Autor Thema: Linie 11 (1923-1974)  (Gelesen 112841 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1160
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #510 am: 09. April 2018, 20:41:05 »
Danke für deine Bilder!

Spitze!  :up: :up: :up:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #511 am: 15. April 2018, 12:04:33 »
Z 4210 in der Engerthstraße bei der Innstraße in den 60er Jahren (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22

TARS631

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #512 am: 15. April 2018, 13:54:51 »
Wieder Danke für dieses Z Bild.
Frage: Warum wurde hier die Oberleitung 3 fach ausgeführt?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #513 am: 15. April 2018, 14:11:36 »
Wieder Danke für dieses Z Bild.
Frage: Warum wurde hier die Oberleitung 3 fach ausgeführt?

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

TARS631

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1128
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #514 am: 15. April 2018, 14:16:04 »
Danke für die schnelle Antwort

Paulchen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 418
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #515 am: 15. April 2018, 14:23:13 »
Z 4210 in der Engerthstraße bei der Innstraße in den 60er Jahren (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22

Wenn ich mich nicht irre, zeigt das Foto doch die Stelle, an der der Verbindungsbogen zwischen Nordbahnhof und Donauuferbahn die Engerthstraße quert. Dieser Verbindungsbogen hat bis vor ein paar Jahren existiert und war zumindest zuletzt eingleisig. War diese Gleisverbindung zum Aufnahmezeitpunkt mehrgleisig (doppeltes Andreaskreuz)?

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8993
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #516 am: 15. April 2018, 14:24:22 »
Wieder Danke für dieses Z Bild.
Frage: Warum wurde hier die Oberleitung 3 fach ausgeführt?

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Also viel weiter rausschwenken hätte der Fahrdraht nicht würfen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14150
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #517 am: 15. April 2018, 16:47:01 »

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Ein Fahrdraht, zwei Signaldrähte (einer nach vorn, einer nach hinten)!   ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #518 am: 15. April 2018, 17:05:29 »

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Ein Fahrdraht, zwei Signaldrähte (einer nach vorn, einer nach hinten)!   ;)

Nein, so war es nicht. Welchen Sinn hätten zwei Signaldrähte gehabt? Die Vorrangseitenschaltung entstand ja dadurch, dass der Signaldraht auf einer Seite bis ins zweigleisige Stück reichte.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1154
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #519 am: 15. April 2018, 17:20:38 »

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Ein Fahrdraht, zwei Signaldrähte (einer nach vorn, einer nach hinten)!   ;)

Nein, so war es nicht. Welchen Sinn hätten zwei Signaldrähte gehabt? Die Vorrangseitenschaltung entstand ja dadurch, dass der Signaldraht auf einer Seite bis ins zweigleisige Stück reichte.
Ich glaub', da wäre jetzt eine Schaltskizze angebracht. Gibt's eine?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

pascal

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #520 am: 15. April 2018, 17:32:14 »
Nein, so war es nicht. Welchen Sinn hätten zwei Signaldrähte gehabt? Die Vorrangseitenschaltung entstand ja dadurch, dass der Signaldraht auf einer Seite bis ins zweigleisige Stück reichte.

Würde dann nicht ein von der "Vorrangseite" kommender Zug bereits bei Annäherung immer Rot sehen? Mit zwei Signaldrähten könnte man das hingegen lösen.

Ich habe aber keine Ahnung, wie es wirklich war. Als Kind habe ich mich immer sehr für solche Dinge interessiert, bin aber leider zu selten an eingleisigen Strecken vorbeigekommen, um das ausreichend zu beobachten. Ich habe mir damals eher überlegt, wie man es mit Oberleitungskontakten und Elektronik lösen könnte ;-)

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8202
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #521 am: 15. April 2018, 18:26:35 »

Eingleisige Strecke: zwei Fahrdrähte, ein Signaldraht.
Ein Fahrdraht, zwei Signaldrähte (einer nach vorn, einer nach hinten)!   ;)

Nein, so war es nicht. Welchen Sinn hätten zwei Signaldrähte gehabt? Die Vorrangseitenschaltung entstand ja dadurch, dass der Signaldraht auf einer Seite bis ins zweigleisige Stück reichte.

Weil sonst auch der Zug auf der Vorrangseite sich schon das Signal auf Halt gestellt hätte.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1822
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #522 am: 15. April 2018, 18:46:59 »
Natürlich gibt es zwei Signaldrähte, aber nicht gleichzeitig sondern für jede Streckenhälfte einen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ <- Fahrdraht 1
11111111111111111112222222222222222222  <- Signaldraht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ <- Fahrdraht 2

Signaldraht 1 bedient das Haltsignal auf der rechten Seite, Signaldraht 2 das auf der linken Seite. Bei längeren oder unübersichtlichen eingleisigen Strecken überlappen sich die beiden Signaldrähte.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #523 am: 15. April 2018, 19:50:36 »
Natürlich gibt es zwei Signaldrähte, aber nicht gleichzeitig sondern für jede Streckenhälfte einen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ <- Fahrdraht 1
11111111111111111112222222222222222222  <- Signaldraht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ <- Fahrdraht 2

Signaldraht 1 bedient das Haltsignal auf der rechten Seite, Signaldraht 2 das auf der linken Seite. Bei längeren oder unübersichtlichen eingleisigen Strecken überlappen sich die beiden Signaldrähte.

Das gab es zwar auch, aber keinesfalls immer. Das Thema ist recht komplex, ich empfehle dazu die Lektüre von Tramway&Modell 2/2007 und 3/2007 mit dem zweiteiligen Artikel "Straßenbahn-interne Lichtsignalanlagen – Halt vom Fahrdraht".
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14150
Re: Linie 11 (1923-1974)
« Antwort #524 am: 15. April 2018, 21:13:43 »
. . . .  wie man es mit Oberleitungskontakten . . . .  könnte ;-)
Hat es eh auch gegeben.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!