Autor Thema: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF  (Gelesen 2323 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taurus

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 55
Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« am: 08. November 2016, 21:40:59 »
Das Thema Niveauregulierung wurde zwar bei einigen Themen gestreift, eine eigener Thread fehlt bisweilen.
Vielleicht können die Experten hier ihr Wissen und Erfahrungen zusammenfassen (auch in Hinblick auf Fahrverhalten und Zuverlässigkeit)

Bei welchen ULF fehlt jetzt eigentlich die Niveauregulierung? Ist nur die aktuelle Liefertranche betroffen oder wird sie auch bei Älteren ausgebaut? Sind auch A und B betroffen?

Fällt ohne Regulierung die Hydraulik in den Portalen komplett weg?

Die Einstiegshöhe beträgt ohne Regulierung 214mm ( bislang 197mm bzw. 240 im Wintermodus)?


Hauptbahnhof

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1165
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #1 am: 08. November 2016, 22:17:33 »
Ich kann dir sicher sagen, dass sie A 6 und B 608 schon verloren haben.

Ich denke, sie wird generell bei Hauptausbesserungen ausgebaut.

Stimmt es, dass alle ULFe, die eine höhere Fußbodenhöhe als ursprünglich haben, schon umgebaut wurden? Oder kann es sein, dass manche ULFe auch jetzt mit Winterniveau herumkurven?

Linie 360

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2875
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #2 am: 08. November 2016, 22:38:53 »
Ich kann dir sicher sagen, dass sie A 6 und B 608 schon verloren haben.

Ich denke, sie wird generell bei Hauptausbesserungen ausgebaut.

Stimmt es, dass alle ULFe, die eine höhere Fußbodenhöhe als ursprünglich haben, schon umgebaut wurden? Oder kann es sein, dass manche ULFe auch jetzt mit Winterniveau herumkurven?
Die Hydraulik wird bei allen ULFen im Rahmen der HU ausgebaut!
6&608 waren die beiden "Prototypen" dafür, es sind aber auch schon einige andere umgebaut.
117-131& 772-801 wurden/werden bereits ohne Niveauregulierung instandgenommen.
Fahren mit Winterniveau gibt es nur, wenn es explizit(zB mittels DA) angeordnet wird,

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 820
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #3 am: 09. November 2016, 00:16:51 »
Also was den Fahrkomfort und die Geräuschentwicklung angeht sind die umgebauten Ulfe eine reine Katastrophe.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6910
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #4 am: 09. November 2016, 00:29:20 »
Also was den Fahrkomfort und die Geräuschentwicklung angeht sind die umgebauten Ulfe eine reine Katastrophe.

Finde ich nicht, ich fahre am 40er und 41er immer wieder sowohl mit ohne Hydraulik gelieferten als auch mit nicht umgebauten alten Wagen und bemerke wenig Unterschied. Bei einzelnen Exemplaren oder ganz bestimmten Situationen gibt es tatsächlich heftigen Krawall, aufgefallen ist mir das als 773 ganz neu war am 43er auf der Vereinigungsweiche am Elterleinplatz Richtung Neuwaldegg.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 820
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #5 am: 09. November 2016, 00:57:52 »
Also bei unseren Zügen in FAV merke ich schon, dass einige der umgebauten Ulf beim Anfahren das Gefühl hat es zieht den Zug ruckartig nach (keine Ahnung wie ich das jetzt schriftlich beschreiben soll) Vielleicht kennt das ja auch ein anderer Fahrer hier im Forum und kann das bestätigen. Auch kommt mir das Kurvenverhalten schlechter vor und manche neigen sehr zum Dröhnen so als wäre ein Hohlraum durch den Ausbau entstanden. Ist mir mal am 62er mit mehreren kurzen A1 aufgefallen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12909
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #6 am: 09. November 2016, 05:53:18 »
Es wird ja wohl nicht die Hydraulik an sich ausgebaut, sonst gäbe es ja auch kein Heben auf "Winterniveau" mehr, sondern nur die Einrichtung zur gewichts- und höhenabhängigen Anpassung der Bodenhöhe! Ganz ohne Hydraulik müsst man ja auch die Federung der Fahrzeuge neu gestalten. Zuletzt werden auch Federspeicher und Zusatzbremsen hydraulisch betätigt, das wird logischerweise nicht geändert.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #7 am: 09. November 2016, 06:02:35 »
Zitat
Es wird ja wohl nicht die Hydraulik an sich ausgebaut, sonst gäbe es ja auch kein Heben auf "Winterniveau" mehr, sondern nur die Einrichtung zur gewichts- und höhenabhängigen Anpassung der Bodenhöhe! Ganz ohne Hydraulik müsst man ja auch die Federung der Fahrzeuge neu gestalten. Zuletzt werden auch Federspeicher und Zusatzbremsen hydraulisch betätigt, das wird logischerweise nicht geändert.

