Autor Thema: Linie E2 (1924-1980)  (Gelesen 81122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11206
    • In vollen Zügen
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #30 am: 26. Oktober 2013, 11:31:13 »
Wau, viel hat sich da bis auf die häßliche Garageneinfahrt nicht geändert.
Geniales Foto, danke!
Das war aber nicht ich. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3294
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #31 am: 26. Oktober 2013, 11:47:46 »
Wau, viel hat sich da bis auf die häßliche Garageneinfahrt nicht geändert.
Geniales Foto, danke!
Das war aber nicht ich. ;)
Sorry, das wahr wohl mein morgentlicher Esprit. Also Dank an Donakanal_Wiental!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6933
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #32 am: 26. Oktober 2013, 12:09:08 »
Nicht gerade ein Typenbild...
Das ist Ecke Lackierergasse, oder?
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6435
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #33 am: 24. November 2013, 17:34:18 »
Im August 1969 war Linie E2 mit L4 570 + l3 + l3 und Linie G2 mit E1 4666 am Karlsplatz unterwegs (Foto: Kurt Rasmussen). Zum Aufnahmezeitpunkt war der Karlsplatz noch nicht durch das Inferno des U Bahn Baus verwüstet.

LG nord22

Hawk

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 768
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #34 am: 24. November 2013, 18:58:20 »
Ja da war die Welt noch in Ordnung das Chaos mit den Baustellen kam später!(schöne Aufnahme)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #35 am: 24. November 2013, 19:08:45 »
Da konnte man auch noch im Café Pöchacker seinen Kaffee genießen und stundenlang mehr oder weniger tiefschürfende Gespräche führen.  :)

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1154
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #36 am: 24. November 2013, 19:15:24 »
Und Mädels vom Land in der "Palette" kennenlernen...

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #37 am: 24. November 2013, 19:24:21 »
Dorthin konnte man aber auch mit flippigen "einheimischen" Ladies gehen.  ;)

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4495
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #38 am: 24. November 2013, 19:24:56 »
Im August 1969 war Linie E2 mit L4 570 + l3 + l3 und Linie G2 mit E1 4666 am Karlsplatz unterwegs (Foto: Kurt Rasmussen). Zum Aufnahmezeitpunkt war der Karlsplatz noch nicht durch das Inferno des U Bahn Baus verwüstet.
Was sieht man da rechts im Bild für ein (aufgelassenes) Gleis?
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #39 am: 24. November 2013, 19:34:01 »
Im August 1969 war Linie E2 mit L4 570 + l3 + l3 und Linie G2 mit E1 4666 am Karlsplatz unterwegs (Foto: Kurt Rasmussen). Zum Aufnahmezeitpunkt war der Karlsplatz noch nicht durch das Inferno des U Bahn Baus verwüstet.
Was sieht man da rechts im Bild für ein (aufgelassenes) Gleis?
Die ursprüngliche Trasse der Zweierlinien. Entgegen den Angaben des Erstposters hatte 1969 der U-Bahnbau auf dem Karlsplatz bereits begonnen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6435
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #40 am: 12. Dezember 2013, 09:18:49 »
An einer klassischen Fotostelle war 1976 am E2  L 509 + l 1769 + l 17xx Richtung Radetzkystraße unterwegs (Foto: A. Gavillet). Aus heutiger Sicht beachtlich die autoleeren Straßen! Die größenwahnsinnigen Pläne der Gemeinde Wien aus den 60er Jahren, die Gürtelstadtbahn abzureißen und durch eine U Bahn zu ersetzen, wurden zum Glück nicht umgesetzt.

LG nord22

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #41 am: 12. Dezember 2013, 11:07:18 »
Das Foto dürfte an einem frühen Sonntagvormittag aufgenommen worden sein, da sonst viel mehr Menschen auf der Straße zu sehen sein müßten. Übrigens gab es in den 1970ern auch schon gewaltige Autostaus und zum Teil war das Weiterkommen für Straßenbahnzüge schwieriger als heute.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11206
    • In vollen Zügen
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #42 am: 12. Dezember 2013, 11:43:41 »
Das Foto dürfte an einem frühen Sonntagvormittag aufgenommen worden sein, da sonst viel mehr Menschen auf der Straße zu sehen sein müßten. Übrigens gab es in den 1970ern auch schon gewaltige Autostaus und zum Teil war das Weiterkommen für Straßenbahnzüge schwieriger als heute.
Und man darf nicht vergessen, daß die meisten Photographen versuchen dann abzudrücken, wenn ein Minimum an Autos im Bild ist! Allenfalls die Verparkungssituation war damals nicht so schlimm.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3294
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #43 am: 30. Dezember 2013, 21:30:21 »
Als auch die Linie E2 noch bis in den Prater fuhr! Bild aus dem Jahr 1980 von Georg Kupf. Der Zug biegt gerade in die Löwengasse ein und fährt dann bis Gersthof, was wäre das heute für eine Linie!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6435
Re: Linie E2 (1924-1980)
« Antwort #44 am: 29. Januar 2014, 21:45:43 »
Eine rare Aufnahme von der UStrab Rampe am Getreidemarkt aus dem Jahr 1969: Linie E2 mit L4 566 + l3 + l3 und in der Gegenrichtung ein E1 am G2 (Foto: H. Liljewall).

LG nord22