Autor Thema: Linie 44  (Gelesen 38171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Linie 44
« am: 30. Januar 2011, 12:09:41 »
Eine meiner Hauslinien wurde bisher vernachlässigt... das soll sich nun ändern!

Am 6. August 1960 wird gerade das Jonasreindl gebaut. Der 43er und 44er müssen währenddessen in einer eigens dafür geschaffenen Stockgleisanlage kuppeln. Im Hintergrund sieht man auch den 44er-Stoßtriebwagen. Egbert Leister hat diese spezielle Situation für einige sehr schöne Bilder genutzt:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Am 30. März 1961 in der Alser Straße bei der Skodagasse (Alfred Luft):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die fast ausgestorbene Universitätsstraße in einer Aufnahme vom 25. März 1962. Da es sich um einen Sonntag handelte, konnte Egbert Leister einen der andernorts überzähligen M (4109) am 44er ablichten:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Chronologischer und motivischer Höhepunkt dieses Beitrags ist der G4 333 in der Schleife Teichgasse von Peter Schmied am 11. Februar 1965. Der Schaffner sichert die Weiterfahrt durch Vorgehen:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 44
« Antwort #1 am: 18. Februar 2011, 18:26:35 »
Der G4 332 am Beginn seiner Fahrt zum Johann-Nepomuk-Berger-Platz beim damals noch ziemlich jungen "Jonas-Reindl".

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Linie 44
« Antwort #2 am: 22. September 2011, 09:34:00 »
Recht selten setzte der Bahnhof Hernals auch c4!-L Garnituren auf der Linie 44 ein. Das Foto zeigt einen solchen Einsatz bei der Endstelle Dornbach im August 1983.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Linie 44
« Antwort #3 am: 22. September 2011, 09:39:14 »
Ebenfalls Sommer 1983 in der Wilheminenstraße, der L 503 mit dem c3 1277. 1984 waren die Zweiachser dann auf dieser Linie schon Geschichte!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29180
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 44
« Antwort #4 am: 22. September 2011, 09:45:00 »
Gab es am 44er auch E1-Zweiwagenzüge oder wurde von L+cx gleich auf Solo-E umgestellt?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Linie 44
« Antwort #5 am: 22. September 2011, 18:29:06 »
Also seit ich fotografiere habe ich nie eine E1-c Garnitur auf dem 44er gesehen, was aber nicht heißt, das es das nie gab. Ja richtig, nach den L-cx Zügen kamen die frei gewordenen E von diversen Linien.Erst später E1!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3481
Re: Linie 44
« Antwort #6 am: 22. September 2011, 18:48:05 »
Hier eine Winteraufnahme der Linie 44 mit der Type E, 4614 von SGP gebaut. Die 4600 Serie (Baujahr 1961-62), erlebte ihren 50er nicht (2002), die Lohner knapp nicht. Die Lohner mit den Nummern 4401-4459 (Baujahr 1959-1966) waren bis zu ihrem Ende 2007 hauptsächlich auf Linie 62 unterwegs, fallweise noch auf den Linie 9 und 10!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5047
    • www.tramway.at
Re: Linie 44
« Antwort #7 am: 22. September 2011, 22:17:29 »
Weil ich zufällig grad dort war: lustig, dass man die ehemalige Endstation noch so gut sieht!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 44
« Antwort #8 am: 22. September 2011, 22:42:42 »
Weil ich zufällig grad dort war: lustig, dass man die ehemalige Endstation noch so gut sieht!

Du weißt aber schon, daß der 44er niemals zu dieser Endstation fuhr?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5047
    • www.tramway.at
Re: Linie 44
« Antwort #9 am: 22. September 2011, 22:53:53 »
Weil ich zufällig grad dort war: lustig, dass man die ehemalige Endstation noch so gut sieht!

Du weißt aber schon, daß der 44er niemals zu dieser Endstation fuhr?

nein, ich dachte...?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Re: Linie 44
« Antwort #10 am: 22. September 2011, 23:13:56 »
Weil ich zufällig grad dort war: lustig, dass man die ehemalige Endstation noch so gut sieht!
Du weißt aber schon, daß der 44er niemals zu dieser Endstation fuhr?
Wäre es nicht möglich, dass der 44er bei seinen SF-Fahrten nach Neuwaldegg mitunter auch hier gekürzt wurde? Planmäßig stimmt es aber auf jeden Fall, denn hier war die Endstelle des 48ers (und auch in seinen letzten Jahren des J2, oder? Ich hoffe, ich schreibe keinen Blödsinn.)

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4753
  • Bösuser
Re: Linie 44
« Antwort #11 am: 23. September 2011, 07:21:19 »
Du weißt aber schon, daß der 44er niemals zu dieser Endstation fuhr?

nein, ich dachte...?

Ab 30. November 1961 gabs die Schleife bei der Güpferlingstraße und damit wurde die Kuppelendstelle Vollbadgase aufgelassen.
Der 44er fuhr aber erst ab 13. Februar 1965 statt dem 48er nach Dornbach.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5047
    • www.tramway.at
Re: Linie 44
« Antwort #12 am: 23. September 2011, 09:14:59 »
Du weißt aber schon, daß der 44er niemals zu dieser Endstation fuhr?

nein, ich dachte...?

Ab 30. November 1961 gabs die Schleife bei der Güpferlingstraße und damit wurde die Kuppelendstelle Vollbadgase aufgelassen.
Der 44er fuhr aber erst ab 13. Februar 1965 statt dem 48er nach Dornbach.

mfG
Luki

Aja, das hab ich ja ganz vergessen.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4753
  • Bösuser
Re: Linie 44
« Antwort #13 am: 23. September 2011, 09:20:57 »
Aja, das hab ich ja ganz vergessen.

Nochmals für alle zum Nachschauen:
http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/

Dort gibts immens viele Daten, weil man kann ja nicht alles wissen, man muß aber wissen, wo man nachschauen kann.  ;)

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11284
    • In vollen Zügen
Re: Linie 44
« Antwort #14 am: 23. September 2011, 12:51:15 »
Dort gibts immens viele Daten, weil man kann ja nicht alles wissen, man muß aber wissen, wo man nachschauen kann.  ;)
Was aber nichts nutzt, wenn man überzeugt davon ist, richtig zu liegen, denn dann schaut man ja vorher nicht nach. ;D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.