Autor Thema: Linie 48 (1907-1968)  (Gelesen 44246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #30 am: 17. April 2011, 15:12:41 »
Vermutlich ist das alles schon viel, viel älter, da im "Straßenbahnpanorama" (Verlag Slezak) auf Seite 40 ein Bild aus der Zeit so um 1903 abgedruckt ist, das die Gleise auch schon in Seitenlage zeigt und soweit man das auf dem Druck erkennen kann, fahren die zu sehenden Kutschen dem damaligen Linksverkehr entsprechend nebeneinander stadtauswärts. Im Anhang das besagte Bild.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #31 am: 17. April 2011, 22:25:47 »
Ergänzend noch zwei Zeitungsausschnitte zum Thema Burggasse - Neustiftgasse. Aus dem über die Umstellung der Linie 48 geht hervor, daß die Autobuslinie 48 von Beginn an richtungsabhängig in beiden Straßenzügen fuhr und aus der Glosse, dass die Einbahnerklärung offenbar gleichzeitig mit der Umstellung der Linie 48 auf Autobusbetrieb erfolgte.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8076
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #32 am: 18. April 2011, 11:56:57 »
Ergänzend noch zwei Zeitungsausschnitte zum Thema Burggasse - Neustiftgasse. Aus dem über die Umstellung der Linie 48 geht hervor, daß die Autobuslinie 48 von Beginn an richtungsabhängig in beiden Straßenzügen fuhr und aus der Glosse, dass die Einbahnerklärung offenbar gleichzeitig mit der Umstellung der Linie 48 auf Autobusbetrieb erfolgte.
Bleibt nur die Feststellung, dass einem ein Wiener Politiker, der mit Nachnamen "Sandler" heißt, eigentlich fast leid tun kann...  ;D
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #33 am: 08. Mai 2011, 19:18:03 »
Vor der beeindruckenden Kulisse des Naturhistorischen Museums ist hier ein Zug der Linie 48 mit einem neu lackierten K-Triebwagen zu sehen. Der Triebwagen gehört jener von Nesselsdorf gebauten Serie an, die ihre elektrische Ausrüstung mit den schwachen Motoren teilweise bis zu ihrer Ausscheidung behielten.

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9463
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #34 am: 08. Mai 2011, 19:35:52 »
An den Griff oben bei der Tür 1 kann ich mich gar nicht erinnern. Wozu war der dort angebracht (außer dass sich die Person im Bild daran festhalten kann).

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Wattman

  • Gast
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #35 am: 08. Mai 2011, 19:43:20 »
Wieder ein tolles Michlmayr-Bild!
Dass man den schwachmotorigen K die schweren m3-Beiwagen zugemutet hat ... ::)

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #36 am: 08. Mai 2011, 19:51:43 »
Wieder ein tolles Michlmayr-Bild!
Dass man den schwachmotorigen K die schweren m3-Beiwagen zugemutet hat ... ::)

Ursprünglich und auch noch in den 1960er Jahren gelegentlich hat man ihnen Dreiwagenzüge und auch c2-/c3-Beiwagen zugemutet.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11228
    • In vollen Zügen
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #37 am: 08. Mai 2011, 21:55:17 »
Aus welchem Grund ist eigentlich die erste Tür "erblindet"?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9463
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #38 am: 08. Mai 2011, 22:10:52 »
Platz für den Fahrer, Vorlegestange. Die Kx wurden ja von Links- auf Rechtsverkehr umgebaut.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Wattman

  • Gast
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #39 am: 10. Mai 2011, 07:38:20 »
Kx? Wofür sollte das x stehen?

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26085
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #40 am: 10. Mai 2011, 23:17:27 »
Eine besondere Rarität sind Bilder aus der Burggasse. Gleich drei kann ich euch heute mit großer Freude dank des photographischen Einsatzes von Carl Holzinger am 23. März 1968 zeigen - und alles E, sogar "nummernspielend"! :)

Zuerst bei der Kirchengasse:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Nun bei der Neubaugasse:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und schließlich auf Höhe Kaiserstraße:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28563
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #41 am: 11. Mai 2011, 08:04:39 »
Die Bilder machen im Vergleich zur heutigen Burggasse einen richtig idyllischen, ruhigen Eindruck.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1533
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #42 am: 11. Mai 2011, 08:47:01 »
Die Bilder machen im Vergleich zur heutigen Burggasse einen richtig idyllischen, ruhigen Eindruck.
Also ich weiß nicht... mich wundert ehrlich gesagt, wie viel Verkehr dort schon 1968 war. Es sind ja auf jedem Bild zahlreiche Autos zu sehen. Aber  was stimmt, ist, daß die Straße viel offener wirkt, da es wesentlich weniger parkende Fahrzeuge gibt.

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4884
    • www.tramway.at
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #43 am: 11. Mai 2011, 09:42:54 »
Also ich weiß nicht... mich wundert ehrlich gesagt, wie viel Verkehr dort schon 1968 war. Es sind ja auf jedem Bild zahlreiche Autos zu sehen. Aber  was stimmt, ist, daß die Straße viel offener wirkt, da es wesentlich weniger parkende Fahrzeuge gibt.

Derselbe Querschnitt wie etwa die Kaiserstraße... aber die Autos waren damals kleiner und schmäler, und ein Bild zeigt die Aufweitung bei der Kirchengasse, da gibts heute eine Nebenfahrbahn und Grünzeug in der Mitte.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 48 (1907-1968)
« Antwort #44 am: 11. Mai 2011, 09:43:42 »
Die Aufnahmen von Carl Holzinger sind an einem Samstag entstanden.