Mit Ausnahme der Bremshydraulik, wird alles ausgebaut, dh. es gibt nur mehr 1 Niveau, das Portal wird verstärkt, (Streben werden eingeschweißt) da es keine Federung mehr besitzt!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12909
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #8 am: 09. November 2016, 09:08:26 »
. . . .  das Portal wird verstärkt, (Streben werden eingeschweißt) da es keine Federung mehr besitzt!
Dann kannst' die Fahrzeuge vermutlich in zwei, drei Jahren wegschmeißen. Vielleicht eine gar nicht so schlechte Idee zur finalen Lösung des endlosen ULF-Problems!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 820
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #9 am: 09. November 2016, 09:55:19 »
Natürlich besitzt das Fahrzeug eine Federung. Bitte nicht jeden blödsinn hier reinschreiben der so auf Expediten rumerzählt wird. Statt der Hydraulik federt nun ganz klassisch eine Stahlfeder wie man auf den Bild auch sehr gut sehen kann.

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #10 am: 09. November 2016, 10:25:09 »
Zitat
Statt der Hydraulik federt nun ganz klassisch eine Stahlfeder wie man auf den Bild auch sehr gut sehen kann.

Das hatten die ersten umgebauten Züge aber noch nicht! Da werden auch ständig die Schweissnähte der Zusatzverstrebungen überprüft.
Vielleicht ist man draufgekommen, dass da eine nicht unbedeutende Belastung auftritt? >:D

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12909
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #11 am: 09. November 2016, 15:44:33 »
Statt der Hydraulik federt nun ganz klassisch eine Stahlfeder wie man auf den Bild auch sehr gut sehen kann.
Ich weiß nicht, was du da meinst, den Stoßdämpfer gab es doch schon immer!? Und wo da was ausgebaut oder neu verstrebt worden sein soll, ist mir am Foto auch nicht ersichtlich. Gibt es ein Vorher/Nachher-Bild?
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6910
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #12 am: 09. November 2016, 17:08:52 »
Statt der Hydraulik federt nun ganz klassisch eine Stahlfeder wie man auf den Bild auch sehr gut sehen kann.
Ich weiß nicht, was du da meinst, den Stoßdämpfer gab es doch schon immer!? Und wo da was ausgebaut oder neu verstrebt worden sein soll, ist mir am Foto auch nicht ersichtlich. Gibt es ein Vorher/Nachher-Bild?

Auf jeden Fall würde ich sagen der fette Hydraulikzylinder unten ist samt Leitungen noch da.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Geamatic

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 820
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #13 am: 09. November 2016, 18:06:56 »
Auf jeden Fall würde ich sagen der fette Hydraulikzylinder unten ist samt Leitungen noch da.

Da ist der wassergekühlte Elektromotor  ;) :fp: Bei Gelegenheit kommt ein Vergleichsfoto.

Rodauner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 641
Re: Ausbau Niveauregulierung und Einstiegshöhe ULF
« Antwort #14 am: 09. November 2016, 20:32:26 »
...da es keine Federung mehr besitzt!

Gelöscht - s. AW #9.
Die ungefederte Masse scheint mir beim ULF aber so oder so relativ hoch zu sein... 8) ::)
Oft sind die Dinge ganz anders, als sie auf den ersten Blick scheinen....