Autor Thema: 01.04.1971 – 02.09.2017 Abschied von der Straßenbahn in der Favoritenstraße  (Gelesen 13263 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 728
die Therme frequentiere ich lieber nicht, nachdem ich da mehr als eine "appetitliche" Geschichte gehört habe. :-[
OT-Frage: Spielten sich die Geschichten vor oder nach dem Umbau ab? Seit der Neueröffnung (und wohl auch dank der stark angezogenen Preise) ist die Therme eigentlich ein schöner, familienfreundlicher Ort.
Nein, dabei geht es um Dinge, die vor ca. 3 Jahren "üblich" waren. Das betraf aber eher die "Familienplanung" (im weitesten Sinne) unter Wasser (anscheinend ein gewisser "Geheimtipp") als um Familienfreundlichkeit.  ::)
Seit einem anderen Bericht über die Menge flüssiger menschlicher Ausscheidungen in öffentlichen Bädern habe ich meine Schwimmtätigkeit auf natürliche Gewässer beschränkt. :-\

Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.

Betreff Wasserqualität, es bleibt dir natürlich frei deine Badewässer zu wählen, aber glaubst du wirklich, dass in öffentlichen Gewässern die Wasserqualität um soviel besser ist. In der Therme gibt es starke Umlaufpumpen, die Qualität wird täglich geprüft. Das Familienplanung nicht nur im öffentlichen Bad durchgeführt wird ist auch bewiesen, detto das viele Menschen  :ugvm: sind. Ich finde das die öffentlichen Bäder weit sauberer sind als die freien Gewässer. Womit ich jetzt keine Diskussion im Tramwayforum über Wasserqualität lostreten will.

t12700

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1986
Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.
Das bleibt abzuwarten, nächstes Jahr sicher noch nicht aber in ein paar Jahren vielleicht schon! Es braucht nur einmal die U1 ausfallen und dann wirds lustig nur mit 15A!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7399
Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.
Das bleibt abzuwarten, nächstes Jahr sicher noch nicht aber in ein paar Jahren vielleicht schon! Es braucht nur einmal die U1 ausfallen und dann wirds lustig nur mit 15A!

LG t12700

Da wird es genau so lustig, als wenn die Linie 67 nicht gefahren ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

cityjet

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.
Das bleibt abzuwarten, nächstes Jahr sicher noch nicht aber in ein paar Jahren vielleicht schon! Es braucht nur einmal die U1 ausfallen und dann wirds lustig nur mit 15A!

LG t12700
Man kann ja sowohl am 15A als auch auf der 67er Strecke zusätzliche Busse verwenden, dann sollte das schon gehen. Wirklich voll wird das Stadion eh nur beim Derby und das findet zweimal im Jahr statt.

t12700

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1986
Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.
Das bleibt abzuwarten, nächstes Jahr sicher noch nicht aber in ein paar Jahren vielleicht schon! Es braucht nur einmal die U1 ausfallen und dann wirds lustig nur mit 15A!
Da wird es genau so lustig, als wenn die Linie 67 nicht gefahren ist.
Ich bin schon der Meinung dass die U-Bahn einen Effekt haben kann, und diese zusätzliche Zuschauer anlocken kann. Und nur mit dem Bus 10.000+ Menschen abtransportieren, stell ich mir spannend vor!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7399
Oder als zusätzlicher Verstärker zum Stadion. Schade drum! :down:
Also beim Austria-Stadion wird die U1 wohl kaum jemals an ihre Grenzen stoßen. Außer sie wird beim Derby "zerlegt" - aber das wäre bei der Bim nicht anders.
Das bleibt abzuwarten, nächstes Jahr sicher noch nicht aber in ein paar Jahren vielleicht schon! Es braucht nur einmal die U1 ausfallen und dann wirds lustig nur mit 15A!
Da wird es genau so lustig, als wenn die Linie 67 nicht gefahren ist.
Ich bin schon der Meinung dass die U-Bahn einen Effekt haben kann, und diese zusätzliche Zuschauer anlocken kann. Und nur mit dem Bus 10.000+ Menschen abtransportieren, stell ich mir spannend vor!

LG t12700

Dann hättet du jetzt schon bei der Austria einen Zuwachs gehabt haben. Schließlich haben sie schon längerer Zeit einen U-Bahn Anschluß.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 728
Frage. Bei der vorletzten Runde fuhr der E1 knapp, wirklich sehr knapp hinter 4077 bis zur Raxstraße. Nach der Ausfahrt des 4077 aus der Rudolfshügelstraße wurde der E1 nicht mehr gesehen. Ist der bis Frödenplatz weiter gefahren um wieder in den richtigen Plan zu kommen? Die Fahrpläne waren ja von Beginn weg schon im Eimer. VEF fuhr die letzten Runden nur mehr Reumannplatz/Buchengasse. Wer weiß mehr?

