Autor Thema: Ausflugswagen - AW  (Gelesen 11279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wattman

  • Gast
Ausflugswagen - AW
« am: 13. Februar 2011, 12:05:22 »
Mitte der 70er (Wissende mögen das genaue Datum beisteuern) wurde vom damaligen Tramwaymuseum (Portele, Klein-Wiesenberg & Co.) eine Renaissance der Stadtrundfahrten der Zwischenkriegszeit initiiert. Dafür wurde der G3 2101 mit einem d2-Beiwagen eingesetzt wird und es wurde eine Route über Ring, Schönbrunn und Prater (Lagerhausschleife) befahren. Stolz wies man seitens des Musems darauf hin, dass die Inneneinrichtung des 2101 originalgetreu restauriert wurde, wobei etliche der Korbsessel aus Amtsstuben etc. zurückgeholt werden mussten. Nur die geschlossene Plattform verblieb, m.W. wurde das Fahrzeug vor 1945 mit offenen Plattformen eingesetzt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
G3 2101 mit d2 5032 auf Stadtrundfahrt, dahinter G2 2003 mit d2 5022 5064 im April 1974.
Die zweite Garnitur wurde für ein anderes Event (?) eingesetzt.
Das Zusammentreffen gerade vor dem Parlament erfolgte wohl 'rein zufällig'. ;)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
G3 2101 mit d2 5032, nochmals vor dem Parlament am 18.07.1976.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
G3 2101 mit d2 5064 am 13.06.1976 beim Einbiegen in den Schwarzenbergplatz.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
G3 2101 mit d2 5032 und d2 5064 am 29.08.1976 in der Mariahilfer Straße.


Für historische Ungenauigkeiten und Fehler bitte ich um Korrektur!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26085
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #1 am: 13. Februar 2011, 13:41:40 »
Wirklich tolle Bilder!  :up:

So sah der originale "Rund um Wien"-Verkehr einst aus: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=792.0
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #2 am: 13. Februar 2011, 13:51:17 »
Der 2101 wurde ab 1925 noch mit offenen Plattformen und der damaligen Nummer 82 im Linienverkehr eingesetzt. 1931 wurde er verglast und in 2101 umnumeriert.

Wattman

  • Gast
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #3 am: 13. Februar 2011, 13:58:44 »
Danke für den Input!

Nach meiner Erinnerung kam man später zu der Ansicht, dass der 2101 für den regelmäßigen Einsatz im Rundfahrtbetrieb zu schade ist. Nach einer Pause (?), in der es keine Tramway-Stadtrundfahrten mehr gab, kam es zu den Rundfahrten des Straßenbahnmuseums mit den - je nach Standpunkt - adaptierten oder historisierten M-Garnituren.

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 465
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #4 am: 13. Februar 2011, 17:48:59 »
Vor der historisierten M-Garnitur führte das WTM auch Stadtrundfahrten mit dem K 2423 + k5 3965 durch. Möglicherweise wurden auch andere Wagen eingesetzt. Ich habe leider nur schlechte Fotos, vielleicht kann jemand welche zeigen.

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #5 am: 13. Februar 2011, 19:14:51 »
Mitte der 70er (Wissende mögen das genaue Datum beisteuern) wurde vom damaligen Tramwaymuseum (Porttele, Klein-Wiesenberg & Co.) eine Renaissance der Stadtrundfahrten der Zwischenkriegszeit initiiert.
Die erste Fahrt fand am 13.05.1973 statt.

Vor der historisierten M-Garnitur führte das WTM auch Stadtrundfahrten mit dem K 2423 + k5 3965 durch. Möglicherweise wurden auch andere Wagen eingesetzt.
Sicher dass es der K 2423 war? Mir sind nur folgende Einsätze bekannt:
  • H 2215 + u2 3832
  • K 2380
  • K 2319 + k5 3965

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 465
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #6 am: 13. Februar 2011, 19:55:21 »
Mitte der 70er (Wissende mögen das genaue Datum beisteuern) wurde vom damaligen Tramwaymuseum (Porttele, Klein-Wiesenberg & Co.) eine Renaissance der Stadtrundfahrten der Zwischenkriegszeit initiiert.
Die erste Fahrt fand am 13.05.1973 statt.

Vor der historisierten M-Garnitur führte das WTM auch Stadtrundfahrten mit dem K 2423 + k5 3965 durch. Möglicherweise wurden auch andere Wagen eingesetzt.
Sicher dass es der K 2423 war? Mir sind nur folgende Einsätze bekannt:
  • H 2215 + u2 3832
  • K 2380
  • K 2319 + k5 3965

An den 2319 kann ich mich auch erinnern. Der 2423 war aber auch im Einsatz. Habe ein Foto gefunden.

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #7 am: 13. Februar 2011, 20:12:27 »
Danke für das Bild! Ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass die erste Fahrt am 13.Mai eine "Probefahrt" mit Vertretern der Presse war. Damals wurde auch überprüft ob die vorgesehenen Fahrzeiten eingehalten werden konnten. Am 20. Mai 1973 fand die erste offizielle Fahrt statt (inkl. Bürgermeister Slavik als Ehrengast).

