Autor Thema: Frage zu zweigleisigen Endstellen  (Gelesen 7889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8630
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #15 am: 27. Januar 2017, 16:50:02 »
@ HLS-> Am 26er ist es abhängig von der Tageszeit, jedoch nur in der Schleife Strebersdorf!
Ich wollte Strebersdorf noch dazuschreiben, hab ich aber irgendwie vergessen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6940
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #16 am: 27. Januar 2017, 17:50:48 »
Unten im Jonasreindl wird auch gewechselt, aber ich weiß nicht in welchen Intervallen (früher habe ich gedacht wöchentlich, aber das scheint nicht zu stimmen).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

oldtimer

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 897
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #17 am: 27. Januar 2017, 17:55:38 »
Im Reindl wird/sollte in der geraden Woche links und in der ungeraden Woche rechts gefahren. Zumindest machen das die meisten Fahrer so.
"Besetzt - bitte nicht mehr zusteigen, der Zug wird abgefertigt!"

E1-c3

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1585
  • Blechzugfanatiker
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #18 am: 27. Januar 2017, 18:13:47 »
Wie ist es auf der Hohen Warte?

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7209
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #19 am: 27. Januar 2017, 19:59:07 »
Wie ist es auf der Hohen Warte?

Dort wird mWn immer Aussen gefahren. Ausser es steht wieder einmal ein Autofahrer zu breit.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

oldtimer

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 897
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #20 am: 27. Januar 2017, 20:15:31 »
Auf der Hohen Warte wird immer Rechts gefahren, eben wegen der Einparkspezialisten...
"Besetzt - bitte nicht mehr zusteigen, der Zug wird abgefertigt!"

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4749
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #21 am: 27. Januar 2017, 21:27:26 »
Auf der Hohen Warte wird immer Rechts gefahren, eben wegen der Einparkspezialisten...
Also hat das tolle, selbst gestrickte Parkwarnsystem nicht geholfen? :o
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

oldtimer

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 897
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #22 am: 28. Januar 2017, 05:18:25 »
Das gibts nur unten auf der Döblinger Hauptstraße. Oben auf der Hohen Warte stehen lediglich Infoschilder die die Lenkraddreher auf die vorbeifahrende Straßenbahn hinweisen.
"Besetzt - bitte nicht mehr zusteigen, der Zug wird abgefertigt!"

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28423
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #23 am: 28. Januar 2017, 10:42:13 »
Das gibts nur unten auf der Döblinger Hauptstraße. Oben auf der Hohen Warte stehen lediglich Infoschilder die die Lenkraddreher auf die vorbeifahrende Straßenbahn hinweisen.

Das tolle Einparkwarnsystem wurde da oben zum ersten Mal der Presse vorgestellt!

http://www.bildstrecke.at/Alle/Images/detail/9822?filter=falschparker&filterCategory=Alle
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Wagenbeweger

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 338
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #24 am: 28. Januar 2017, 12:12:44 »
Auf der Hohen Warte gilt ebenso das System mit geraden und ungeraden Wochen. Ausgenommen während der Bäder-Saison, da wird immer rechts gefahren. Da es sich jedoch um eine Handweiche handelt, sind die meisten eigentlich zu faul um sie zu stellen, also wird auch zu 90% immer rechts gefahren.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8630
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #25 am: 28. Januar 2017, 12:21:02 »
Auf der Hohen Warte wird immer Rechts gefahren, eben wegen der Einparkspezialisten...
Seit wann?

Bei meinem letzten Einsatz am 38er(wurde ich 2 Runden zur Hohen Warte geschickt), wurde ausnahmslos links gefahren.

Auf der Hohen Warte gilt ebenso das System mit geraden und ungeraden Wochen. Ausgenommen während der Bäder-Saison, da wird immer rechts gefahren. Da es sich jedoch um eine Handweiche handelt, sind die meisten eigentlich zu faul um sie zu stellen, also wird auch zu 90% immer rechts gefahren.

Seit wann gilt da auch das links-rechts Wochensystem?

Keiner der Lehrfahrer, die ich kenne bzw. die mit mir dort gefahren sind wissen davon, im Gegenteil es wurde von jedem, auch von den Instruktoren, dass das rechte Gleis nur über Auftrag oder aber im Verstärkerverkehr zum Stapeln verwendet werden darf.

Ich durfte ja nicht mal mir die Weiche stellen, als ich dort einen Falschparker(Diplomat) hatte und mich nach der einer entsprechenden Erlaubnis erkundigte.
Da wurde mir gesagt: "Nein bis vorfahren, Daten aufnehmen und nochmals anfunken um eine Entsendung der Einsatzkräfte zu veranlassen.
Erst die nach mir folgenden Züge wurden angewiesen über das Ausweichgleis zu überholen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28423
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #26 am: 28. Januar 2017, 13:08:52 »
Wenn dort kein Fahrverbot hängt (und das tut es nicht), kann dir niemand einen Strick aus der Verwendung des rechten Gleisen drehen. Hättest den Falschparker gar nicht erst melden sollen! ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E1-c3

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1585
  • Blechzugfanatiker
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #27 am: 28. Januar 2017, 15:09:08 »
Meiner Meinung nach ist es sinnvoller, das rechte Gleis zu verwenden, da es dort eben keine Falschparkergefahr gibt. Am linken Gleis gibt es diese sehrwohl.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26087
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #28 am: 28. Januar 2017, 15:32:08 »
Am sinnvollsten wäre überhaupt der Umbau auf ein Gleis und das durchgehend gerade! Wozu braucht man da oben für so eine Pimperllinie zwei Gleise?
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7209
Re: Frage zu zweigleisigen Endstellen
« Antwort #29 am: 28. Januar 2017, 15:33:59 »
Am sinnvollsten wäre überhaupt der Umbau auf ein Gleis und das durchgehend gerade! Wozu braucht man da oben für so eine Pimperllinie zwei Gleise?

Na wenn die Vienna wieder einmal aufsteigen sollte, dann brauchst den Platz für die Verstärker.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen