Autor Thema: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße  (Gelesen 9628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4667
  • Bösuser
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #90 am: 17. Juli 2017, 12:20:40 »
Ok, du hast recht! Ich hab mich wirklich verschaut, jetzt sieht man es ganz deutlich! Irgendwie optische Täuschung - hätte ein dicker Fahrer mit Armen nach unten sein können, lustig, weil man den Kopf nicht eindeutig sieht!

Stimmt, ihr habt recht, ich bin der gleichen Illusion wie der 13er erlegen.

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8743
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #91 am: 17. Juli 2017, 12:22:08 »
Das hat ja wohl überhaupt nichts damit zu tun ob der Fahrer über eine Ausbildungsmaßnahme oder vom freien Markt gekommen ist.
Und hier mal frei von der Leber weg zu behaupten alle Fahrer, die vom AMS kommen, sind schlecht ist auch sehr gewagt.

Wenn ich selbst als WL einen Fahrer aufnehme, dann schaue ich mir den zukünftigen Bediensteten sehr genau an, kann selbst eintscheiden, ob ich ihn nehme oder nicht.
Vom AMS mußt du als Unternehmen eine Person nehmen, egal ob er geeignet ist oder nicht. AMS zahlt die Ausbildung und schafft an. Das ist Fakt durch die Politik. Du mußt ihn durch die Schulung mitziehen, egal ob er geeignet ist oder nicht. Erst wenn er ausgebildet ist, auf der Strecke unterwegs ist, dann können die WL selbst über den Bediensteten entscheiden, dann ist er vom AMS an WL übergegangen, dann ist er Quasi ihrer. Dann ist es aber meistens schon zu spät...
Auch da schauen die WL wem sie einstellen, spreche da aus eigener Erfahrung, da ich auch übers AMS zu ihnen kam. :lamp:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3038
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #92 am: 17. Juli 2017, 12:35:31 »
Btw. finde ich es faszinierend, dass das rote Kreuz schneller an der Unfallstelle zu sein schien als andere Einsatzkräfte. Oder es gibt einfach so viele Rotkreuz Mitarbeiter das die einfach immer zufällig an Ort und Stelle sind.  :up:
Nein, das war kein Zufall. Der RK-Mitarbeiter gehörte zur Besatzung des RK-Rettungswagen aus Penzing, die regulär alarmiert wurden. Aber die Kollegen dort haben Erfahrung, sie waren auch das ersteintreffende Fahrzeug bei der Gasexplosion auf der Mariahilfer Straße. ;)

Da das Unfallkrankenhaus Meidling "ums Eck ist" sind auf der Eichenstrasse viele"Sanis" unterwegs, wobei ich fast annehme, dass er "privat" unterwegs war, da nirgends ein diesbezügliches Fahrzeug steht sondern nur Privatfahrzeuge
Der RTW wurde in der Aßmayergasse abgestellt und dann eine erste Lageerkundung durchgeführt. Zeitgleich wurden weitere Rettungswagen der Wachen Mariahilf, Penzing und Favoriten entsandt, außerdem die Feuerwehren Mariahilf und Hernals (?). Zudem wurde der Katastrophenzug der Wiener Rettung alarmiert.

Alex

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 699
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #93 am: 17. Juli 2017, 12:45:01 »

Hier sind neue Bilder, auch von während des Eingleisens bzw. bereits im Gleis (falsche Richtung)
http://wien.orf.at/news/stories/2855308/


Für mich schaut zumindest das erste Segment hinüber aus. Wenn da nicht Siemens oder sonst jemand noch ein Segment nachliefert, dann wird der wohl Ersatzteilspender. Speziell im Bereich Tür 1 bzw. dahinter bis zum Portal ist der massiv verformt. Und wenn die Tür auch geklemmt hat, dann ist das ganze Gerippe verzogen.

E1-c3

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1674
  • Blechzugfanatiker
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #94 am: 17. Juli 2017, 13:14:37 »

Hier sind neue Bilder, auch von während des Eingleisens bzw. bereits im Gleis (falsche Richtung)
http://wien.orf.at/news/stories/2855308/

Warum hat man den aufs falsche Gleis gestellt??

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 727
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #95 am: 17. Juli 2017, 13:29:28 »
Weil es die einfachste Lösung war!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7397
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #96 am: 17. Juli 2017, 13:41:18 »
Weil es die einfachste Lösung war!

Noch dazu, wo man sonst eventuell durch das Eingleisen die Weiche beschädigt hätte
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13745
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #97 am: 17. Juli 2017, 13:44:49 »
Vielleicht ist die Rüstwagen-Mannschaft intuitiv davon ausgegangen, dass sie den Zug in Speising wird abstellen müssen!  ???
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7397
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #98 am: 17. Juli 2017, 13:51:51 »
Vielleicht ist die Rüstwagen-Mannschaft intuitiv davon ausgegangen, dass sie den Zug in Speising wird abstellen müssen!  ???

Das sicher nicht, da von Anfang ab beschlossen war, dass der Zug in die Wolfganggasse geschleppt wird. Bei solchen Vorfällen wird ein Zug grundsätzlcih einmal nur auf die nächste Abstrellmöglichkeit geschleppt, wo der Zug dann für eine Weiterfahrt vorbereitet wird. Denn ich weis nicht, ob es ein leichtes gewesen wäre den Triebwagen nach Speising zu schleppen. Noch dazu, wo du dann in Speising das Problem hättest, dass du den Zug von dort weiter verkehrt zu schleppen, da Speising über keine Überleitstelle verfügt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Kanitzgasse

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 305
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #99 am: 17. Juli 2017, 14:05:46 »
Bei der Kreuzung bei der Aßmayergasse ist jetzt als Folge der Entgleisung in Fahrtrichtung stadtauswärts eine 15er LA!
Es ist sogar eine Beschränkung auf 10 km/h. Auch stadteinwärts gilt im Bereich der Weiche eine Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h.

Schienenchaos

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 602
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #100 am: 17. Juli 2017, 14:07:51 »
Vielleicht ist die Rüstwagen-Mannschaft intuitiv davon ausgegangen, dass sie den Zug in Speising wird abstellen müssen!  ???
Der Zug steht im Moment in der Wolfganggasse.

21er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #101 am: 17. Juli 2017, 14:09:00 »
Einen Häuserblock davor und ob ein ULF von der Haltestelle aus bis dorthin auf 45 beschleunigen kann, wenn man die Weiche übersieht? Alles ziemlich weit hergeholt. Wie gesagt, derzeit sieht alles nach einer medizinischen Sache aus.

Weit hergeholt ist das nicht, denn die Distanz des Häuserblocks zwischen Steinackergasse und Aßmayergasse ist verhältnismäßig lang und der ULF schafft diese Beschleunigung bei schwacher FG-Besetzung und genug Stromleistung aus der Oberleitung - wenige Verbraucher an einem Sonntag am Netz - locker.

Er hat nicht die Weichenstellung übersehen, sondern die Weiche selbst. Die Weichenstellung nach links ergibt sich aus der VETAG-Schaltung als 62er.

Für mich stellt sich die Frage ob der Fahrer vom AMS oder der Straße aufgenommen wurde. Wenn er vom AMS kam, dann zahlt das AMS die Ausbildung des Fahrers und die WL haben wieder einen für sie sehr billigen Fahrer eingestellt und gefühlsmäßig wieder an Verantwortung und Sicherheit gespart. Von einer profunden Ausbildung ist in den letzten Jahren auch nicht zu sprechen.

Ich lese viel in diesem Forum mit, aber Ich habe schon lange nicht mehr sowas pietätloses gesehen. Keine 24 Stunden nach dem Unfall ist für dich die Frage, ob der Fahrer vom AMS kommt, die wichtigste? Und (zwar umschrieben, aber eindeutig) zu behaupten, das Fahrer die "vom AMS" kommen, seien schlechtere Fahrer, ist für mich eine bodenlose Frechheit. Jeder Fahrer geht die Ausbildung durch und wird danach eine Prüfung abgelegt haben. Der Fahrstil hat damit nix zu tun...

Weiters bitte Ich, zumindest den Screenshot aus dem Video der den Fahrer zeigt, hier zu entfernen. Denjenigen, der das Video überhaupt erstellt hat, dürfte Ich nicht in Die Finger bekommen...

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4079
  • romani ite domum!
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #102 am: 17. Juli 2017, 14:13:26 »
Weiters bitte Ich, zumindest den Screenshot aus dem Video der den Fahrer zeigt, hier zu entfernen. Denjenigen, der das Video überhaupt erstellt hat, dürfte Ich nicht in Die Finger bekommen...

Man sieht ja eh nix. Blaues Hemd und schwarze Hose ist ja Dienstkleidung und somit kein Identifizierungsmerkmal, desweiteren steht der Filmer auf öffentlichen Grund und hat in erster Linie die kaputte Bim gefilmt und nicht den Fahrer. Man kann ruhig mal auf dem Teppich bleiben.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4018
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #103 am: 17. Juli 2017, 14:14:37 »
Man musste beim gestrigen Vorfall froh sein, daß der 103 überhaupt wieder eingegleist werden konnte (ich war vor Ort)!!
Der Abtransport in die Wolfganggasse war mehr Schleifen als Rollen; eine Überstellung nach SPEIS war unmöglich und wäre auch nicht hilfreich gewesen. 103 wird auch per Tieflader in die HW gebracht werden und nicht rollend auf der Schiene. Zumindest die ersten beiden Portale sind irreparabel beschädigt und sogar das Gerippe blieb nicht verschont.

@ Kanitzgasse: gegen 23:30 war es noch eine 15er LA.

Kanitzgasse

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 305
Re: 16.7.2017: Entgleisung 62er Eichenstraße
« Antwort #104 am: 17. Juli 2017, 14:28:18 »
@ Kanitzgasse: gegen 23:30 war es noch eine 15er LA.
Ich weiß, ich war auch so lang dort! Jetzt ist es eine Zehner-LA.