Mistelbacher

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 10
Die letzten Garnituren in der Favoritenstraße waren wie folgt: 4077+3940 gefolgt von 747 und zum Abschluss 4523+1213.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11235
    • In vollen Zügen
Betreff Wasserqualität, es bleibt dir natürlich frei deine Badewässer zu wählen, aber glaubst du wirklich, dass in öffentlichen Gewässern die Wasserqualität um soviel besser ist.
Selbst wenn alle deutschen Touristen in den Wörthersee brunzen, ist das gemessen am Gesamtvolumen eine Homöopathische Dosis.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 728
Mag stimmen, nur in die Therme kannst du jeden Tag gehen, aber fährst du jedes Weekend nach Kärnten? Denke darüber nach.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26202
Frage. Bei der vorletzten Runde fuhr der E1 knapp, wirklich sehr knapp hinter 4077 bis zur Raxstraße. Nach der Ausfahrt des 4077 aus der Rudolfshügelstraße wurde der E1 nicht mehr gesehen. Ist der bis Frödenplatz weiter gefahren um wieder in den richtigen Plan zu kommen? Die Fahrpläne waren ja von Beginn weg schon im Eimer. VEF fuhr die letzten Runden nur mehr Reumannplatz/Buchengasse. Wer weiß mehr?
Der E1 fuhr eine extra Schleifenrunde, um den planmäßigen blauen ULF vorzulassen, daher hast du ihn dann wohl nicht mehr gesehen.

Aber stimmt, die drei Züge waren ziemlich direkt hintereinander in der vorletzten Runde - noch einmal eine schöne Fotomöglichkeit ohne viel Herumrennerei :D
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
Wirklich voll wird das Stadion eh nur beim Derby und das findet zweimal im Jahr statt.
Ab kommendem Jahr (Ligareform) nur mehr einmal (pro Stadion) - ich nehme an, dass Duelle im Play-Off bzw. im Cup aufgrund der Zuschauerzahl dann eher im Happel stattfinden.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28769
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Ab kommendem Jahr (Ligareform) nur mehr einmal (pro Stadion) - ich nehme an, dass Duelle im Play-Off bzw. im Cup aufgrund der Zuschauerzahl dann eher im Happel stattfinden.

Solange sie nicht (etwa aufgrund von Ausschreitungen ihrer depperten Zuschauer) dazu verdonnert werden, spielen die Wiener Vereine nicht freiwillig im Prater.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5937
Ab kommendem Jahr (Ligareform) nur mehr einmal (pro Stadion) - ich nehme an, dass Duelle im Play-Off bzw. im Cup aufgrund der Zuschauerzahl dann eher im Happel stattfinden.
Sicher nicht! Rapid wechselt seit dem Stadionneubau nicht einmal für internationale Spiele ins Happel und die Austria hat es aufgrund ihrer eher überschaubaren Zuschauerzahlen auch nicht nötig. Wenn sich beide für das gleiche Play-Off qualifizieren, wird es auch in der neuen Liga vier Wiener Derbies pro Saison geben.

petestoeb

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 301
Es gibt hier im Forum halt einige User die alles Verteufeln weil sie es nicht wollen, brauchen oder zu teuer ist. Als einstiger Bewohner der Paho habe ich 39 Jahre gewartet auf diesen U-Bahnanschluss. Bei der Eröffnung 1978 hat man uns versprochen das so bald wie möglich die U1 verlängert wird. Man muss halt Geduld haben in Wien. Das das Endziel Oberlaa ist, ist mehr als Verständlich. Abgesehen vom Kurbad ist der Bereich rund um Oberlaa ausreichend frequentiert aber unsere ewigen Meckerer und in Mengen Schweinchenverteiler (je mehr desto besser, die aber nichts bringen außer Platzverschwendung) und von dem Bereich Paho-Sdlg. und Oberlaa keine Ahnung haben sind natürlich der Meinung das dies alles ein Grund zum Kritisieren ist. Kritik ist in vielen Bereichen bei den Wr. Linien wichtig, sie sollten aber fundiert sein. Das ist meine Meinung.

Stimmt.

Manche wollen gar keine Weiterentwicklung der Stadt. Diese leben halt immer in der Vergangenheit und machen jeglichen Fortschritt nieder. Es ist auch absolut richtig, dass die U1 nicht von Haus bis zur PAH gebaut wurde. Das hätte schon lange passieren sollen. Sich jetzt Gedanken zu machen, ob es nicht sinnvoll wäre, die Schienen des 67ers zu erhalten, weil vielleicht die "Fußballfans" eine Störung der U-Bahn verursachen könnten ist Unsinn. Diese Blockade wäre auch schon bisher beim 67er zum Chaos erwachsen, wenn es passiert wäre.

Aber es ist genauso klar, dass es sinnvoll und wünschenswert gewesen wäre, wenn man gleichzeitig mit der U-Bahn-Verlängerung den 67er in die Laaerbergstraße verlegt hätte. Das hätte gleichzeitig passieren müssen.