Autor Thema: Linie 360 (1921-1967)  (Gelesen 64409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8667
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #240 am: 23. Februar 2017, 14:28:05 »
Ich hab jetzt gefunden, woher ich den Fahrgastrekord einer eingleisigen Straßenbahnstrecke habe:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Quelle:
Hellmuth R. Figlhuber
Die Straßenbahnlinie 360 von Mauer nach Mödling 1921 - 1967
Schriftenreihe des Bezirks-Museums-Verein-Mödling, April 1988
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7411
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #241 am: 23. Februar 2017, 14:37:01 »
Tristesse im Februar 1968 in Rodaun - die Fahrleitung über der Schleife des 360er hängt noch

Die Fahrleitung in diesem Bereich hing noch lange, fast zehn Jahre - bis Sommer 1976. Erst dann wurde die bis dahin betriebsfähige Strecke Rodaun - Perchtoldsdorf, Hochstraße gesperrt.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12495
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #242 am: 23. Februar 2017, 15:31:05 »
Erst dann wurde die bis dahin betriebsfähige Strecke Rodaun - Perchtoldsdorf, Hochstraße gesperrt.
Das war sicher schon höchste Zeit, sonst wär' am Ende noch wer auf blöde Ideen gekommen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Hawk

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 713
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #243 am: 25. Februar 2017, 14:52:16 »
Tristesse im Februar 1968 in Rodaun - die Fahrleitung über der Schleife des 360er hängt noch, blaue ÖBB KWD Busse als ungeliebter Ersatz für den 360er und ein Dreiwagenzug der Linie 60 mit N 2714 + n1 + n1, dessen Personal die Ausgleichszeit zum Tratschen nutzt. Die WC Anlagen wurden offensichtlich von einer Häuslfrau betreut ... (Foto: Archiv John F. Bromley).

Sorry, nur ganz kurz OT: Kennt jemand die Type dieser Busse? Die sahen vorne aus wie die Wiener Busse (U10-Schnauze), das Heck und auch die Türanordnung war aber ganz anders gestaltet.
Das müssen die damaligen Mercedes Busse gewesen sein, die zur dieser Zeit die ÖBB im Fuhrpark hatte! Es stand einer lange als Lager genützt auf einen Gebrauchtwagenplatz, nach Stammersdorf bei der Brünner Straße, die wollten in Schillingzeiten, 100.000 von der ÖBB, die diese Interesse hatten!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5342
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #244 am: 25. Februar 2017, 15:02:00 »
Erst dann wurde die bis dahin betriebsfähige Strecke Rodaun - Perchtoldsdorf, Hochstraße gesperrt.
Die Strecke wurde wegen des Anschlussgleises an die ÖBB betriebsfähig erhalten.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5451
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #245 am: 20. März 2017, 21:20:17 »
K 2426 in der Haltestelle Brunn am Gebirge/ Felsenkeller (Foto: Horst Christian, 1967).

LG nord22

P-Dorfer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #246 am: 20. März 2017, 22:00:56 »
Da ich in der Gegend wohne und über diese Straße immer nach Mödling fahre sind solche Aufnahmen unfassbar faszinierend.
Heute kann man sich das gar nicht mehr vorstellen, dass dort mal eine Straßenbahn war (bis auf die Reste, die es noch gibt).

Leider bin ich deutlich zu jung um den 360er erlebt zu haben...

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5451
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #247 am: 21. März 2017, 14:08:27 »
K 2437 + k5 auf der Liechtensteinstraße in Maria Enzersdorf (Foto: H. H. Heider).

LG nord22