Autor Thema: Linie L (1907-1959)  (Gelesen 38242 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #15 am: 10. Mai 2011, 19:04:11 »
ersatzlos?
Wie wärs mit 52/58 bzw. 57(A) und Zweierlinie?
Unter "ersatzlos" stelle ich mir beispielsweise die Einstellung der Linie 181 vor, wo heute tatsächlich nichts mehr fährt! Oder auch die Einstellung der Linie 80, wo es zwar Ersatz gibt, aber keinen adäquaten.


Ich habe nur wörtlich zitiert.  8)  Sicher ist ersatzlos falsch, da ja beispielsweise die Linie 78 als Stammlinie in Betrieb genommen werden musste.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8247
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #16 am: 11. Mai 2011, 09:05:39 »
Wer erstmals das Attribut "beliebt" in Verbindung mit der Linie L gebraucht hat, weiß ich nicht. Die älteste Quelle, die ich gefunden habe, ist das Jeanmaire-Buch von 1971, wo Lehnhart in einem Bildtext so formuliert: "Eine beliebte Verbindung zwischen Mariahilf und Prater war die Linie L, die 1959 ersatzlos eingestellt wurde."
Was soll ein Straßenbahnfreund in einem Straßenbahnbuch über eine eingestellte Straßenbahnlinie sonst schreiben?

Der L war nicht stärker und nicht schwächer frequentiert als die anderen Ringlinien - er hatte sein Publikum, und sicher wurde die Möglichkeit, von Rudolfsheim kommend, über den Ring weiterzufahren, auch genutzt, aber sicher nicht mehr als ähnliche Relationen anderer Linien. Nach seiner Einstellung mussten eben 52, 58 und 59 die Last aufnehmen und man musste beim Burgring umsteigen. So what? Immerhin gab es Alternativen in Form anderer Straßenbahnlinien, im Gegensatz zu den vielen Linien, die durch Buslinien oder später - mehr oder weniger halbherzig - durch U-Bahn-Linien "ersetzt" wurden.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

44er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 100
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #17 am: 11. Mai 2011, 13:25:43 »
Das häufige Umsteigen ist ein Hauptgrund dafür, dass der öffentliche Verkehr nicht in dem Maße genutzt wird wie es notwendig wäre. Daher ist es auch sinnvoll zb. die Linie 71 wenigstens bis zur Börse zu fühen.

Sonderzug

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 251
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #18 am: 19. Juli 2011, 17:43:18 »
Hallo Tramwayforumgemeinde!

Da ich schon seit einiger Zeit bei euch mitlese, will ich nun auch ein bisschen was beisteuern.
Heute hätte ich eine Aufnahme von der Linie L  für euch.
Datum der Aufnahme kenne ich keines aber da es hier genug Profis gibt kann man den Zeitraum sicher eingrenzen.
Hoffe es gefällt!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3302
  • Halbstarker
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #19 am: 19. Juli 2011, 17:51:42 »
Sehr schönes Bild!  :D
Zeitlich müsste es zwischen 1912 (wegen dem K im Hintergrund) und 1930 (in diesem Jahr wurde der 775 verglast) einzuordnen sein.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #20 am: 19. Juli 2011, 17:56:46 »
Meiner Schätzung nach zwischen 1912 und 1916.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3302
  • Halbstarker
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #21 am: 19. Juli 2011, 17:58:37 »
Meiner Schätzung nach zwischen 1912 und 1916.

Warum 1916? Gibt es da irgendeinen Anhaltspunkt?

Sonderzug

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 251
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #22 am: 19. Juli 2011, 17:59:11 »
Na sag ich ja, für euch kein Problem.  :up: :)

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #23 am: 19. Juli 2011, 18:07:32 »
Warum 1916? Gibt es da irgendeinen Anhaltspunkt?

Nicht wirklich, aber die Mode (bodenlange Kleider) gab es nach dem Krieg kaum noch. Auch war bis 1916 von den Auswirkungen des Krieges in Wien versorgungsmäßig noch kaum etwas zu spüren, sodaß ich dieses Jahr als spätestmöglichen Aufnahmezeitpunkt annehmen möchte. Vermutlich, und dazu tendiere ich eher, entstand die Aufnahme ohnehin noch vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs.


raifort

  • Gast
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #24 am: 04. August 2011, 18:24:10 »
Ob der L-Wagen beliebt war weiß ich nicht, aber gut frequentiert allemal. Ich fuhr oft äußere Mariahilfer Str. - Löwengasse, natürlich wünschte ich den L-Wagen über den Parkring, wäre schneller gewesen. Die Variation mit 2x Umsteigen, war nicht wirklich verlockend, so blieb man im L-Wagen.

Dann kam der Bau der Babenbergerpassage. Der zuständiger Stadtrat versprach, dass die Linie L "natürlich"  nach Bauabschluß wieder geben wird, es war das Versprechen eines Politikers.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #25 am: 05. August 2011, 12:19:10 »
Ich kann euch da gewiss weiterhelfen. Es stammt aus dem Wiener-Linien Archiv und ist aus dem Jahre 1913!Glaube sogar, es einmal als Kalenderfoto gesehen zu haben,wer gibt mir da recht?

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2808
  • Kompliziertdenker
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #26 am: 05. August 2011, 13:00:10 »
Ich kann euch da gewiss weiterhelfen. Es stammt aus dem Wiener-Linien Archiv und ist aus dem Jahre 1913!Glaube sogar, es einmal als Kalenderfoto gesehen zu haben,wer gibt mir da recht?
Sehe da wieder nur ich kein Bild? ???

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #27 am: 05. August 2011, 13:13:46 »
Ich kann euch da gewiss weiterhelfen. Es stammt aus dem Wiener-Linien Archiv und ist aus dem Jahre 1913!Glaube sogar, es einmal als Kalenderfoto gesehen zu haben,wer gibt mir da recht?
Sehe da wieder nur ich kein Bild? ???
Gemeint war sicher das Bild von "Sonderzug" vom 19. Juli!

Und jetzt, wo Operator es erwähnt, das Bild oder ein sehr ähnliches, war tatsächlich einmal in einem Kalender abgedruckt!
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2808
  • Kompliziertdenker
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #28 am: 05. August 2011, 14:17:01 »
Ich kann euch da gewiss weiterhelfen. Es stammt aus dem Wiener-Linien Archiv und ist aus dem Jahre 1913!Glaube sogar, es einmal als Kalenderfoto gesehen zu haben,wer gibt mir da recht?
Sehe da wieder nur ich kein Bild? ???
Gemeint war sicher das Bild von "Sonderzug" vom 19. Juli!

Und jetzt, wo Operator es erwähnt, das Bild oder ein sehr ähnliches, war tatsächlich einmal in einem Kalender abgedruckt!
Ahso, alles klar!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8247
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #29 am: 05. August 2011, 17:50:27 »
Und jetzt, wo Operator es erwähnt, das Bild oder ein sehr ähnliches, war tatsächlich einmal in einem Kalender abgedruckt!
Wenn ich mir das so ansehe: die offenen Plattformen mögen ja im Sommer ihren Reiz gehabt haben - und haben das am Tramaytag sicher auch heute noch - aber wenn ich mir vorstelle, dass damit bei jedem Wetter - auch bei strömendem Regen oder klirrendem Frost - gefahren werden musste, dann stelle ich mir den Beruf des Fahrers auf diesen Wagen alles andere als lustig vor!

Weiß vielleicht jemand, bis zu welchem Jahr Wagen mit offenen Plattformen im Planbetrieb waren? Die erste Reihe, die bereits mit geschlossenen Plattformen geliefert wurde, war die Reihe H, stimmt das?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")