Autor Thema: Donaudampfschiffe  (Gelesen 2922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

38ger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 711
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #30 am: 12. Oktober 2017, 20:56:14 »
um zur Johann Strauß zurückzukehren: die Stadt Wien gefällt sich ja immer darin, "Schandflecke" zu entfernen, sei es nun die Johann Strauß abschleppen und verschrotten zu lassen oder sei es der geplante Abriss vom Cafe (und ehemaliger Meierei) Cobenzl...

Also wenn ich dich richtig verstehe, soll die Stadt Wien die angeführten Objekte revovieren und erhalten, auch wenn sie keine Verwendung dafür haben.

Da habe ich mir eine Frage. Wer finanziert das?

Bist Du oarg? Für eine Liegenschaft in so einer Lage hat man nicht keine, Verwendung, sondern sch####egal, was ich dort mache - es funktioniert, weil die Lage schlichtwegs konkurrenzlos ist!  :fp:
Meinetwegen sollen Sie die Johann Strauß zerstören - aber bitte nur dann, wenn es ein ERSATZKONZEPT dafür gibt (neues Schiff, neuer Schwimmkörper, Terassenbereich über dem Donaukanal, ähnlich jenem der am Wienfluß errichtet wurde.
Aber so ein Konzept sollte man eben erstellt haben BEVOR man sich zu einem Abriss, einer Abtragung oder derartigem entschließt!

Egal, ob man das Schiff reaktiviert oder ob man etwas neues baut. Alles braucht eines Geld. Und wenn man keinen Geldgeber hat, dann kann man je viele Konzepte entwickeln, aber umgesetzt werden sie alle nicht.

Man braucht ja nur schauen, wie viele Verkehrskonzepte in den diversen Bezirksämter aufliegen. Nur umgesetzt werden sie Mangels des Wichtigsten, nämlich des Geldes, alle nicht.

Der massive Unterschied ist aber, dass zusätzliche Verkehre kein Geld einbringen, da öffentlicher Verkehr nicht eigenwirtschaftlich funktionieren kann. Eine Nutzungsmöglichkeit am hippen Donaukanal - noch dazu in der Nähe des lebendigen Schwedenplatzes - und darüber hinaus sogar auf der Seite des zentralsten aller Wiener Bezirke ... wenn ich an so einem Ort keinen Umsatz machen kann mit Cafe, Kuchen, Cocktails, Bier, oder was auch immer einem dazu einfällt, dann kann ich es nirgends!

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4873
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #31 am: 12. Oktober 2017, 22:38:48 »
Wenn man immer nur abreißt und neu baut, ist vom historischen, Touristen anziehenden Wien bald gar nix mehr vorhanden. Wegen moderner Architektur kommt kein Tourist nach Wien.

und das Nämliche gilt auch für die Johann Strauß: ein Stück Geschichte zu erhalten und touristisch zu nutzen, gerade an einem Standort wie dem Donaukanal, sollte ja eigentlich im ureigensten Interesse der Stadt liegen.
Ich stimme dir zu, dass wegen der modernen Architektur niemand nach Wien kommt, zumal das Singapur, Dubai, Tokio, in XXL machen und daher diesbezüglich in jedem Fall beeindruckender sind.

Was an der Johann Strauß oder am Donaukanal aber für Touristen interessant sein soll, musst du mit bitte erklären? Der Donaukanal ist ein Gebiet, das die in Wien ansässige, tendenziell jüngere Generation, bevölkert. Touristisch ist da - abgesehen von manchen Brücken oder einzelnen Bauwerken, wie dem Gebäude der Kaiserbadschleuse und der Urania - nur die Anlegestelle vom Twin City Liner interessant. Die restliche Donaukanalgegend ist ja seit Jahrzehnten in keinster Weise mehr auch nur im entferntesten historisch - die Johann Strauß war das spätestens seit dem Umbau zum Clubschiff auch nicht mehr.

Das Problem mit Schiffen in Wien ist aus meiner Sicht das folgende: die Stadt liegt nicht an der Donau, sondern wird von ihr richtiggehend geteilt (nicht umsonst gibt es die Begriffe Cis- und Transdanubien ::) ). Der Fluss hat nichts verbindendes, deshalb gibt es in Wien auch keine "echte" Linienschiffahrt wie auf der Themse, Spree, Seine, etc..., dadurch sind aber auch Schiffe wie die Johann Strauß nicht auf dem Radar der Tourismusbranche. Und der Donaukanal selbst ist halt doch eher eine Route, die durch den tiefen Einschnitt und die wenigen touristisch interessanten von dort sichtbaren Orte, auch wohl kaum eine touristische Schiffahrt mit einer historischen Johann Strauß attraktiv erscheinen lässt.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7529
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #32 am: 13. Oktober 2017, 07:04:16 »
Das Donaukanalufer wird sehr wohl von Touristen "überschwemmt". Die Partylocations auf beiden Seiten des Flusses stehen in wirklich jedem Reiseführer. Man muss sich nur umhören, welche Sprachen in Tel Aviv Beach, Adria, Flex, Badeschiff und Strandbar Herrmann gesprochen werden.

Touristen sind nicht nur steinalte Pensionisten. Das ist das eigentliche Zielpublikum des Wien-Tourismus, weil die kann man gut mit Sisi- und Mozart-Kitsch abspeisen. "Leider" kommen aber auch viele junge, die sich für andere Sachen interessieren.

Ja, der Donaukanal ist ein Tourismus-Hotspot.

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4873
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #33 am: 13. Oktober 2017, 18:43:10 »
Das Donaukanalufer wird sehr wohl von Touristen "überschwemmt". Die Partylocations auf beiden Seiten des Flusses stehen in wirklich jedem Reiseführer. Man muss sich nur umhören, welche Sprachen in Tel Aviv Beach, Adria, Flex, Badeschiff und Strandbar Herrmann gesprochen werden.

Touristen sind nicht nur steinalte Pensionisten. Das ist das eigentliche Zielpublikum des Wien-Tourismus, weil die kann man gut mit Sisi- und Mozart-Kitsch abspeisen. "Leider" kommen aber auch viele junge, die sich für andere Sachen interessieren.

Ja, der Donaukanal ist ein Tourismus-Hotspot.
Den Touristen, die nicht wegen Sisi und Mozart-Kitsch kommen, wird aber das besagte Schiffswrack eben nicht abgehen. Und darum ging es in der ursprünglichen Diskussion. Dass es diese anderen Touristengruppen gibt, ist gut so, aber bezüglich derer kann man dann auch nicht mit Dingen argumentieren, die sie nicht betreffen. Für die ist, was Schwimmkörper angeht, eher das Badeschiff interessant. Die Johann Strauß wäre nur interessant, wäre sie weiterhin ein Party- oder Gastronomiestandort geblieben, was aber einer historisch korrekten Verwertung dann eher zuwider läuft.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

38ger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 711
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #34 am: 14. Oktober 2017, 00:00:10 »
Von einer historisch korrekten Verwertung hat niemand gesprochen. Als Schiff wird man das Teil nicht nehr in Betrieb setzen können. Als Schwimmkörper sehr wohl.

Kálvin tér

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 154
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #35 am: 14. Oktober 2017, 12:42:45 »
Von einer historisch korrekten Verwertung hat niemand gesprochen. Als Schiff wird man das Teil nicht nehr in Betrieb setzen können. Als Schwimmkörper sehr wohl.
Laut einschlägiger Gutachten aus dem Vorjahr, zu denen ich bei Interesse gerne einen Link posten kann, ist der Schiffskörper stark angerostet und müsste im Dock einer Werft einer Überholung (Sandstrahlen, Anstrich) unterzogen werden. Das Problem dabei ist, das alleine die Kosten für das Abschleppen, das Flussaufwärts erfolgen müsste, den Restwert des Schiffskörpers bei Weitem übersteigen.

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 700
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #36 am: 14. Oktober 2017, 12:51:59 »
Ich habe einige Aufnahmen von alten Taxis, darf ich die ins TRAMWAYFORUM stellen, oder passt das nicht so wie alte Dampfschiffe? :-\

4463

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4873
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #37 am: 14. Oktober 2017, 13:35:08 »
Von einer historisch korrekten Verwertung hat niemand gesprochen. Als Schiff wird man das Teil nicht nehr in Betrieb setzen können. Als Schwimmkörper sehr wohl.
Wenn eine historisch korrekte Verwertung ohnehin nicht zur Diskussion steht, dann ist es besser, dieses Ding abzuwracken und für ein Lokal oder ähnliches irgendeinen ausrangierten, aber intakten Leichter dort festzumachen und dann nach Wunsch zu gestalten (siehe Badeschiff).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28559
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Donaudampfschiffe
« Antwort #38 am: 14. Oktober 2017, 17:00:41 »
Ich habe einige Aufnahmen von alten Taxis, darf ich die ins TRAMWAYFORUM stellen, oder passt das nicht so wie alte Dampfschiffe? :-\

Passt meiner Meinung nach gut in den Viennensia-Bereich.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!