Autor Thema: Linie 12  (Gelesen 6195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1171
Re: Linie 12
« Antwort #60 am: 25. September 2017, 11:34:44 »
Wenn man im Zuge der U5 die Linien auf der Währinger Straße etwas ausdünnen möchte, könnte man den 12er zB mit dem 42er verknüpfen. Das würde den 42er aufwerten und andererseits könnte man diese Ausdünnung durch die Hintertür durchführen, ohne die gesamte Linie einzustellen, was ja in Wien trotz mittlerweile teilweise eingetretenen Sinneswandels in der Verkehrspolitik wahrscheinlich währe, da der 42er bereits heute keine allzu ausgelastete, attraktive Linie ist. Und mit der U5 kämen ihm, würde er weiterhin bis Schottentor fahren, zusätzlich Fahrgäste abhanden. Mit der 42er/ 12er-Kombination gäbe es eine neue Direktverbindung zwischen 18. und 20./ 2. Bezirk. Fraglich ist halt, wie da dann ein sinnvolles Intervall ausschauen würde und wie die Gleisanbindung zum 42er ausschauen würde... (erneuter Umbau Kreuzung Währinger Straße/ Nussdorfer Straße?/ Verbindung über Fuchsthallergasse/ Sechsschimmelgasse?) Mit einem eventuellen Umbau am Tandler-Platz oder der schon zeitweise geforderten Verbindungsstrecke in der Liechtensteinstraße (bis zum Bauernfeldplatz) gäbe es dann für die Schottentor-Linien die lange notwendige Umleitungsstrecke zum Ring bzw. wäre dann auch eine neue Durchgangslinie denkbar... Ist aber logisch, dass alle letztgenannten Ideen reinste Utopie sind...  :-X

Man müsste nichts umbauen, die entsprechende Gleisverbindungen gibt es bereits! (Gleisverbindungen am Julius Tandler Platz und am Liechtenwerder Platz zur Strecke 8 sind verhanden!)
Es wäre bereits möglich, den 33er zu den Fahrzeiten bis Augasse von dort zur Antonigasse zu verlängern und dafür den 42er zu diesen Zeite nicht zu führen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 12
« Antwort #61 am: 25. September 2017, 11:48:23 »
Es wäre bereits möglich, den 33er zu den Fahrzeiten bis Augasse von dort zur Antonigasse zu verlängern und dafür den 42er zu diesen Zeite nicht zu führen!

Möglich wäre es, aber sinnvoll ist diese Fahrt mit der Kirche ums Kreuz nicht. Einen Kurs einsparen kann man damit auch nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Lerchenfelder

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Linie 12
« Antwort #62 am: 25. September 2017, 20:08:23 »
Es wäre bereits möglich, den 33er zu den Fahrzeiten bis Augasse von dort zur Antonigasse zu verlängern und dafür den 42er zu diesen Zeite nicht zu führen!

Möglich wäre es, aber sinnvoll ist diese Fahrt mit der Kirche ums Kreuz nicht. Einen Kurs einsparen kann man damit auch nicht.

So ist es! (auch auf den 12er bezogen...) Mir war schon klar, dass es diese Gleisverbindung gibt aber eine derartige Linienführung wäre wirklich wenig sinnvoll! Gäbe es eine Gleisverbindung durch die Fuchsthallergasse/ Sechsschimmelgasse bzw. einen Gleisbogen von der Währinger in die Nussdorfer Straße könnte man ja auch dann auch bei Bedarf den 40er, 41er und 42er ablenken... Bzw. wenn man sich auch noch die Mühe machen würde, beim Tandler-Platz die fehlenden Gleisverbindungen zu bauen, hätte man im Idealfall eine vollständige Umleitungsstrecke für Störungen/ Behinderungen in der inneren Währinger Straße!  :lamp: