Autor Thema: Kameras für den ULF  (Gelesen 69231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #30 am: 29. November 2014, 23:19:34 »
Warum hat man da dieses beige Klebeband verwendet? Waren keine Türstörungspickerln mehr vorrätig? :P
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13977
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #31 am: 30. November 2014, 01:39:27 »
Türstörungspickerl nehmen nur die Dilettanten aus dem Fahrdienst. Fachabteilungen arbeiten professionell und verwenden Tesakrepp und recycelte Reste von Verpackungskarton!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Wagenbeweger

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 394
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #32 am: 30. November 2014, 07:24:48 »

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29466
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #33 am: 04. Dezember 2014, 22:19:44 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2408
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #34 am: 04. Dezember 2014, 23:36:17 »
Und ich hatte mich schon gewundert, dass beim Flexity eine Außenkamera auf der Visualisierung ist… Dürfte doch nicht zufällig sein.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5108
    • www.tramway.at
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #35 am: 05. Dezember 2014, 00:01:19 »
Schön, dass unser weltbester Verkehrtbetrieb bereits wenige Jahrzehnte nach der Erstanwendung dieser Technik im feindlichen Ausland durch eigene Grundlagenforschung Maßstäbe setzt!

Anbei die 1992 konzipierten Eurotram, damals noch mit Röhrenmonitoren ( :D ). Im Hintergrund ein weiteres Stück antiquierter Technik, die man hierzulande nicht mehr zu verwenden nötig hat.  >:D
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7849
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #36 am: 05. Dezember 2014, 07:11:58 »
Schön, dass unser weltbester Verkehrtbetrieb bereits wenige Jahrzehnte nach der Erstanwendung dieser Technik im feindlichen Ausland durch eigene Grundlagenforschung Maßstäbe setzt!

Anbei die 1992 konzipierten Eurotram, damals noch mit Röhrenmonitoren ( :D ). Im Hintergrund ein weiteres Stück antiquierter Technik, die man hierzulande nicht mehr zu verwenden nötig hat.  >:D

Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8329
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #37 am: 05. Dezember 2014, 08:17:19 »
Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.

Welche "externen Stellen" waren das und was war der Grund für die Verweigerung der Bewilligung?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26882
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #38 am: 05. Dezember 2014, 08:53:56 »
Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.
Welche "externen Stellen" waren das und was war der Grund für die Verweigerung der Bewilligung?
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel, sondern nur zusätzlich. Das kam so von der Behörde. Jetzt geht es offenbar doch. Nicht an allem sind immer die WL schuld (dass gerade ich das schreibe! :D )
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1735
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #39 am: 05. Dezember 2014, 09:19:48 »
Imemrhin sind ja laut StabVO Außenspiegel vorgeschrieben und die Behörde hat sich halt nicht über eine Ausnahmebewilligung drübergetraut.

Was anderes: Warum gibt es für die Tür 1 eine eigene Kamera? Diese wird doch genauso behandelt wie alle andere Türen mit dem Unterschied, dass sie auch der Fahrer öffnen kann – und dazu braucht es keine Überwachung. Und reicht eine Außenkamera um die ganze Zuglänge zu überblicken? Rein amateurhaft würde ich behaupten, dass eine Kamera vorne inkl. Tür-1-Überwachung und eine Kamera mittig/hinten praktischer wären.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29466
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #40 am: 05. Dezember 2014, 09:26:59 »
Ich nehme an, man hat hier ein Fertigsystem eingebaut. Das hat für die Tür 1 eine eigene Kamera, weil dort im Normalfall der Hublift für Rollstühle angebracht ist, den der Fahrer so fernbedienen kann, dass er sich nicht vom Sitz erheben muss.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9923
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #41 am: 05. Dezember 2014, 09:31:49 »
Ich nehme an, man hat hier ein Fertigsystem eingebaut.

Das glaub ich nicht - da hätte die F59 schon einen Aufstand gemacht.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29466
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #42 am: 05. Dezember 2014, 09:35:50 »
F59 ist derzeit ausgelastet, die arbeiten an der Erfindung des tragbaren Schienenbruchs.

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #43 am: 05. Dezember 2014, 12:12:00 »
Das hat für die Tür 1 eine eigene Kamera, weil dort im Normalfall der Hublift für Rollstühle angebracht ist, den der Fahrer so fernbedienen kann, dass er sich nicht vom Sitz erheben muss.
Welcher Hublift?  ???
Wenn dann die ausfahrbare Rampe, die aber mittlerweile doch weitestgehend auf KletterKlapprampen umgebaut worden sein sollte?

F59 ist derzeit ausgelastet, die arbeiten an der Erfindung des tragbaren Schienenbruchs.
:)) YMMD!
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Elin Lohner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 857
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #44 am: 05. Dezember 2014, 12:21:27 »
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel, sondern nur zusätzlich. Das kam so von der Behörde.
Und wieso haben die Wiener Linien dann den Rückspiegel vom B1 771 entfernt?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.