Autor Thema: Linie 47 (1908-1962)  (Gelesen 34401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #30 am: 18. Juni 2014, 05:34:44 »
Linie 47, anscheinend noch im Linksverkehr, von Steinhof kommend, am Joachimsthalerplatz.

Meines Erachtens muß das Foto im Sommer 1938 entstanden sein, als für kurze Zeit die Schleife am Joachimsthalerplatz gegen den Uhrzeigersinn befahren wurde.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #31 am: 18. Juni 2014, 10:18:48 »
Es heißt doch in diversen Publikationen, der Raucherwagen sei immer der erste Beiwagen gewesen. War man hier nur schlampig und hat beim Umkuppeln auf das Umstecken der "Raucher"-Schilder vergessen oder blieb der Raucherbeiwagen immer derselbe, wodurch sich seine Position innerhalb des Zugverbands beim Umkuppeln selbstverständlich verändert hat?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #32 am: 18. Juni 2014, 10:54:33 »
Es heißt doch in diversen Publikationen, der Raucherwagen sei immer der erste Beiwagen gewesen. War man hier nur schlampig und hat beim Umkuppeln auf das Umstecken der "Raucher"-Schilder vergessen oder blieb der Raucherbeiwagen immer derselbe, wodurch sich seine Position innerhalb des Zugverbands beim Umkuppeln selbstverständlich verändert hat?

"Diverse Publikationen" sind halt auch manchmal zu hinterfragen. Sicher gibt es eine Reihe von Bildern, auf denen in Dreiwagenzügen der erste Beiwagen als Raucher gekennzeichnet ist, aber offizielle Dienstanweisungen diesbezüglich kenne ich nicht. Vor allem bei Linien mit Kuppelendstellen ist es fraglich, ob man den Nichtrauchern verrauchte Wagen mit vollen, stinkenden Aschenbechern zumuten wollte oder eben einfach den Raucherbeiwagen einmal als ersten und einmal als zweiten Beiwagen fahren ließ. Von außen erkenntlich war er ohnedies durch das Raucher-Schild.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #33 am: 18. Juni 2014, 11:01:40 »
"Diverse Publikationen" sind halt auch manchmal zu hinterfragen.

Genau deshalb (hinter)frage ich ja jetzt und hier. 8)

Sicher gibt es eine Reihe von Bildern, auf denen in Dreiwagenzügen der erste Beiwagen als Raucher gekennzeichnet ist, aber offizielle Dienstanweisungen diesbezüglich kenne ich nicht.

Dann wird es wohl so sein, dass der Raucherbeiwagen beim Umkuppeln die Position gewechselt hat.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #34 am: 18. Juni 2014, 13:38:53 »
......und noch ein Farb-Foto, weil es schön ist  :)

Das Foto stammt von Mag. Alfred Luft und wurde am 18. 6. 1961 in der Sanatoriumstraße aufgenommen. Der Zug besteht aus 2330+3833+1969.

abraham

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #35 am: 18. Juni 2014, 15:17:30 »
MMn ist es die gleiche Garnitur und am selben Tag fotografiert von Mag. Luft wie das Foto von Antwort #33. Diesmal auf der Flötzersteigbrücke. Mag. Luft hat an diesem Tag einige Züge der Linie 47 in Farbe fotografiert.

Elin Lohner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 854
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #36 am: 18. Juni 2014, 19:13:57 »
Ich wusste garnicht, dass der 47er bis nach Breitensee fuhr, da an der Routentafel unter Anschl. Thaliastraße "Reinlgasse" steht.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

abraham

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #37 am: 18. Juni 2014, 19:47:41 »
In der Liste über die Linienführungen aus 1913 heißt der Radius 46: Thaliastraße (Reinlgasse) und führte ab Bellariastraße über Burgring über Burgring, Schmerlingplatz {zurück Hansenstraße, Bellariastraße, Burgring}, Lerchenfelderstraße, Thaliastraße, Hofferplatz, Habsburgplatz, Schuhmeierplatz, Thaliastraße, Stillfriedplatz, Thaliastraße, Maroltingergasse bis zur Wernhardtstraße.
Wenn die Linie 47 auf den Ast 46 wechselte hieß es dann eben "Thaliastraße (Reinlgasse).
 

Elin Lohner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 854
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #38 am: 18. Juni 2014, 19:58:15 »
Ich kann mich da "blitzwerner" nur Anschließen.

Man lernt nie aus.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 492
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #39 am: 18. Juni 2014, 20:23:55 »
Irgendwie stehe ich auf der Leitung. Was hat die Reinlgasse mit der Thaliastrasse zu tun, das ist ja nicht mal in der Nähe (und kreuzt sie auch nicht)?

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #40 am: 18. Juni 2014, 20:47:05 »
Irgendwie stehe ich auf der Leitung. Was hat die Reinlgasse mit der Thaliastrasse zu tun, das ist ja nicht mal in der Nähe (und kreuzt sie auch nicht)?

Vertmutlich ging es da nur um die am Joachimsthalerplatz bestehenden Anschlüsse Thaliastraße (Linie 46) und Reinlgasse (Linie 10).

Elin Lohner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 854
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #41 am: 18. Juni 2014, 23:22:08 »
Vertmutlich ging es da nur um die am Joachimsthalerplatz bestehenden Anschlüsse Thaliastraße (Linie 46) und Reinlgasse (Linie 10).
Jetzt wo du es sagst macht das auf jeden Fall Sinn und kann gut Möglich sein, dass genau das damit gemeint war.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #42 am: 21. Juni 2014, 21:06:10 »
Dann wird es wohl so sein, dass der Raucherbeiwagen beim Umkuppeln die Position gewechselt hat.

Inzwischen ist ein Dienstauftrag aufgetaucht, der genau das belegt.

MMn ist es die gleiche Garnitur und am selben Tag fotografiert von Mag. Luft wie das Foto von Antwort #33. Diesmal auf der Flötzersteigbrücke. Mag. Luft hat an diesem Tag einige Züge der Linie 47 in Farbe fotografiert.

Genauso ist es.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #43 am: 21. Juni 2014, 22:47:00 »
Vertmutlich ging es da nur um die am Joachimsthalerplatz bestehenden Anschlüsse Thaliastraße (Linie 46) und Reinlgasse (Linie 10).
Jetzt wo du es sagst macht das auf jeden Fall Sinn und kann gut Möglich sein, dass genau das damit gemeint war.

Dazu kommt noch daß das die damaligen, auf den Fahrscheinen aufgedruckten Liniennamen waren, also Reinlgasse für 10 und Thaliastraße für 46.

Elin Lohner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 854
Re: Linie 47 (1908-1962)
« Antwort #44 am: 21. Juni 2014, 23:05:43 »
Dazu kommt noch daß das die damaligen, auf den Fahrscheinen aufgedruckten Liniennamen waren, also Reinlgasse für 10 und Thaliastraße für 46.
Wie lange hat es diese Fahrscheine gegeben?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.