Autor Thema: Linie O  (Gelesen 101757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie O
« Antwort #15 am: 13. Februar 2011, 13:20:24 »
... noch ohne die später obligatorischen Schlitze in den DÜWAG-Türen.

Wie funktionierte das mit den Trittstufen? Waren letztere anders geformt?

Ja, die mittlere Stufe war trapezförmig.

In Folge einer Störung in der Taborstraße (Entgleisung? :D ) fährt dieser halbstarke O-Wagen (M 4010) über die Obere Augartenstraße zum Bahnhof Favoriten

Wann?

Zweite Hälfte der 1950er Jahre würd' ich sagen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Linie O
« Antwort #16 am: 13. Februar 2011, 13:27:31 »
Zweite Hälfte der 1950er Jahre würd' ich sagen.
Ja, 2. März 1956. Ich habe das Datum oben eingefügt. Das ist der Nachteil, wenn man Anhänge im Beitrag anzeigen lässt anstatt als echten Anhang - es geht der Dateiname verloren bzw. muss man die Datei auf dem eigenen PC abspeichern, damit man alle Informationen sieht.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Wattman

  • Gast
Re: Linie O
« Antwort #17 am: 13. Februar 2011, 13:31:24 »
Keine Angst, ich frag' schon immer nach dem Datum nach. Das habe ich schon als halbes Kind begriffen, dass beim Fotografieren unbedingt das Datum dazu gehört.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie O
« Antwort #18 am: 08. Mai 2011, 19:22:18 »
Am 1. Juni 1963 präsentiert sich der T2 421 als Linie O in der Taborstraße noch weitgehend im Originalzustand. Lediglich der ursprüngliche Scheibenwischer wurde auf ein besser funktionierendes Modell getauscht.

Wattman

  • Gast
Re: Linie O
« Antwort #19 am: 08. Mai 2011, 19:41:26 »
1. eine gelungene Aufnahme - Danke!
2. ironischer Doppelsinn: "Unsere Leistung" und der T2 daneben ... :D

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7004
Re: Linie O
« Antwort #20 am: 09. Mai 2011, 12:07:34 »
1. eine gelungene Aufnahme - Danke!
2. ironischer Doppelsinn: "Unsere Leistung" und der T2 daneben ... :D
Die wissen wenigstens, was ihre Leistung war :D :D :D
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

44er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 100
Re: Linie O
« Antwort #21 am: 10. Mai 2011, 06:25:39 »
Die Strecke über die Obere Augartenstraße wäre auch heute noch sinnvoll und notwendig, denn dann könnte man aus dem 33er ein vernünftige Linie machen.
Zentrum Brigittenau - Zentrum Leopoldstradt.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7629
Re: Linie O
« Antwort #22 am: 10. Mai 2011, 10:46:43 »
Die Strecke über die Obere Augartenstraße wäre auch heute noch sinnvoll und notwendig, denn dann könnte man aus dem 33er ein vernünftige Linie machen.
Zentrum Brigittenau - Zentrum Leopoldstradt.
Diese Linie wirds eh irgendwann geben. Unter dem Namen 5B  ;)

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1234
Re: Linie O
« Antwort #23 am: 10. Mai 2011, 10:58:22 »
Die Strecke über die Obere Augartenstraße wäre auch heute noch sinnvoll und notwendig, denn dann könnte man aus dem 33er ein vernünftige Linie machen.
Zentrum Brigittenau - Zentrum Leopoldstradt.
Diese Linie wirds eh irgendwann geben. Unter dem Namen 5B  ;)

Genau - dann ist der 33er Geschichte!

44er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 100
Re: Linie O
« Antwort #24 am: 10. Mai 2011, 13:14:57 »
Bei dieser Idee geht es um den Netzzusammenhang nicht um eine bestimmte Linie. Man darf nicht immer in Linien, sondern in Haltestellen denken. Diese haltestellen sollen dann durch ein Linie verbuden werden.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie O
« Antwort #25 am: 01. Juli 2011, 19:33:46 »
Aus der Zeit um 1910 stammt dieses Bild der Landstraßer Brücke über die Stadt- und Verbindungsbahn. Auf der Brücke befindet sich ein Zug der Linie O, bestehend aus einem G-Triebwagen und einem a1-Beiwagen. Rechts im Bild ist das von den Architekten Franz Freiherr von Krauß und Josef Türk geplante Wiener Bürgertheater mit einem Fassungsraum von 1200 Personen zu sehen. Das am 7. Dezember 1905 eröffnete Theater wurde 1960 abgebrochen und durch das Hauptgebäude der Zentralsparkasse ersetzt.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie O
« Antwort #26 am: 27. August 2011, 11:47:53 »
Nachdem ich mich mit der eingleisigen Strecke nach Stammersdorf zeitmäßig ziemlich irrte, möchte ich euch hier mit einem Foto der Linie O, vom eingleisigen Betrieb auf der Marxerbrücke , April 2001 beglücken! Es zeigt den E 4408 von hinten, im Hintergrund das besagte Lichtsignal!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie O
« Antwort #27 am: 27. August 2011, 11:54:54 »
Einige Monate später, nämlich im Juni 2001, entstand das Bild mit dem E 4401 ebenfalls wieder auf der Marxerbrücke im eingleisigen Streckenabschnitt. Ist auch schon wieder lange her und den 4401 kann man jetzt nur mehr im Wiener Straßenbahnmuseum bewundern.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2808
  • Kompliziertdenker
Re: Linie O
« Antwort #28 am: 27. August 2011, 12:11:43 »
In den letzten drei Beiträgen sehe ich, aber nur wenn ich eingeloggt bin, wieder kein Bild ... ??? :-\

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Linie O
« Antwort #29 am: 27. August 2011, 12:13:08 »
In den letzten drei Beiträgen sehe ich, aber nur wenn ich eingeloggt bin, wieder kein Bild ... ??? :-\
Wirklich seltsam, ich sehe alle Bilder... hat sonst noch jemand das Problem (bitte nur antworten, wenn jemand die Bilder NICHT sieht ;) )?
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi