Autor Thema: Umbau Bahnhof Simmering  (Gelesen 6195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2146
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #30 am: 25. Januar 2017, 15:33:38 »
Mit dem Umbau verschwindet dann wohl in dieser Form auch die schön gepflasterte Schleife :'(
Du meinst jetzt aber schon nur das Pflaster, das verschwindet, oder? Die Schleife bleibt schon bestehen ???
Deshalb schrieb ich ja auch: In dieser Form :lamp:


Weil [...] jede Änderung in der Ausstellung aufgrund der damit verbundenen Kosten ablehnungswürdig ist.
...für wen? ;)

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4025
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #31 am: 25. Januar 2017, 16:04:33 »
@ benkda01-> Ablehnungswürdig ist es hauptsächlich für den Gummiradlerfetischisten& jetztigen Leiter des Museums(Herrn H.B.)

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #32 am: 05. Februar 2017, 16:36:45 »
Die Ausschreibung ist raus: http://wstw.vergabeportal.at/DetailContent.aspx?atxtnr=47804 Zuschlag erfolgt nach dem Billigstbieter-Prinzip.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4667
  • Bösuser
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #33 am: 05. Februar 2017, 20:05:19 »
Zuschlag erfolgt nach dem Billigstbieter-Prinzip.

... und sie habens noch immer nicht gelernt.  :fp:

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6981
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #34 am: 06. Februar 2017, 14:19:24 »
Zuschlag erfolgt nach dem Billigstbieter-Prinzip.

... und sie habens noch immer nicht gelernt.  :fp:

Ausgerechnet die Tausender-Gitti hat sich übrigens kürzlich in einem Standard-Artikel ausgiebig über die österreichische Vergabepolitik ausgelassen und bekrittelt, dass der Preis viel zu stark in die Bewertung einfließt.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

hewerner

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 105
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #35 am: 06. Februar 2017, 17:57:01 »
Zuschlag erfolgt nach dem Billigstbieter-Prinzip.

... und sie habens noch immer nicht gelernt.  :fp:

mfG
Luki

Ein typisches Beispiel ist die deutsche E-Lok 145 vom Bombardier. Die DB drückte bis zum Abwinken auf den Preis, somit blieb Bombardier gar nicht anderes übrig, als bestimmte Komponenten abgesprochen nicht mitzuliefern, während die SBB (dort 482) die Standardausführung ohne Drücken akzeptierte.

Nun, die 145 hat inzwischen einen hohen Schadbestand. Als sich ein DB-Mitarbeiter bei den SBB-Mitarbeiter erkundigte, wie sie mit ihrer 482 zufrieden sind, meinte der nur lakonisch : "Wir fahren" .....

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26202
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #36 am: 06. Februar 2017, 23:39:34 »
Seit 1.2.2017 bis (längstens) 31.12.2019 darf am Bahnhofsgrund nicht mehr geparkt werden. Ausgenommen sind Einsatz- und Dienstfahrzeuge.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #37 am: 07. Februar 2017, 19:53:21 »
Zuschlag erfolgt nach dem Billigstbieter-Prinzip.
... und sie habens noch immer nicht gelernt.  :fp:
Ausgerechnet die Tausender-Gitti hat sich übrigens kürzlich in einem Standard-Artikel ausgiebig über die österreichische Vergabepolitik ausgelassen und bekrittelt, dass der Preis viel zu stark in die Bewertung einfließt.

Ist zwar OT, aber die Qualitätskriterien muss man erstmal definieren (Vorgabe: Berücksichtigung der allgemeinen vergaberechtlichen Grundsätze, insbesondere Bietergleichbehandlung, Transparenz und Nichtdiskriminierung) und sinnvoll bepunkten. Des weiteren dürfen die Qualitätskritieren auch nur einen Anteil an der Bewertung ausmachen, also z.B. 70:30 (Preis:Qualität). Ich hab es jetzt nicht schwarz auf weiß im Bundesvergabegesetz gefunden, aber ich glaube, die Qualität darf maximal die Hälfte der Bepunktung des Preises ausmachen (derzeit irgendwie case-law).
Ich muss zum Billigstbieter-Prinzip außerdem noch ergänzen, dass dabei theoretisch ein hoher Anspruch an die Definition der zu erbringenden Leistung besteht. Das heißt, wenn du alle Erfordernisse genau definierst, zu denen du die Bieter verdingen willst, muss dieses Vergabeprinzip nicht schlecht sein.
Bestbieter-Prinzip könnte bspw. bei der Beschaffung von Schienen verwendet werden, indem man die Stahlgüte als Qualitätskriterium heranzieht. Das hieße, der Bieter kann einen qualitätiv besseren Stahl anbieten und trotz des höheren Preises den Zuschlag erhalten, weil ein besserer Stahl eine längere Liegedauer ermöglichen könnte, was wiederum dem Verkehrsunternehmen langfristig gesehen Aufwände ersparen könnte.

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4025
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #38 am: 07. Februar 2017, 20:03:37 »
Seit 1.2.2017 bis (längstens) 31.12.2019 darf am Bahnhofsgrund nicht mehr geparkt werden. Ausgenommen sind Einsatz- und Dienstfahrzeuge.
Planens jetzt schon einen zusätzlichen Polster ein, denn laut aktuellem Bauzeitplan soll der Umbau mit 01.11.2019 komplett beendet sein?!

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2156
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #39 am: 08. Februar 2017, 22:22:15 »
Seit 1.2.2017 bis (längstens) 31.12.2019 darf am Bahnhofsgrund nicht mehr geparkt werden. Ausgenommen sind Einsatz- und Dienstfahrzeuge.
Planens jetzt schon einen zusätzlichen Polster ein, denn laut aktuellem Bauzeitplan soll der Umbau mit 01.11.2019 komplett beendet sein?!
Ist im Bauzeitplan der Abbau der Baustelleneinrichtungen (Baucontainer usw.), die ja auf ebendiesen Parkplätzen eingerichtet werden, auch drinnen? ;)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26202
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #40 am: 08. Februar 2017, 22:39:08 »
Seit 1.2.2017 bis (längstens) 31.12.2019 darf am Bahnhofsgrund nicht mehr geparkt werden. Ausgenommen sind Einsatz- und Dienstfahrzeuge.
Planens jetzt schon einen zusätzlichen Polster ein, denn laut aktuellem Bauzeitplan soll der Umbau mit 01.11.2019 komplett beendet sein?!
Es steht ja eh, dass das der maximale Zeitraum ist. Kann auch jederzeit früher aufgehoben werden, wenn sie früher fertig werden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13746
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #41 am: 09. Februar 2017, 01:57:48 »
Kann auch jederzeit früher aufgehoben werden . . . .

Oder viel länger dauern. Denk an Rudolfsheim, wo sie nicht und nicht fertig werden wollten!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8747
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #42 am: 09. Februar 2017, 14:17:13 »
Kann auch jederzeit früher aufgehoben werden . . . .

Oder viel länger dauern. Denk an Rudolfsheim, wo sie nicht und nicht fertig werden wollten!
Und in Speising zeichnet sich momentan ähnliches ab.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

E1-c3

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1674
  • Blechzugfanatiker
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #43 am: 30. September 2017, 18:31:30 »
Ein c3 in FAV?? :o
Nein, es ist vielmehr c2 1001, der aufgrund des Umbaus in Simmering vorläufig in die Halle IV von FAV übersiedelt ist. :D

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1195
Re: Umbau Bahnhof Simmering
« Antwort #44 am: 30. September 2017, 19:37:35 »
Wem gehört dieser c2?