Autor Thema: Ein Halbstarker der besonderen Art  (Gelesen 1177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Ein Halbstarker der besonderen Art
« am: 15. Dezember 2016, 19:19:49 »
Am 13. März 1957 war ein Halbstarker der besonderen Art unterwegs: G3 2118 + c2 1024. Mag. Alfred Luft war bei dieser Überstellfahrt offensichtlich mit dabei und so gab es Fotohalte an günstigen Stellen. Der Beiwagen war mit dem Triebwagen wahrscheinlich zwecks Anspeisung der Bremssolenoide mit einem Schwanzkabel elektrisch verbunden.
* Augartenbrücke
* Dr.-Karl-Renner-Ring (rechts ein VW Käfer mit dem 1957 gängigen ovalen Heckfenster)

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7830
Re: Ein Halbstarker der besonderen Art
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2016, 18:56:44 »
G3 2118 + c2 1024 bei einem Fotohalt am Dr.-Karl-Renner-Ring (Foto: Mag. Alfred Luft, 13.03.1957). Auffällig ist im Vergleich zu heute die gepflasterte Fläche vor dem Parlament. Gut zu erkennen die gewellten Radscheiben des c2. Diese Räderbauform wurde auch bei den c1 Beiwagen verwendet und bewährte sich nicht, weil es bei Flachstellenbildung zu einer starken Geräuschentwicklung kam.

LG nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29788
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Ein Halbstarker der besonderen Art
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2016, 20:11:32 »
Schön zu sehen ist auch, dass die Türen des Beiwagens noch keine Schlitzkästen haben und innen farbig lackiert sind.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!