Autor Thema: Linie 69 (1907-1975)  (Gelesen 17569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6090
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #75 am: 30. August 2016, 21:04:07 »
Zum Bild:
Der T2 steht offenbar hinter einem 71er - Doppelhaltestelle? damals (nach dem Bild) nicht möglich, d.h. der Fahrer hat die Leute ausnahmsweise aus- und einsteigen lassen. Reguläre Hst. wäre weiter vorne, wo die Personen vielleicht auch gewartet haben.-
2. Variante: nur Pause zum Lüften bei der Hitze und außerhalb der Hst.

3. Variante war ein Besuch des im Bild sichtbaren Sandbehälter wobei man sich den Weg von der Haltestelle zurück ersparen wollte.

Wem oblag damals eigentlich das Füllen der Sandvorräte und die Wagenumsicht?

Was ich mich erinnern kann, oblag das Sandfüllen dem Fahrer und die Umsicht dem Zugführer/Schaffners. Wobei wenn der Schaffner nett war und der fahrer auch kein Urasser war, dann hat auch das Sandfüllen der Zugsführer übernommen. Ist bei mir allerdings auch schon 20 Jahre  her.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26390
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #76 am: 30. August 2016, 21:10:55 »
Variante 4: Der Zugführer grüßt den Fotografen (siehe Handbewegung!) und hat zu diesem Behufe den Fahrer gebeten, die Tür zu öffnen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

h 3004

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1411
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #77 am: 30. August 2016, 21:30:06 »
Wenn wir jetzt schon eine Laus nach Mekka treiben (altes Sprichwort): Die Tür war im auf- oder zugehendem Zustand. Ev.
5. Variante: die Abfahrt nach Variante 1-4.

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3866
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #78 am: 06. Oktober 2016, 21:50:44 »
War Fahrgästen damals die Mitfahrt durch die Schleife überhaupt gestattet? Weil das könnte einige Varianten gleich obsolet machen.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6812
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #79 am: 06. Oktober 2016, 22:14:06 »
War da überhaupt wer im Wagen? Ich meine außer dem Zugsführer maximal eine Person zu erkennen, wenn überhaupt (hinten, gegenüber vom Schaffnerplatz). War der Zug bis auf das Personal leer würde ich annehmen, dass der Fahrer für die Unterhaltung mit dem Fotografen stehengeblieben ist.

Offiziell müsste die Wagenumsicht auch dem Fahrer "gehört" haben, aber der Zugsführer war normalerweise dabei.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5288
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #80 am: 19. Oktober 2016, 09:07:12 »
K 2354 abgestellt in FAV (Foto: Harald Riedel).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5288
Re: Linie 69 (1907-1975)
« Antwort #81 am: 16. Februar 2017, 09:10:59 »
G1 916 abgestellt in FAV (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22