Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)  (Gelesen 12438 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26390
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« am: 01. August 2015, 18:53:08 »
Auto von Bahn erfasst und mitgeschleift

In den frühen Morgenstunden ist am Samstag eine Lenkerin mit ihrem Auto von der Badner Bahn erfasst und mitgeschleift worden. Die schwer verletzte Frau musste ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen werden.

Die 54-jährige Lenkerin dürfte zuerst das Rotlicht übersehen und dann versucht haben, noch vor dem herannahenden Zug die Gleise zu überqueren. Kurz nach 6.00 Uhr in der Früh wurde sie mit ihrem Auto von einer Garnitur der Badner Bahn erfasst. Der Triebwagen rammte das Auto und schleifte es trotz Notbremsung mehrere Meter weit mit.


Mehr Text und Fotos hier: http://noe.orf.at/news/stories/2724364/

Anmerkung: Das Auto wurde selbstverständlich von einem Zug erfasst und nicht von einer Bahn – möglicherweise hat der Hilfstastaturbediener bei orf.at bundesdeutschen Migrationshintergrund ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Tatra83

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2709
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #1 am: 01. August 2015, 19:00:52 »
Anmerkung: Das Auto wurde selbstverständlich von einem Zug erfasst und nicht von einer Bahn – möglicherweise hat der Hilfstastaturbediener bei orf.at bundesdeutschen Migrationshintergrund ...
Seltsame Aussage in Anbetracht dessen, dass man im Text von "Badner Bahn" spricht? Sollen sie "Badner Zug" schreiben?
Eiskalt serviert by WL: Gleisbruch an aufgestellter Betonplatte mit Bröselrost.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 24667
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #2 am: 01. August 2015, 19:05:34 »
Anmerkung: Das Auto wurde selbstverständlich von einem Zug erfasst und nicht von einer Bahn – möglicherweise hat der Hilfstastaturbediener bei orf.at bundesdeutschen Migrationshintergrund ...
Seltsame Aussage in Anbetracht dessen, dass man im Text von "Badner Bahn" spricht? Sollen sie "Badner Zug" schreiben?
:up: :up: :up: :D
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26390
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #3 am: 01. August 2015, 19:32:03 »
Anmerkung: Das Auto wurde selbstverständlich von einem Zug erfasst und nicht von einer Bahn – möglicherweise hat der Hilfstastaturbediener bei orf.at bundesdeutschen Migrationshintergrund ...
Seltsame Aussage in Anbetracht dessen, dass man im Text von "Badner Bahn" spricht? Sollen sie "Badner Zug" schreiben?


Du vastehst ooch reen jarnüscht! Eine Bahn ist ein abstrakter Begriff für das Verkehrsmittel, ein Zug eine diskrete Einheit, also ist das Verkehrsunternehmen die Badner Bahn und ein Fahrbetriebsmittel des Verkehrsunternehmens ein Zug der Badner Bahn. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8570
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #4 am: 01. August 2015, 20:20:54 »
Wieder einmal mindestens zwei Rotlichter übersehen - weil die immer so dunkel sind und die Sonne bei Bahnübergängen immer tief im Osten, Süden, Westen, Norden oder irgendwo dazwischen steht.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Nightshift

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 388
  • a Geamat foart imma
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #5 am: 01. August 2015, 20:45:11 »
Aus dem Auto geborgen...gerettet heisst das.....pfffffff
Ende-–-Löschen

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12327
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #6 am: 01. August 2015, 20:52:35 »
Wieder einmal mindestens zwei Rotlichter übersehen ignoriert - weil . . . .
:-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Hawk

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 690
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #7 am: 02. August 2015, 13:26:14 »
Es ist sehr traurig das es immer wieder Probleme bei Eisenbahn Kreuzungen gibt, dabei wäre es so einfach mit einen Pendelblick, und man sieht rechtzeitig den Zug!  ;)

Nix gucken dann a nix sehen!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8256
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #8 am: 02. August 2015, 15:15:08 »
Es ist sehr traurig lehrreich zumindestens für die Personen die dann den Schaden haben, seis der/die Verletzte aber auch für Angehörige.
Es wäre auch mal anzudenken solche Unfallschwerpunkte mit Rotblitzanlagen zu versehen und Strafen in ausreichender Höhe incl. 2-6monatiger Fahrverbote auszusprechen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

U4

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1103
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #9 am: 02. August 2015, 15:47:51 »
Anmerkung: Das Auto wurde selbstverständlich von einem Zug erfasst und nicht von einer Bahn – möglicherweise hat der Hilfstastaturbediener bei orf.at bundesdeutschen Migrationshintergrund ...
Seltsame Aussage in Anbetracht dessen, dass man im Text von "Badner Bahn" spricht? Sollen sie "Badner Zug" schreiben?


Du vastehst ooch reen jarnüscht! Eine Bahn ist ein abstrakter Begriff für das Verkehrsmittel, ein Zug eine diskrete Einheit, also ist das Verkehrsunternehmen die Badner Bahn und ein Fahrbetriebsmittel des Verkehrsunternehmens ein Zug der Badner Bahn. ;)
Deine Sorgen möchte ich haben  :fp: :bh:

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12327
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #10 am: 02. August 2015, 16:58:43 »

Deine Sorgen möchte ich haben  :fp: :bh:
Nimm nicht jede Spitzfindigkeit so bierernst!  ;D




Es wäre auch mal anzudenken solche Unfallschwerpunkte mit Rotblitzanlagen zu versehen und Strafen in ausreichender Höhe incl. 2-6monatiger Fahrverbote auszusprechen.
Ein Problem dabei ist, dass das vorschriftswidrige Befahren von Eisenbahnkreuzungen unter die EKV fällt und nicht unter die StVO. Diese Rotlkicht-Beweisfotos könnten daher nur im Verfahren nach einem Unfall eine Rolle spielen*. Man könnte natürlich auch in der Eisenbahnkreuzungsverordnung einen Strafkatalog vorsehen, wobei diese Verstöße aber wohl kaum von Straßenaufsichtsorganen (Polizei) von sich aus exekutiert werden können.




*) Es wäre natürlich sicher möglich, dass die Bahn, aber auch die Polizei oder jedermann bei solchen Rotfahrten (ohne Unfall) eine Anzeige wegen Gemeingefährdung usw. macht, was im Fall des Vorliegens eines Fotos besonders leicht fallen würde.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8256
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #11 am: 03. August 2015, 09:21:48 »
Bedeutet das, wenn wer bei Rot über eine Eisenbahnkreuzung fährt, könnte die Polizei, selbst wenn sie direkt dahinter wäre, nix machen?  :o

Edit: Wie ist das in Österreich überhaupt geregelt bzgl. Eisenbahn, welche Polizei ist zuständig? So wie in Deutschland die Bundespolizei oder die Landespolizei oder gar ganz andere?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8570
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #12 am: 03. August 2015, 09:31:04 »
Wir haben nur die Bundespolizei (ausgenommen ein paar Gemeinden mit Gemeindepolizei).
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3698
  • romani ite domum!
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #13 am: 03. August 2015, 09:55:30 »
Bedeutet das, wenn wer bei Rot über eine Eisenbahnkreuzung fährt, könnte die Polizei, selbst wenn sie direkt dahinter wäre, nix machen?  :o

Natürlich darf die Polizei was machen. 1. Rotlicht ist Rotlicht Egal ob das Rotlich wegen der EKV oder STVO leuchtet. 2. Kann man dann denjenigen immer noch solang buserieren bis man einen Fehler findet den man Ahnden kann.
3. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr geht immer.


Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8570
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (WLB)
« Antwort #14 am: 03. August 2015, 10:11:49 »
3. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr geht immer.

Da muss meines Wissens eine konkrete Gefahrenlage gegeben sein, 200 auf der leeren Autobahn - nein, auf der Tangente um 8 Uhr morgens - ja.

In diesem Falle wäre es aber eher etwas wie "Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr"
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging