Autor Thema: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft  (Gelesen 4854 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lukas Schnell

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« am: 25. April 2017, 09:29:54 »
Hy Leutz, ich hab mich ja schon voll lang nicht mehr hier blicken lassen. Das hat natürlich einen Grund. Mein Praktikum hat nicht nur chillige Phasen, manchmal muss ich mich auch voll anstrengen. Zum Beispiel jetzt, wo ich zu R25 gewechselt bin. Hey, die haben mich ur ins kalte Wasser gestoßen, ich wusste die ersten Tage voll nicht, wie und wo es langgehen soll. Aber dann haben sie mich gebrieft und mir ihr neuestes Projekt vorgestellt. Es heißt "Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft".

Ich find das voll cool. Da geht es drum, Perspektiven zu entwickeln, wie sich unsere Wiener Linien in Zukunft darstellen sollen, um die Herausforderungen der kommenden Jahre zu meistern, ihr wisst ja: Fahrgastmilliarde und so. Also gewissermaßen ein neuer Zehnjahresplan für unsere Wirtschaft.

Da haben sie mir nun eine voll verantwortungsvolle Aufgabe übertragen. Ich sollte Keywords zusammenstellen und ein peppiges Layout drüberwerfen, damit wir unsere Goals bei Mitarbeiterevents und anderen Happenings presenten können. Ich hab mich da gleich mal rangesetzt und überlegt. Zuerst braucht man mal ein paar Phrasen, die gar nichts aussagen und auf jedes Unternehmen der Welt zutreffen könnten:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Dann ist es auch immer voll gut, wenn man ein Modell mit mehreren Säulen, einer Basis und einem Dach zeichnet und in die einzelnen Felder irgendwelche Keywords pastet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Als nächstes hab ich schnell gegoogelt und die Suchergebnisse in bunte Rauten getippt. Da hatte ich voll die Idee, die Rauten so anzuordnen, dass sie fast wie das Unternehmenslogo aussehen. Merkt ihr's auch? Hey, ich find das urtoll, das gibt sicher nen Bonus.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Zum Schluss musste ich noch ein paar Phrasen mergen, um das ganze als Einladung zu verpacken. Letzte Woche war die Auftaktveranstaltung im Technischen Museum. Ich muss sagen, da haben meine Parteigenossen weder Kosten noch Mühen gescheut und ein voll chilliges Event aufgezogen.

Jetzt werden dann Stakeholdergespräche geführt und die Ergebnisse ausgewertet. Im November wird das dann unseren Kolleginnen und Kollegen vorgestellt. Ich weiß nicht, ob ich dann noch bei R25 bin, aber ich wär da voll gern dabei. :)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1168
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #1 am: 25. April 2017, 09:52:36 »
Beachtlich, wie man derartig genau Nichts ausdrücken kann! Gratuliere!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26087
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #2 am: 25. April 2017, 10:04:43 »
Ich hasse diese Managersprache in den Folien so dermaßen. Das zieht immer mehr in allen Bereichen ein, leider auch bei uns an der Uni.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4753
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #3 am: 25. April 2017, 10:21:25 »
Meine Top 3 der diesbezüglich meistgehassten Begriffe:
Consulting, Portfolio, Asset.  :bh:
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Santos L. Helper

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 109
LG Martin
Flickr
Youtube

tramway.at

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4840
    • www.tramway.at
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #5 am: 25. April 2017, 10:40:21 »
Oidah, mir hats grad voll cool die Zechennägel aufgerollt...

Aber zum Trost ein Fundstück, das das Geschwurbel herrlich persifliert (Übersetzung der Corporate Philosophy der Deutschen Bank in "Leichte Sprache", aus Brand Eins)!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26087
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #6 am: 25. April 2017, 10:45:21 »
Diese Transformationsprozesse sind ein Eigenläufer: Kaum ist eine Firma halbwegs in der neuen Struktur angekomen, wird schon wieder alles umgebaut. Frag mal bei den WL nach - auch das mittlere und teilweise höhere Management ist schon nur mehr frustiert wegen der ständigen Änderungen. Irgendwann muss man zwischen dem Konvolut an Bürokratiescheiße ja auch noch die eigentliche Hackn machen.

Aber so ist es immerhin erklärbar, warum ein Verkehrsbetrieb mit derart massivem Personalstand wie kaum ein zweiter in Europa trotzdem so ziemlich alles in den Sand setzt, was er angreift.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

haidi

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9360
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #7 am: 25. April 2017, 11:28:39 »
Oben wird angefangen zu transformieren und bevor das in der untersten Ebene angekommen ist, läuft schon die nächste Transformation. Das erinnert mich an
a) die Perlenschnur bei der Straßenbahn - d.h. es sind immer mehrere Züge zu sehen und
b) der Lackierungswahn bei den ÖBB,wo jeder Generaldirektor neue Lackierungsvarianten angeordnet hat und dann mehrere Varianten gleichzeitig auf den Gleisen waren und die 4020er heute noch in mindestens 2, wenn nicht sogar in 3 Varianten herum fahren.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13474
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #8 am: 25. April 2017, 13:58:44 »
Oidah, mir hats grad voll cool die Zechennägel aufgerollt...

Geh, du hast das wieder einmal völlig falsch verstanden. Die gezeigten Folien sind ja nur die Vorlagen für die nächsten Runden des betriebsinternen Bullshit-Bingos bei den WiLi! Und die Sieger dürfen dann jeweils etliche Sprossen auf einmal auf der Karriereleiter raufhüpfen, beweisen sie doch jede Menge hervorragenden und zeitgeistigen Sachverstand. Urcool!  8)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6940
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #9 am: 28. April 2017, 17:52:07 »
Zitat
b) der Lackierungswahn bei den ÖBB,wo jeder Generaldirektor neue Lackierungsvarianten angeordnet hat und dann mehrere Varianten gleichzeitig auf den Gleisen waren und die 4020er heute noch in mindestens 2, wenn nicht sogar in 3 Varianten herum fahren.

Noch sind es nur zwei würde ich sagen - blau-weiß und grau-rot. Rot-weiß kommt erst und blau-elfenbein ist seit bald 10 Jahren Geschichte. Aber ich traue ihnen ohne weiteres zu, dass bis zum Schluss dann drei Varianten herumfahren werden.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

38ger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 685
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #10 am: 28. April 2017, 19:27:07 »
Zitat
b) der Lackierungswahn bei den ÖBB,wo jeder Generaldirektor neue Lackierungsvarianten angeordnet hat und dann mehrere Varianten gleichzeitig auf den Gleisen waren und die 4020er heute noch in mindestens 2, wenn nicht sogar in 3 Varianten herum fahren.

Noch sind es nur zwei würde ich sagen - blau-weiß und grau-rot. Rot-weiß kommt erst und blau-elfenbein ist seit bald 10 Jahren Geschichte. Aber ich traue ihnen ohne weiteres zu, dass bis zum Schluss dann drei Varianten herumfahren werden.

Rot-weiß wird nicht kommen!
Die Fahrzeuge sind bis 2020 zur schrittweisen Ausmusterung vorgesehen, es sind ja jetzt schon fast ein Dutzend nicht mehr in Betrieb.
Das rot-weiße Design soll so weit ich weiß "nur" bei Cityjets, Talent 3, Dosto, Talent und Desiro zur Anwendung kommen.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3206
  • Halbstarker
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #11 am: 28. April 2017, 20:36:22 »
Noch sind es nur zwei würde ich sagen - blau-weiß und grau-rot. Rot-weiß kommt erst und blau-elfenbein ist seit bald 10 Jahren Geschichte. Aber ich traue ihnen ohne weiteres zu, dass bis zum Schluss dann drei Varianten herumfahren werden.

Ist nicht erst vor 1-2 Jahren eine 4020er in blau-elfenbein neu lackiert worden?

99B

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #12 am: 28. April 2017, 23:34:06 »
Als Nicht-Insider check ich grad gar nicht an welchem Punkt zwischen ernst gemeint und herrlich verarscht das einzureihen ist...? Auf jeden Fall hab ich mich gut amüsiert.  :up: ;D

Das oberzeitgeistige Super Kackwort Nr.1 für mich ist "Diversity". Daran kommt niemand vorbei im Moment.  :bh:

Alex

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 638
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #13 am: 28. April 2017, 23:56:35 »
Noch sind es nur zwei würde ich sagen - blau-weiß und grau-rot. Rot-weiß kommt erst und blau-elfenbein ist seit bald 10 Jahren Geschichte. Aber ich traue ihnen ohne weiteres zu, dass bis zum Schluss dann drei Varianten herumfahren werden.

Ist nicht erst vor 1-2 Jahren eine 4020er in blau-elfenbein neu lackiert worden?

Nein, das war in blau-weiß und das war die Garnitur 4020-220, auch 6020-282 hat nach dem Feuercrash in Leobendorf blau-weißen Neulack erhalten.
Rot-weiß werden wohl auch keine 4020er werden, da das CityJet-Design nur auf Talent, Desiro und DoSto angewandt wird.

38ger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 685
Re: Projekt Strategie 2028 - Der Stadtverkehr der Zukunft
« Antwort #14 am: 29. April 2017, 00:15:34 »
Als Nicht-Insider check ich grad gar nicht an welchem Punkt zwischen ernst gemeint und herrlich verarscht das einzureihen ist...? Auf jeden Fall hab ich mich gut amüsiert.  :up: ;D

Das oberzeitgeistige Super Kackwort Nr.1 für mich ist "Diversity". Daran kommt niemand vorbei im Moment.  :bh:

Lukas Schnell war ein Praktikant bzw. eine Werbefigur der Wiener Linien, welche in "authentisch junger" / "cooler" Sprache medienwirksam entdeckt hat, wie (toll) die Wiener Linien funktionieren.
Der User Lukas Schnell hat seine Sprache hier im Forum gepflegt und satirisch zugespitzt.