Autor Thema: Linie 12  (Gelesen 6202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

denond

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 378
Re: Linie 12
« Antwort #30 am: 06. Juli 2017, 11:20:12 »
Zum Stadion (falls das an diesem Standort mittelfristig überhaupt bleibt) wäre seit Eröffnung der U2 nur eine verlängerte Linie 18 sinnvoll, aber sicher keine Linie parallel zur U2.
Sehe ich anders! Hätte man die Strecke nicht mutwillig eingestellt, wäre die ehemalige 21er-Schleife Praterkai die logische Endstelle für diese Linie, oder aber zumindest die Stadionschleife. Eine Führung bis Stadion ist auf jeden Fall sinnvoll, weil man dort einen kleinen Umsteigeknoten (U2/Bus) und ein Einkaufszentrum hat, sowie natürlich den Veranstaltungsverkehr im Stadion. Der 11A fährt ja auch bis dort hin und verendet nicht am Elderschplatz oder bei der Krieau.

Sehe ich genauso. Linie 18 Verlängerung bis zur Station Stadion U2 und Linie 12 wieder bis Praterkai. In Verbindung mit einer Verlängerung der Linie O zum Friedrich-Engels-Platz könnte ich mir so die gesamte Linie 11A/11B sparen. Einzig mit der Linie 77A müßte man sich was einfallen lassen um die Verbindung in Richtung Lusthaus aufrecht zu erhalten. Da hätte ich aber zur Not auch die Linie 79A. Diese müßte halt dann eine/diese Stichfahrt anstatt Linie 77A zum Lusthaus machen.

Auf der anderen Seite, was würde gegen eine Verlängerung der Linie ab FJB bis Grinzing oder nach Sievering sprechen?

'Ironie Ein' betreffend Parallelführung zur U2:  Wieso sollte das bei der Linie 12 anders sein als beim 84A? Mit letztgenannter Linie nehme ich auch massiv der U2 Fahrgäste weg. 'Ironie Aus'

Lerchenfelder

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Linie 12
« Antwort #31 am: 06. Juli 2017, 12:22:25 »
Wenn man im Zuge der U5 die Linien auf der Währinger Straße etwas ausdünnen möchte, könnte man den 12er zB mit dem 42er verknüpfen. Das würde den 42er aufwerten und andererseits könnte man diese Ausdünnung durch die Hintertür durchführen, ohne die gesamte Linie einzustellen, was ja in Wien trotz mittlerweile teilweise eingetretenen Sinneswandels in der Verkehrspolitik wahrscheinlich währe, da der 42er bereits heute keine allzu ausgelastete, attraktive Linie ist. Und mit der U5 kämen ihm, würde er weiterhin bis Schottentor fahren, zusätzlich Fahrgäste abhanden. Mit der 42er/ 12er-Kombination gäbe es eine neue Direktverbindung zwischen 18. und 20./ 2. Bezirk. Fraglich ist halt, wie da dann ein sinnvolles Intervall ausschauen würde und wie die Gleisanbindung zum 42er ausschauen würde... (erneuter Umbau Kreuzung Währinger Straße/ Nussdorfer Straße?/ Verbindung über Fuchsthallergasse/ Sechsschimmelgasse?) Mit einem eventuellen Umbau am Tandler-Platz oder der schon zeitweise geforderten Verbindungsstrecke in der Liechtensteinstraße (bis zum Bauernfeldplatz) gäbe es dann für die Schottentor-Linien die lange notwendige Umleitungsstrecke zum Ring bzw. wäre dann auch eine neue Durchgangslinie denkbar... Ist aber logisch, dass alle letztgenannten Ideen reinste Utopie sind...  :-X

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2328
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Linie 12
« Antwort #32 am: 07. Juli 2017, 16:55:37 »
Hast du mit U-Bahn-Kurtl auf seinen 60er angestoßen?  ;)
Dem seine Pension ist der einzige Lichtblick.
Dem seine Pension wird uns noch genug kosten. :o
Stell dir vor, der würde bis ans Lebensende planen! Dann zahlen wir doch lieber alle seine Pension 8)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26626
Re: Linie 12
« Antwort #33 am: 07. Juli 2017, 20:30:47 »
Stell dir vor, der würde bis ans Lebensende planen! Dann zahlen wir doch lieber alle seine Pension 8)
Von mir aus hätt er sich schon mit 40 schleichen können, die Beiträge hätten wir auch noch alle zusammengelegt :) Wenigstens er wird nun nicht mehr nachhaltig die Stadtstrukturen zerstören.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Lerchenfelder

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Linie 12
« Antwort #34 am: 17. September 2017, 20:54:21 »
möchte nicht zusehr ins Detail gehen, aber die Linie 12 ist wahrscheinlicher als es auf den ersten Blick wirkt. Allerdings erst wenn der Nordbahnhof verbaut ist (dort kommen 14 Hochhäuser hin) und der Nordwestbahnhof ebenfalls. Der O-Wagen wird dann jedenfalls zum Engelsplatz verlängert und wäre in dem Stück sogar zu stark belastet im Vergleich zum Rest. Der 12er würde das ausbalancieren. Überhaupt scheint man die Absichtv zu haben, das Netz langfristig belastungsmäßig harmonischer zu gestalten, ich hab grad heute von einigen Maßnahmen gehört, die über kurz oder lang zu Diskussionen führen werden. Ich mach im Herbst wahrscheinlich einen längeren Artikel drüber.

Kannst du uns jetzt eigentlich inzwischen Näheres dazu sagen bzw. kommt demnächst der angesprochene Artikel?  ^-^ Oder müssen wir uns noch gedulden? Bzw. gibt es überhaupt tatsächlich noch nicht hier ventilierte Neuigkeiten zu berichten?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5047
    • www.tramway.at
Re: Linie 12
« Antwort #35 am: 17. September 2017, 22:51:17 »
Kannst du uns jetzt eigentlich inzwischen Näheres dazu sagen bzw. kommt demnächst der angesprochene Artikel?  ^-^ Oder müssen wir uns noch gedulden? Bzw. gibt es überhaupt tatsächlich noch nicht hier ventilierte Neuigkeiten zu berichten?

Ich hab das Interview noch garnicht gemacht :) Zuletzt war ich zu oft im Ausland, keine Zeit für Wien  ::) sorry...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

traveller23

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 284
Re: Linie 12
« Antwort #36 am: 17. September 2017, 23:04:52 »
Neue Info:
Es werden beim Neubau der Taborstraße im Nordbahnviertel noch keine Gleise zwischen BrunoMarekAllee und Nordbahnstraße gelegt. Sollte der 12er kommen gräbt man alles wieder auf.

Lerchenfelder

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Linie 12
« Antwort #37 am: 17. September 2017, 23:37:31 »
Kannst du uns jetzt eigentlich inzwischen Näheres dazu sagen bzw. kommt demnächst der angesprochene Artikel?  ^-^ Oder müssen wir uns noch gedulden? Bzw. gibt es überhaupt tatsächlich noch nicht hier ventilierte Neuigkeiten zu berichten?

Ich hab das Interview noch garnicht gemacht :) Zuletzt war ich zu oft im Ausland, keine Zeit für Wien  ::) sorry...

Ah ok, na kein Stress...  ;) Hab mich nur vorher grad irgendwie dran erinnert... Aber darf man fragen mit wem du da ein Interview machen willst?

Neue Info:
Es werden beim Neubau der Taborstraße im Nordbahnviertel noch keine Gleise zwischen BrunoMarekAllee und Nordbahnstraße gelegt. Sollte der 12er kommen gräbt man alles wieder auf.

Somit bleibt die altbekannte Wiener Tradition aufrecht... 8) Wer braucht denn schon nachhaltige und vorausschauende Verkehrs- und Finanzpolitik?

Naja irgendwie ist das immer eine verkehrte Welt - bei der U-Bahn spielt Geld keine Rolle und bei der Straßenbahn brauchen selbst solche Mini-Projekte wie die paar Gleise im Nordbahnhofsviertel ewig lange, bis sie wirklich kommen... Und dann eben auf eine höchst ineffiziente Art und Weise! Aber wie gesagt, war ja früher auch vielfach nicht anders...

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7670
Re: Linie 12
« Antwort #38 am: 18. September 2017, 08:35:07 »
Neue Info:
Es werden beim Neubau der Taborstraße im Nordbahnviertel noch keine Gleise zwischen BrunoMarekAllee und Nordbahnstraße gelegt. Sollte der 12er kommen gräbt man alles wieder auf.

Somit bleibt die altbekannte Wiener Tradition aufrecht... 8) Wer braucht denn schon nachhaltige und vorausschauende Verkehrs- und Finanzpolitik?

Naja irgendwie ist das immer eine verkehrte Welt - bei der U-Bahn spielt Geld keine Rolle und bei der Straßenbahn brauchen selbst solche Mini-Projekte wie die paar Gleise im Nordbahnhofsviertel ewig lange, bis sie wirklich kommen... Und dann eben auf eine höchst ineffiziente Art und Weise! Aber wie gesagt, war ja früher auch vielfach nicht anders...

Mir stellt sich nur die Frage, wann soll diese Linie 12 überhaupt kommen. Und nur weil die Schienen noch nicht eingebaut, heißt es noch lange nicht, dass nicht zumindest schon der Unterbau vorgesehen wird.

Mir stellt sich nämlich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist, jetzt schon Schienen zu verlegen, die ich womöglich erst in 4-5 Jahren benötige.

Kritisch wäre mMn nur, wenn man die Fläche nicht jetzt schon für den Gleisbau vorsieht und derzeit irgendwelche teuren Einbauten dort errichte, die ich dann wieder wegreißen muss.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1234
Re: Linie 12
« Antwort #39 am: 18. September 2017, 08:46:08 »
Als ewiger Pessimist tippe ich auf eine Absage einer Tramverlängerung ins Nordbahngelände. Es werden sich schon fadenscheinige Gründe finden...

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6076
Re: Linie 12
« Antwort #40 am: 18. September 2017, 08:57:22 »
Neue Info:
Es werden beim Neubau der Taborstraße im Nordbahnviertel noch keine Gleise zwischen BrunoMarekAllee und Nordbahnstraße gelegt. Sollte der 12er kommen gräbt man alles wieder auf.
Vielleicht hält man die Trasse frei, ähnlich wie in der Tokiostraße? Ja sogar in der Fultonstraße bzw. Josef-Baumann-Gasse, wo noch sehr lange oder überhaupt keine Straßenbahn fahren wird, wurden Trassen freigehalten.

Die Schienen schon mehrere Jahre im Voraus zu verlegen, wäre tatsächlich wenig sinnvoll.

Als ewiger Pessimist tippe ich auf eine Absage einer Tramverlängerung ins Nordbahngelände. Es werden sich schon fadenscheinige Gründe finden...
Der O-Wagen ins Nordbahnviertel wird fix kommen! Beim 12er ist es natürlich mehr als ungewiss. Denn selbst wenn man eine Trasse freihält, heißt das in Wien noch gar nichts.

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1234
Re: Linie 12
« Antwort #41 am: 18. September 2017, 09:28:27 »
Denn selbst wenn man eine Trasse freihält, heißt das in Wien noch gar nichts.

Eben.

Lerchenfelder

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Linie 12
« Antwort #42 am: 18. September 2017, 11:43:38 »
Ja stimmt eh alles, war wohl etwas zu vorschnell gedacht von mir. Es ist davon auszugehen, dass der 12er wohl erst frühestens in 10 Jahren kommen würde, da sich ja am Nordwestbahnhof-Areal zuerst mal irgendwas tun muss... Und ob dann die Bebauung schnell erfolgt oder eher in einem Schneckentempo wie bei vielen anderen Stadtentwicklungsgebieten in Wien wage ich heute noch nicht einzuschätzen...

Und ist überhaupt schon festgelegt, ob ein eigener Gleiskörper kommen soll oder nicht? Dann würde es ja eher um rechtzeitige Tassenfreihaltung gehen...

Wie schaut es da denn eigentlich diesbezüglich bei der O-Verlängerung aus? Könnte da vielleicht jemand den aktuellen Stand des Gleispanes/ Bebauungsplanes hier posten? Bin da nicht wirklich informiert!

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 302
Re: Linie 12
« Antwort #43 am: 19. September 2017, 15:19:16 »
Mir stellt sich nämlich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist, jetzt schon Schienen zu verlegen, die ich womöglich erst in 4-5 Jahren benötige.
Wieso erst in 4-5 Jahren? Eine Gleisverbindung von der neuen O-Schleife zur Nordbahnstraße - selbstverständlich realisiert über Gleisdreiecke an beiden Kreuzungen - eröffnet Kurzführungsmöglichkeiten für die Linie 2 und der O-Wagen könnte gleich zum FEP verlängert oder zumindest zu einem kleinen Teil von BRG mitgestellt werden. :lamp:

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7670
Re: Linie 12
« Antwort #44 am: 19. September 2017, 16:29:56 »
Mir stellt sich nämlich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist, jetzt schon Schienen zu verlegen, die ich womöglich erst in 4-5 Jahren benötige.
Wieso erst in 4-5 Jahren? Eine Gleisverbindung von der neuen O-Schleife zur Nordbahnstraße - selbstverständlich realisiert über Gleisdreiecke an beiden Kreuzungen - eröffnet Kurzführungsmöglichkeiten für die Linie 2 und der O-Wagen könnte gleich zum FEP verlängert oder zumindest zu einem kleinen Teil von BRG mitgestellt werden. :lamp:

Ich weis, es wollen einige von euch am besten in jeder Straße Gleise und Verlängerungen bis zum geht nicht mehr. Aber in der heutigen Zeit muss man auch etwas realistisch bleiben.

Und ein O-Wagen zusätzlich zur Linie 2 bis Fr. Engels Platz ist eine komplette Überversorgung. Und wo willst du ihn den überhaupt umdrehen? Bei der jetzigen ist hat eine 3. Linie keinen Platz

Und bevor der Vorschlag kommt die Linie 2 bis Floridsdorf zu verlängern. Auch da hast du das Problem, dass in der Ferstlschleife keine 3. Linie Platz hat und dazu kommt, dass die Schleife von der Örtlichkeit nicht wirklich optimal als Startpunkt für eine stadteinwärts führende Linie ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen