Autor Thema: Type M  (Gelesen 63168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1234
Re: Type M
« Antwort #240 am: 23. Oktober 2017, 19:45:13 »
Am 11er.

15A

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 476
Re: Type M
« Antwort #241 am: 24. Oktober 2017, 10:23:20 »
Am J?
Altes ist besser als neues

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1022
Re: Type M
« Antwort #242 am: 12. November 2017, 18:05:28 »
Auf welchen Linien sind eigentlich die beiden M1 Solo gefahren. Ich weißt nur auf Linie 37, G2, 36 und D/.
Auf sehr vielen Linien sind sie gefahren!

Immer dort wo sie gebraucht wurden!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Type M
« Antwort #243 am: 21. Dezember 2017, 16:55:14 »
Ich habe mir die Mühe gemacht, alle Triebwägen, die wegen Kriegsschäden abgestellt und skartiert wurden, zu sammeln.
Leider konnte ich nicht alle finden; es fehlen leider noch die M 4042, 4044 und 4046.
Sollte wer Bilder von diesen Triebwagen besitzen, wäre ich sehr froh, sie hier zu sehen.
Die meisten Bilder sind zwar bekannt, ich fasse sie hier trotzdem zusammen!
Es sind dies die m 4015, 4016 (leider etwas abgeschnitten), 4055, 4058 und 4059!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29172
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Type M
« Antwort #244 am: 21. Dezember 2017, 17:16:48 »
Am letzten Bild ist im Hintergrund ein als Linie 121 besteckter Triebwagen zu erkennen, auch eine Seltenheit!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 858
Re: Type M
« Antwort #245 am: 21. Dezember 2017, 17:31:04 »
Das erste Foto mit M 4015 zeigt den Einsatz eines Speisinger n1 auf der Linie 62.
Das ist nicht die Eichenstrasse sondern die Abzweigung zur Flurschützstrasse.

4848

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Type M
« Antwort #246 am: 21. Dezember 2017, 23:02:30 »
Mir kommt vor, wie wenn bei der ersten Türe des M- Triebwagens mein Großvater herausschaut. Ich kann darüber nur spekulieren. Männer mit "Hitlerschnauzer", Brillen und Hut gab es damals zuhauf. Aber die Ähnlichkeit ist frappierend. Jedenfalls dürfte die Aufnahme wohl mindestens 20 Jahre vor meiner Geburt entstanden sein.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Type M
« Antwort #247 am: 22. Dezember 2017, 07:36:37 »
Mir kommt vor, wie wenn bei der ersten Türe des M- Triebwagens mein Großvater herausschaut. Ich kann darüber nur spekulieren. Männer mit "Hitlerschnauzer", Brillen und Hut gab es damals zuhauf. Aber die Ähnlichkeit ist frappierend. Jedenfalls dürfte die Aufnahme wohl mindestens 20 Jahre vor meiner Geburt entstanden sein.
Die Chance, das das dein Großvater ist, würde ich mit einen Lottosechser vergleichen, aber möglich ist alles!
Ich persönlich habe tatsächlich einmal meinen Vater auf einen Bild erkannt, war aber nicht schwer, denn er war Straßenbahner!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8247
Re: Type M
« Antwort #248 am: 22. Dezember 2017, 18:53:20 »
Das erste Foto mit M 4015 zeigt den Einsatz eines Speisinger n1 auf der Linie 62.

Interessant. Wie wurde der Beiwagen gebremst?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 492
Re: Type M
« Antwort #249 am: 22. Dezember 2017, 18:56:21 »
Zitat
....wurden die n1 5801-5820 mit Lichtsteckdosen unter dem Dachkranz, Solenoidbremsen, Bremssteckdosen und Straßenbahnradreifen versehen. Diese Beiwagen wurden im Bahnhof Speising stationiert und kamen ab 22. November 1929 auf der Linie 60 und ab 5. Jänner 1930 auch auf der Linie 62 hinter Straßenbahntriebwagen der Typen K, L und M in Zweiwagenzügen zum Einsatz....

www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)

https://goo.gl/xWMb2m

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9827
Re: Type M
« Antwort #250 am: 22. Dezember 2017, 19:00:14 »
Zitat
....wurden die n1 5801-5820 mit Lichtsteckdosen unter dem Dachkranz, Solenoidbremsen, Bremssteckdosen und Straßenbahnradreifen versehen. Diese Beiwagen wurden im Bahnhof Speising stationiert und kamen ab 22. November 1929 auf der Linie 60 und ab 5. Jänner 1930 auch auf der Linie 62 hinter Straßenbahntriebwagen der Typen K, L und M in Zweiwagenzügen zum Einsatz....
http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)
Ich denke, dass es durchaus sinnvoll ist, die Seite, auf die man verlinkt, vorher einmal zumindest flüchtig anzusehen. Die auf dieser Seite angeführte Bremsvorrichtung ist nicht sonderlich effektiv und bei Schienenfahrzeugen eher unüblich.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 492
Re: Type M
« Antwort #251 am: 22. Dezember 2017, 19:05:18 »
Beim Link geht beim Einfügen die letzte Klammer verloren!?
Wieso soll die Bremse eher unüblich sein. Solenoidbremse haben doch alle Beiwagen?

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4753
  • Bösuser
Re: Type M
« Antwort #252 am: 22. Dezember 2017, 20:29:40 »
Zitat
....wurden die n1 5801-5820 mit Lichtsteckdosen unter dem Dachkranz, Solenoidbremsen, Bremssteckdosen und Straßenbahnradreifen versehen. Diese Beiwagen wurden im Bahnhof Speising stationiert und kamen ab 22. November 1929 auf der Linie 60 und ab 5. Jänner 1930 auch auf der Linie 62 hinter Straßenbahntriebwagen der Typen K, L und M in Zweiwagenzügen zum Einsatz....
http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)
Ich denke, dass es durchaus sinnvoll ist, die Seite, auf die man verlinkt, vorher einmal zumindest flüchtig anzusehen. Die auf dieser Seite angeführte Bremsvorrichtung ist nicht sonderlich effektiv und bei Schienenfahrzeugen eher unüblich.

Aha, und wie werden Beiwagen Deiner Meinung nach heute gebremst?
Das zum Thema flüchtig anschauen und so...
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9827
Re: Type M
« Antwort #253 am: 22. Dezember 2017, 21:49:53 »
Sorry, aber ich bezog mich auf diesen Seiteninhalt, den ich nach Anklicken des Links bekommen habe und nehme nicht an, dass der Link falsch ist.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Der Nachteil in dieser Forensoftware ist, dass man nicht einen Link-Text und die URL angeben muss. Es lässt sich der Link aber auch korrekt darstellen, wenn man ihn so macht (statt spitzer Klammer die entsprechende eckige Klammer verwenden und xxxx durch http ersetzehn):

<url=http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)>xxxx://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)</url>

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)

Oder:

<url=http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_n1(60)_(1929-1968)>Beiwagen N1</url>

Beiwagen N1
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging