Autor Thema: Linie D  (Gelesen 173708 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3210
  • Halbstarker
Re: Linie D
« Antwort #810 am: 21. März 2017, 21:35:38 »
Die Firma Schwödt und M 4149 gibt es erfreulicherweise noch immer ...

Und die Werbung vom Schwödt ist seit Jahren fixer Bestandteil der letzten Seite des VOR-Magazins.  :)

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 503
Re: Linie D
« Antwort #811 am: 22. März 2017, 11:18:08 »
"Jeder Godl, jede Göd ..." :)

Gegenderter Werbespruch :D

Aber nur der halbe. Der Spruch geht bekanntlich so weiter:

". . .  kauft die Firmungsuhr beim Schwödt!"

diogenes

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 978
Re: Linie D
« Antwort #812 am: 22. März 2017, 12:12:41 »
"Jeder Godl, jede Göd ..." :)

Gegenderter Werbespruch :D

Aber nur der halbe. Der Spruch geht bekanntlich so weiter:

". . .  kauft die Firmungsuhr beim Schwödt!"
Stimmt. Ich hab' aber (offensichtlich nicht ganz zu unrecht) vorausgesetzt, dass man die andere Hälfte hier auch kennt :)
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6840
Re: Linie D
« Antwort #813 am: 03. Juni 2017, 08:23:08 »
M 4107 + c2 (c3) beim Südbahnhof/ Arsenalstraße (Foto: DI J. Michlmayr, 31.01.1962). M 4107 hatte die sehr aparte Kombination von Scherenstromabnehmer und Mittelsignal.

LG nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28559
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie D
« Antwort #814 am: 03. Juni 2017, 10:34:03 »
Man beachte das links vom Zug befindliche städtische Gestrüpp. In den 1960ern bemühte man sich sichtlich, die autogerechte Stadt auch entsprechend zu behübschen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13593
Re: Linie D
« Antwort #815 am: 03. Juni 2017, 12:15:06 »
Dabei sind die Grünflächen in Wien seit damals gigantisch geschrumpft!  :-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6840
Re: Linie D
« Antwort #816 am: 09. Juni 2017, 08:15:59 »
M 4092 + m3 5400 am Schlickplatz (Foto: Robert Hergett, 23.09.1977).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6840
Re: Linie D
« Antwort #817 am: 15. Juni 2017, 08:26:47 »
Als Feiertagsgruß an die p.t. Forenteilnehmer ein besonders schönes Fotomotiv mit M 4025 + m3 5238 + m3 5400 am Schwarzenbergplatz (Foto: Robert Hergett, 24.05.1974).

LG nord22

diogenes

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 978
Re: Linie D
« Antwort #818 am: 15. Juni 2017, 08:42:45 »
So kenn' ich den D aus meiner Schulzeit :)

Triebwagen 4025 hat seine Form ziemlich geändert. Jetzt sieht er so aus, dass 95B ihn wohl "Klumpert" nennen würde ;) Ob 4025 noch auf dem D fährt ...?
Oh 8er, mein 8er!

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4873
Re: Linie D
« Antwort #819 am: 19. Juni 2017, 14:14:04 »
Als Feiertagsgruß an die p.t. Forenteilnehmer ein besonders schönes Fotomotiv mit M 4025 + m3 5238 + m3 5400 am Schwarzenbergplatz (Foto: Robert Hergett, 24.05.1974).
Sieht man hier neben dem Zug die zuasphaltierten ehemaligen Gleise Richtung Technikerstraße? ???
Interessant auch der Hinweis rechts vom Zug, der sich wohl auf die diversen Bundesstraßen bezog.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Erdberg

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 800
Re: Linie D
« Antwort #820 am: 19. Juni 2017, 16:03:29 »
Ich habe eher das Gefühl, daß das Gleis von der Schleife Schwarzenbergplatz zur Technikerstraße der dunkel sichtbare Strich im Pflaster beim letzten Beiwagen sein könnte.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8076
Re: Linie D
« Antwort #821 am: 19. Juni 2017, 18:49:47 »
Sieht man hier neben dem Zug die zuasphaltierten ehemaligen Gleise Richtung Technikerstraße? ???

Nein, diese Gleise waren näher beim Hochstrahlbrunnen situiert. Sie wurden m.W. erst gemeinsam mit der Pflasterung entfernt.

Zitat von: Erdberg
Ich habe eher das Gefühl, daß das Gleis von der Schleife Schwarzenbergplatz zur Technikerstraße der dunkel sichtbare Strich im Pflaster beim letzten Beiwagen sein könnte.

Ja, das könnte von der Lage her eher passen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6840
Re: Linie D
« Antwort #822 am: 19. Juni 2017, 19:58:18 »
Ein Sonderzug für eine geschlossene Personengruppe mit G 742 + a + t 1686 am Nußdorfer Platz; dahinter ein Zug der späteren Linie D mit G1 2072 (Foto: Archiv W.L., 1906). G1 2072 wurde 1906 in G 565 umnummeriert und behielt diese Nummer bis 01.01.1960. Ab 1906 hatten die G endlich eine zusammenhängende Nummerngruppe von 481 - 1000.

LG nord22

Bahnpetzi

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 251
Re: Linie D
« Antwort #823 am: 19. Juni 2017, 20:23:43 »
Ein Sonderzug für eine geschlossene Personengruppe mit G 742 + a + t 1686 am Nußdorfer Platz; dahinter ein Zug der späteren Linie D mit G1 2072 (Foto: Archiv W.L., 1906). G1 2072 wurde 1906 in G 565 umnummeriert und behielt diese Nummer bis 01.01.1960. Ab 1906 hatten die G endlich eine zusammenhängende Nummerngruppe von 481 - 1000.

LG nord22

Interessant der linke äußere Gleisbogen wo sogar der Abstand etwas größer ist als der rechte innere Kurvenradius.

Erdberg

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 800
Re: Linie D
« Antwort #824 am: 19. Juni 2017, 21:00:26 »
Mich fasziniert bei so alten Aufnahmen immer, wie die Leute schön gekleidet waren. Damals hat man etwas auf ein gutes Erscheinungsbild gehalten. Ähnliches ist mir auch in den frühen 90er-Jahren in Rumänien aufgefallen. Die Leute waren zwar nicht so wohlhabend wie wir, aber sie haben sich sehr adrett und hübsch gekleidet. Leider ist das heutzutage völlig "aus der Mode" gekommen. Die meisten Leute kommen heute irgendwie derart leger daher, daß es schon schlampig und unordentlich aussieht (abgefuckt sagen die jungen Leute wohl dazu).