteigen ohne Haltestellencap - so wie es jetzt vor der Kreuzung situiert ist - gefährlich und unzumutbar ist. Ich glaub' aber, daß die Abbiegespur wichtiger war.


haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9825
Re: Alser Straße U
« Antwort #33 am: 31. Juli 2017, 11:36:15 »
Die Linie 8 wurde eingestellt, damit fiel eine direkte Umsteigemöglichkeit weg. Dies nahm man - allerdings erst nach einigen Jahren der Einstellung des 8ers - als Gelegenheit um unter der U-Bahn-Brücke eine Linksabbiegespur direkt auf Gleis 1 (stadtauswärts) zu makieren und da wäre eine in der Station haltende Garnitur unter der Brücke nur hinderlich.

Stadteinwärts wurden die Gleise abmarkiert und die Linksabbiegespur war neben den Gleisen. Inzwischen wurde ein M(örder)ehrzweckstreifen angelegt und die Linksabbieger stehen wieder auf den Gleisen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging