Autor Thema: Linie 71 bis Kaiserebersdorf  (Gelesen 23359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1152
Re: Linie 71 bis Kaiserebersdorf
« Antwort #180 am: 13. September 2017, 10:31:49 »
Die geplante "neue" Linie gab es ja schon einmal! Sie wurde mit Signal "72" als HVZ Verstärker geführt und ist irgendwann mal wieder sanft entschlafen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5741
Re: Linie 71 bis Kaiserebersdorf
« Antwort #181 am: 13. September 2017, 10:43:24 »
Die geplante "neue" Linie gab es ja schon einmal! Sie wurde mit Signal "72" als HVZ Verstärker geführt und ist irgendwann mal wieder sanft entschlafen!
Weil sie ein Flop war. Die Verstärkerzüge fuhren fast immer im Geleit eines Planzuges und waren schwach frequentiert.

denond

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 267
Re: Linie 71 bis Kaiserebersdorf
« Antwort #182 am: 13. September 2017, 10:47:29 »
Eine Straßenbahn auf der Kaiserebersdorferstraße täte schon sinn machen.
Da wäre nur das kurze Steilstück nach dem Simmeringer Platz ein Problem, denn die Steigung ist, meines Erachtens nach zu groß für eine Straßenbahn.
[/quote]

Für eine Bim durch die Kaiser-Ebersdorfer-Straße würde sehr viel dafür sprechen. Zum Steilstück: Dort waren schon die alten Typen H und K unterwegs und schafften diese Steigung sogar mit Bwg.
Sollte also für heutige Typen überhaupt kein Problem darstellen. Aber man kann daraus ein Problem machen.

Santos L. Helper

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 109
Re: Linie 71 bis Kaiserebersdorf
« Antwort #183 am: 13. September 2017, 12:57:04 »
Warum führt man nicht eine Linie Reumannplatz - Kaiserebersdorf ein, zusammen mit dem 71er nach Kaiserebersdorf, damit hätte man doch 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Kaiserebersdorf hat 2 Linien
Der 6er wird entlastet und gleichzeitig kann man ihn bis Grillgasse verkürzen
Man könnte ja auch wenn man endlich die fehlenden Meter zwischen Hauptbahnhof Ost und der Gudrunstrasse verlegt die Verstärkerlinie aus Simmering dort hinführen allerdings wenn man sich die Auslastung vom 6er in der Quellenstrasse ansieht währe Reumannplatz vielleicht gar nicht so verkehrt.

 
LG Martin
Flickr
Youtube

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 846
Re: Linie 71 bis Kaiserebersdorf
« Antwort #184 am: 13. September 2017, 13:11:36 »
Warum führt man nicht eine Linie Reumannplatz - Kaiserebersdorf ein, zusammen mit dem 71er nach Kaiserebersdorf, damit hätte man doch 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Kaiserebersdorf hat 2 Linien
Der 6er wird entlastet und gleichzeitig kann man ihn bis Grillgasse verkürzen
Man könnte ja auch wenn man endlich die fehlenden Meter zwischen Hauptbahnhof Ost und der Gudrunstrasse verlegt die Verstärkerlinie aus Simmering dort hinführen allerdings wenn man sich die Auslastung vom 6er in der Quellenstrasse ansieht währe Reumannplatz vielleicht gar nicht so verkehrt.

Da soll ja jetzt der verlängerte 67er kommen und den 6er entlasten.