Autor Thema: Linie P (1907-1959)  (Gelesen 7947 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wattman

  • Gast
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #15 am: 11. Oktober 2011, 22:11:54 »
der Schaffner links im Bild mit weißer Sommerhose

Bist du sicher, dass das der Schaffner ist? Es hängen doch sonst genug Fahrgäste in Trauben an den Trittstufen!

Der Hinweis mit der Kirche (die sich wohl eher Mitte/links, nicht rechts befinden müsste)

Sorry, ich bin trotzdem der Meinung, dass die Kirche rechts vom Aufnahmestandpunkt ist, nur eben doch etwas weiter weg von der Brücke, sodass man sie auf dem Bild nicht sieht.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11207
    • In vollen Zügen
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #16 am: 11. Oktober 2011, 22:21:45 »
Auf der transdanubischen Seite ging es ja auch gar nicht direkt auf die Hängebrücke sondern da war doch noch die Vorbrücke über das Überschwemmungsgebiet vorgelagert, oder? Daher hätte ich spontan sofort auf den Mexikoplatz Richtung Donau getippt, ergo muß sich die Kirche auch rechts (=stromabwärts) der Brücke befinden, so wie heute.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #17 am: 12. Oktober 2011, 00:20:13 »

Bist du sicher, dass das der Schaffner ist? Es hängen doch sonst genug Fahrgäste in Trauben an den Trittstufen!

Ein Blick auf das Ausschnittbild macht auch dich sicher. Man kann die Dienstkappe und den Riemen der Schaffnertasche auf der Schulter erkennen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Sorry, ich bin trotzdem der Meinung, dass die Kirche rechts vom Aufnahmestandpunkt ist, nur eben doch etwas weiter weg von der Brücke, sodass man sie auf dem Bild nicht sieht.

Richtig, die Kirche befindet sich rechts seitlich auf der Höhe des Fotografen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13229
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #18 am: 12. Oktober 2011, 00:29:20 »
Dann gleich eine Frage dazu. Wie nannten die Straßenbahner diese (unpraktischen) weißen Hosen?
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #19 am: 12. Oktober 2011, 00:33:23 »
Dann gleich eine Frage dazu. Wie nannten die Straßenbahner diese (unpraktischen) weißen Hosen?

Wenn du die Bezeichnung meinst, die auch ich kenne, so war das nicht Tramwayerjargon, sondern eine sogar im Duden stehende Bezeichnung für eine bestimmte Gewebeart.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7458
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #20 am: 12. Oktober 2011, 09:08:53 »
Dann gleich eine Frage dazu. Wie nannten die Straßenbahner diese (unpraktischen) weißen Hosen?

Wenn du die Bezeichnung meinst, die auch ich kenne, so war das nicht Tramwayerjargon, sondern eine sogar im Duden stehende Bezeichnung für eine bestimmte Gewebeart.
Nämlich?
 ;)

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4500
  • Bösuser
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #21 am: 12. Oktober 2011, 09:13:21 »
Auch wenn das Foto einige kennen, es darf trotzdem nicht fehlen. Erstens: drei! Dreiwagenzüge auf einem Bild, zweitens: sonst nur Radfahrer und Fußgeher, drittens: der Schaffner links im Bild mit weißer Sommerhose, usw. es ist einfach alles historisch an diesem Bild!

Dieses Foto samt Diskussion gibts schon im historischen Thread über die Reichsbrücke:
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=1332.msg19339#msg19339

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13229
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #22 am: 12. Oktober 2011, 17:44:43 »

Wenn du die Bezeichnung meinst, die auch ich kenne, so war das nicht Tramwayerjargon, sondern eine sogar im Duden stehende Bezeichnung für eine bestimmte Gewebeart.
Im (Online-)Duden ist das Wort leider nicht zu finden.  :'(


Aber in der "Strudelhofstiege"! Und von dort ist es vermutlich auch übernommen worden.  :lamp:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3298
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #23 am: 20. November 2016, 16:28:57 »
Am 12. Juli 1931 war "Graf Zeppelin" wieder  in Wien! Das es um eine nationalistische, einigende "Sache" ging, lassen wir dahin gestellt.
Fakt war, es war ein riesiger Rummel um das Luftschiff und Bilder wurden auch gemacht. Eines zeigt den Zeppelin mit einigen Straßenbahnzügen in der Lassallestraße, unter anderem die Linie P. Noch zu seehen, Züge der Linie 5, 22 und 25!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6460
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #24 am: 20. November 2016, 16:35:50 »
Auffällig der Einsatz der Beiwagentype s2 auf der Linie P; diese schon 1931 veralteten Beiwagen waren Reservewagen und wurden nur zu Anlässen mit stark erhöhtem Auslauf (Z. B. Allerheiligen) eingesetzt.

nord22

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 25865
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #25 am: 20. November 2016, 18:16:48 »
Lustig, von genau derselben Stelle habe ich auch ein Foto im Archiv, allerdings mit Zeppelin in groß drauf:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4500
  • Bösuser
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #26 am: 20. November 2016, 20:30:57 »
Am 12. Juli 1931 war "Graf Zeppelin" wieder  in Wien! Das es um eine nationalistische, einigende "Sache" ging, lassen wir dahin gestellt.
Fakt war, es war ein riesiger Rummel um das Luftschiff und Bilder wurden auch gemacht. Eines zeigt den Zeppelin mit einigen Straßenbahnzügen in der Lassallestraße, unter anderem die Linie P. Noch zu seehen, Züge der Linie 5, 22 und 25!

Interessant die im Vordergrund sichtbaren Gleise, da da wahrscheinlich nicht mehr in Betrieb waren.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3298
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #27 am: 22. Dezember 2016, 10:55:45 »
Bilder von der Linie P gibt es sehr wenige, hier ein kleines Fundstück! Praterstraße, Praterstern um 1937. Der M ist der 4009 und der k2 der 3489!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6460
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #28 am: 07. Februar 2017, 18:10:59 »
1907 war das erste Betriebsjahr der Linie P, hier mit einem G + a + a Zug auf der Praterstraße; Blick Richtung Praterstern (Foto: IMAGNO).

LG nord22

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3476
Re: Linie P (1907-1959)
« Antwort #29 am: 07. Februar 2017, 18:40:04 »
Hier ein Foto von der Zifferntafel(Archiv Linie 360)->