Autor Thema: Linie D  (Gelesen 140749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12281
Re: Linie D
« Antwort #765 am: 11. Februar 2017, 20:41:21 »
Ich kann mich aber nur an die runden Scheiben erinnern.
Ich kenne auch keine anderen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

buschberg

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 104
Re: Linie D
« Antwort #766 am: 12. Februar 2017, 09:13:54 »
Die Skoda 1000 MB wurden mit österreichischen Stahl aus der VÖST gefertigt und es wurde in der Werbung natürlich hervorgehoben.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5223
Re: Linie D
« Antwort #767 am: Gestern um 10:14:30 »
Begegnung von L4 549 + l3 1827 mit einem Stockbus der Linie 13A beim Südbahnhof (Foto: Archiv John F. Bromley, 21.09.1975).

LG nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26307
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie D
« Antwort #768 am: Gestern um 10:24:27 »
Und trotz Doppelgleisbogens von der Prinz-Eugen-Straße in den Wiedner Gürtel ist der Verkehr zwischen Melk und Hainburg nicht zum Erliegen gekommen. :-X
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Wattman

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2025
Re: Linie D
« Antwort #769 am: Gestern um 11:33:52 »
Mit dem inzwischen historischen Doppeldeckerbus ein durchaus anspruchsvolles Foto - hervorzuheben ist auch die gute Qualität der Bildbearbeitung der meisten Bromley-Fotos!

Ich hätte halt später abgedrückt, wenn die Bim den Bus mehr verdeckt.  ;D
Diejenigen, für die Straßenbahnen Glumpat und Gummihunde sind, sollten sich ein anderes Hobby suchen!

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4135
  • Bösuser
Re: Linie D
« Antwort #770 am: Gestern um 12:45:43 »
Und trotz Doppelgleisbogens von der Prinz-Eugen-Straße in den Wiedner Gürtel ist der Verkehr zwischen Melk und Hainburg nicht zum Erliegen gekommen. :-X

Meines Wissens hat man diese Bögen aber nur mit besonderen Auftrag befahren dürfen und wurden am 22.8.1980 dann gesperrt.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!