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 465
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #8 am: 13. Februar 2011, 20:23:22 »
Und hier noch die Garnitur mit dem H.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8076
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #9 am: 14. Februar 2011, 10:36:12 »
Nach meiner Erinnerung kam man später zu der Ansicht, dass der 2101 für den regelmäßigen Einsatz im Rundfahrtbetrieb zu schade ist. Nach einer Pause (?), in der es keine Tramway-Stadtrundfahrten mehr gab, kam es zu den Rundfahrten des Straßenbahnmuseums mit den - je nach Standpunkt - adaptierten oder historisierten M-Garnituren.
Ab 1985 wurden die Fahrten von den WL (damals noch WStW-VB) durchgeführt. Davor gab es eine Pause, weil der Einsatz von Wagen ohne Schienenbremse 1982 untersagt worden war.

Bis dahin kamen alle damaligen Personenwagen des WTM, die zu dieser Zeit bereits als "Oldtimer" galten, wechselweise zum Einsatz, das waren zunächst:

777, 2003, 2051, 2103, 2215 und 2260 als Triebwagen und
3210, 3442, 3487, 3802, 3832, 5032 und 5064 als Beiwagen.

Später (nach Ausmusterung der jeweiligen Typen im Planverkehr) wurden auch K und k3 neu/k5 eingesetzt, weil diese Fahrzeuge bereits über Schienenbremse verfügten.

Und der Leiter des WTM heißt Portele (nur ein "t").

@Wattmann: Der Beiwagen des hinteren Zuges kann m.E. nicht der 5022 sein, da dieser erst das Jahr zuvor als sz1 7194 an das WTM übergeben wurde. Es dürfte sich wohl um den 5064 handeln.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #10 am: 14. Februar 2011, 15:12:53 »
Ab 1985 wurden die Fahrten von den WL (damals noch WStW-VB) durchgeführt. Davor gab es eine Pause, weil der Einsatz von Wagen ohne Schienenbremse 1982 untersagt worden war.

Bis dahin kamen alle damaligen Personenwagen des WTM, die zu dieser Zeit bereits als "Oldtimer" galten, wechselweise zum Einsatz, das waren zunächst:

777, 2003, 2051, 2103, 2215 und 2260 als Triebwagen und
3210, 3442, 3487, 3802, 3832, 5032 und 5064 als Beiwagen.

Später (nach Ausmusterung der jeweiligen Typen im Planverkehr) wurden auch K und k3 neu/k5 eingesetzt, weil diese Fahrzeuge bereits über Schienenbremse verfügten.
Du meinst wohl den 2101, der 2103 war damals und ist heute immer noch als Wrack abgestellt.

Übrigens, als die Rundfahrten eingeführt wurden, waren K, k3 und k5 bereits ausgeschieden.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8076
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #11 am: 14. Februar 2011, 16:45:49 »
Du meinst wohl den 2101, der 2103 war damals und ist heute immer noch als Wrack abgestellt.
Ja, danke! Freud'scher Vertipper.  ;) Die Wagennummer ist auf den hier geposteten Fotos ja deutlich erkennbar.
Weißt du, wo der 2103 steht?

Zitat
Übrigens, als die Rundfahrten eingeführt wurden, waren K, k3 und k5 bereits ausgeschieden.
Ja, aber teilweise ja erst das Jahr zuvor, d.h., sie waren aus der Sicht des Publikums noch nichts "Besonderes". Etwa so, wie wenn man heute Sonderfahrten mit dem 4401 machen würde. Die Reihe E gibt's nicht mehr, aber genug (mehr oder weniger) ähnliche Fahrzeuge, sodass eine solche Sonderfahrt - außer für eingefleischte Straßenbahner - wohl wenig Reiz bieten würde.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Stadtrundfahrten in den 70ern
« Antwort #12 am: 14. Februar 2011, 16:48:59 »
Weißt du, wo der 2103 steht?
Ja, in der Museumshalle in Simmering.

GS6857

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 465
Ausflugswagen - AW
« Antwort #13 am: 06. März 2011, 09:00:27 »
Im neuen Elaborat von Fink wird erwähnt, dass der GAW letztes Jahr nach Mariazell zur Restauration mit offenen Platformen gebracht wurde. Wieviel Wahrheitsgehalt steckt da drinn?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11227
    • In vollen Zügen
Re: Ausflugswagen - AW
« Antwort #14 am: 06. März 2011, 10:01:16 »
Auf den Schautafeln im Museum steht zumindest drauf, daß er "in den nächsten Jahren" zum Umbau vorgesehen ist. Auf der Wiener Linien Seite ist er auch nicht mehr als Ausstellungsstück gelistet. Eventuell kann jemand vom VEF/WTM (wem auch immer das Ding gehört) genaueres sagen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.