Autor Thema: Die Badner Bahn . . . .  (Gelesen 25301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13840
Die Badner Bahn . . . .
« am: 13. Januar 2011, 03:05:30 »
. . . .  in früheren Zeiten. Ein Bericht über die Anfangszeit des elektrischen Betriebs.


Aus der Wochenzeitung Wiener Bilder im Oktober 1906


Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13840
Die Badner Bahn
« Antwort #1 am: 13. Januar 2011, 04:01:18 »
Offizielle Eröffnung des elektrischen Betriebs zwischen Wien und Baden am 30. April 1907.


Aus der Wochenzeitung Wiener Bilder im Mai 1907


Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3431
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2013, 09:33:46 »
Da es ja schon die neue Philadelphiabrücke ist, gebe ich das Bild hier her. Ist auch schon historisch und stammt aus dem Jahre 1978. Dürfte wiklich kurz nach der Eröffnung sein!
Ein Dreiwagenzug der Reihe 220/230, gebaut ab 1927. Es waren übrigens die letzten Raucherzüge im Wiener Netz, abgesehen von der Eisenbahn (Schnellbahn).

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8152
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2013, 09:57:54 »
Es waren übrigens die letzten Raucherzüge im Wiener Netz, abgesehen von der Eisenbahn (Schnellbahn).
Bis wann war bei den WLB das Rauchen erlaubt?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2013, 10:47:11 »
Bis wann das Rauchen erlaubt war, weiß ich nicht - aber es war ein besonderer Genuss, im BW ein Zigaretterl auf der Stadtstrecke zu rauchen. (Bin seit 1981 Nichtraucher.)

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3431
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2013, 12:57:06 »
Es waren übrigens die letzten Raucherzüge im Wiener Netz, abgesehen von der Eisenbahn (Schnellbahn).
Bis wann war bei den WLB das Rauchen erlaubt?
Bis die letzten Altwagen der Reihe 220/230 samt Beiwagen verschwanden. Wenn ich mich recht erinnere, gab es gegen Ende deren Einsatzgebiet Solowagen am Morgen mit Raucher/Nichtraucherabteilung, aber es könnte auch der Beiwagen gewesen sein, da bin ich mir jetzt nicht sicher!
Stütz/Svetelsky brachten vor einigen Jahren ein buch über die Badner Bahn heraus, vielleicht steht da mehr darüber! Vom Thermalbad zur Zuckerfabrik

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11258
    • In vollen Zügen
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2013, 14:02:57 »
Ich habe beim schnellen Durchschauen leider nichts gefunden.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7175
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2013, 09:16:57 »
Ein schönes Postkartenmotiv der "Wiedener Hauptstraße und Kirche St. Florian".

LG nord22

klosterwappen

  • Gast
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #8 am: 04. Januar 2014, 13:36:59 »
Es waren übrigens die letzten Raucherzüge im Wiener Netz, abgesehen von der Eisenbahn (Schnellbahn).
Bis wann war bei den WLB das Rauchen erlaubt?
Ich bin in den späten 70er Jahren schulbedingt oft mit der Badener Bahn gefahren, da durfte in den alten Zügen geraucht werden, in den neuen (Kölnern) war Rauchverbot.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6994
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #9 am: 04. Januar 2014, 17:21:04 »
In den museal erhaltenen 20/30ern ist jeweils der halbe Wagen als Raucherbereich gekennzeichnet.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3056
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #10 am: 04. Januar 2014, 17:28:54 »
Ein schönes Postkartenmotiv der "Wiedener Hauptstraße und Kirche St. Florian".
Toll, da wirkt die Wiedner Hauptstraße geradezu boulevardesk!  :up:

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7175
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #11 am: 19. Januar 2014, 18:26:17 »
Im August 1972 fotografierte Kurt Rasmussen am Kärntner Ring WLB 25 + BW (mit Gräf & Stift Neukasten, Nr. 42-45, 51-53, 55).

LG nord22

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1308
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #12 am: 19. Januar 2014, 19:52:15 »
Gräf & Stift war, wie man sieht, im Zuge des Umbaus einiger Beiwagen der Serie 300-314 (bzw. später 41-55) in den 50er Jahren sehr bemüht, deren Gestaltung an die der Triebwagen anzugleichen, was die Bildung solcher äußerst formschöner Gespanne ermöglichte. Der Umbau der verbleibenden Beiwagen durch SGP und die Modernisierung der Triebwagen in den 70ern haben dieser Harmonie leider ein Ende bereitet. Das "Design" der unförmigen SGP-Umbauten war nicht einmal in sich, d.h. innerhalb der Serie stimmig, da die Proportionen des Wagens 54 (und wahrscheinlich auch des Wagens 41) geringfügig von denen der anderen Fahrzeuge abwichen.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 838
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #13 am: 19. Januar 2014, 20:43:26 »
Gräf&Stift hat sogar die originalen Halbfenster, wie am Triebwagen 25 ersichtlich, nachgebaut. Die SGP Wagen hatten vor allem unterschiedliche Fenstergrößen.

Zum Vergleich. Die beiden TW in der Eichenstraße haben original und neue Halbfenster.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7175
Re: Die Badner Bahn . . . .
« Antwort #14 am: 20. Januar 2014, 08:40:58 »
In der Wolfganggasse wurden 1976 an den Planzug nach Baden von Verschublok 01 zwei Verstärkerbeiwagen angehängt.
Dieselbe Garnitur wurde in Baden vor dem Südbahnviadukt aufgenommen (Fotos: A. Gavillet).
Beim Triebwagen dürfte es sich aufgrund der modernisierten Stirnfront und der Seitenwandreklame um TW 22 handeln.
Museal war BW 256 mit Laternendach (Bj. 1906) zum Aufnahmezeitpunkt 1970 in der Wolfganggasse (Foto: jhm 0284).

LG nord22