Autor Thema: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof  (Gelesen 16427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5937
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #30 am: 06. Oktober 2017, 19:01:35 »
Seit wann ist die Hadikgasse eine Schleichstelle? Mein 60er ist gerade die gesamte Strecke von Hietzing bis Schloss Schönbrunn mit 15 km/h geschlichen. Dass so die Intervalle nicht haltbar sind, ist kein Wunder.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #31 am: 06. Oktober 2017, 19:15:30 »
Seit wann ist die Hadikgasse eine Schleichstelle? Mein 60er ist gerade die gesamte Strecke von Hietzing bis Schloss Schönbrunn mit 15 km/h geschlichen. Dass so die Intervalle nicht haltbar sind, ist kein Wunder.
Muss in dieser Woche verhängt worden sein. In der Fahrleitung hängt dort ein 60 + E ab Hietzing Richtung Stadt. Evtl. versucht man so, Geld für die Instandsetzung zu erpressen - einfach armselig, wie weit man schon gekommen ist...

Linie 60

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #32 am: 06. Oktober 2017, 19:27:28 »
5. Die Langsamfahrstellen am 60er sind zur Zeit folgende und haben auch mehr oder weniger starke Auswirkung:
  • Gerstnerstaße>Staglgasse 10km/h auf ca. 50m mit Pech versaut man sich dort schon das direkte Ausfahren aus der Haltestelle(zumindest verspätete Ausfahrt ist fast die Regel)
  • Staglgasse<>Kranzgasse erst 25km/h auf ca. 100m und ein kurzes Stück weiter 15km/h auf etwa 150m. Und das spürt man, da man nicht nur die erste direkte Phase an der Kranzgasse verpasst, sondern meist auch die Folgende.
  • Zu- & Abfahrt Kennedybrücke>Hietzinger Hauptstraße Schrittgeschwindigkeit bzw. 10km/h auf etwa 150m. Dort verliert man damit schon gefühlt ein(ig)e Minute(n) nur um zu- & auszufahren.
  • Riedelgasse>bis Merkurampel 15km/h.
  • Winkelmannstraße>Anschützgasse 10km/h auf etwa 150m.
Im Maurer Einschnitt FR Hietzing gibt's auch noch eine.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8747
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #33 am: 07. Oktober 2017, 12:39:26 »

Im Maurer Einschnitt FR Hietzing gibt's auch noch eine.
Aja, die 15km/h auf etwa 80m habe ich in der Aufzählung vergessen. :-[
Werds oben gleich mit einfügen, danke für den Hinweis. :up:

Edit:
Seit wann ist die Hadikgasse eine Schleichstelle? Mein 60er ist gerade die gesamte Strecke von Hietzing bis Schloss Schönbrunn mit 15 km/h geschlichen. Dass so die Intervalle nicht haltbar sind, ist kein Wunder.
Ist dort wirklich eine Langsamfahrstelle? Die ist dann auch noch neu und mir noch nicht bekannt.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Kanitzgasse

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 305
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #34 am: 07. Oktober 2017, 12:58:39 »
Seit wann ist die Hadikgasse eine Schleichstelle? Mein 60er ist gerade die gesamte Strecke von Hietzing bis Schloss Schönbrunn mit 15 km/h geschlichen. Dass so die Intervalle nicht haltbar sind, ist kein Wunder.
Ist dort wirklich eine Langsamfahrstelle? Die ist dann auch noch neu und mir noch nicht bekannt.
Nein, dort ist keine.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5937
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #35 am: 07. Oktober 2017, 13:06:01 »
Ist dort wirklich eine Langsamfahrstelle? Die ist dann auch noch neu und mir noch nicht bekannt.
Ich weiß es nicht. Der Fahrer des ULFs, mit dem ich gestern um 19 Uhr dort gefahren bin, ist zwischen Hietzing und Schloss Schönbrunn mit 15 km/h dahingeschlichen, warum auch immer.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8747
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #36 am: 07. Oktober 2017, 13:17:15 »
Ist dort wirklich eine Langsamfahrstelle? Die ist dann auch noch neu und mir noch nicht bekannt.
Ich weiß es nicht. Der Fahrer des ULFs, mit dem ich gestern um 19 Uhr dort gefahren bin, ist zwischen Hietzing und Schloss Schönbrunn mit 15 km/h dahingeschlichen, warum auch immer.
Dann gibts nur die Erklärung von mir gestern:

Einzig unplanmäßige Fahrzeit dort war, in der HVZ, der Streckenabschnitt Am Platz<>Kennedybrücke. Aber selbst da konntest jeweils locker 2min Verspätung aufholen oder ggf. später an den Endstellen wegfahren. Und nein da brauchtest nicht schnell fahren, da du ja am 60er nur wenig gefahr gelaufen bist, Ampelphasen zu verlieren.

Um die Teilfahrzeitunterfahrung gering zu halten, da man um diese Uhrzeit normal keine Sekunde Zeit bis Hietzing verlieren kann, außer man fährt gleich später in Rodaun weg.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5937
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #37 am: 07. Oktober 2017, 13:22:35 »
Um die Teilfahrzeitunterfahrung gering zu halten, da man um diese Uhrzeit normal keine Sekunde Zeit bis Hietzing verlieren kann, außer man fährt gleich später in Rodaun weg.
Wird wohl die Erklärung sein, dass er etwas zu früh dran war. Bis Hietzing ist mir die Fahrweise sehr zügig vorgekommen.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8747
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #38 am: 08. Oktober 2017, 13:52:56 »
Um die Teilfahrzeitunterfahrung gering zu halten, da man um diese Uhrzeit normal keine Sekunde Zeit bis Hietzing verlieren kann, außer man fährt gleich später in Rodaun weg.
Wird wohl die Erklärung sein, dass er etwas zu früh dran war. Bis Hietzing ist mir die Fahrweise sehr zügig vorgekommen.
Das spricht für mich nochmehr dafür.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Tramwayhüttl

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 411
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #39 am: 09. Oktober 2017, 12:18:53 »
 8) Heißt es eigentlich nicht eher Indiskutabel ?  :-X
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

U4

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1241
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #40 am: 18. Oktober 2017, 15:19:52 »
Seit der Umstellung gibt es nur Probleme mit dem 60er Richtung Rodaun:
Vor wenigen Minuten kamen 3 (in Worten drei) Züge Richtung Rodaun im Blockabstand :fp:

Natürlich war 1 voll und 2 und 3 (fast) leer ...

Wann bekommen die Wl dieses Problem endlich in den Griff ???

MOD-EDIT: Beiträge in den vorhandenen Thread integriert.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13746
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #41 am: 18. Oktober 2017, 15:31:18 »
Sobald das Gleis in der Hadikgasse und das kurze Staustückerl in der Hietzinger Hauptstraße autofrei werden!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 28769
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #42 am: 18. Oktober 2017, 15:46:32 »
Sobald das Gleis in der Hadikgasse und das kurze Staustückerl in der Hietzinger Hauptstraße autofrei werden!  ;)

Daran kann es kaum liegen, denn der 58er ist früher auch nicht stets im Konvoi gefahren.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13746
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #43 am: 18. Oktober 2017, 16:45:30 »
Aber lästig war es schon und hat locker bis zu vier Minuten gekostet, bei Stau in der Westausfahrt noch mehr.

Was beim 58er natürlich nicht war, ist die Ablehnung der (langen) Linie durch einen Teil des Personals (was dann mit passiver Resistenz demonstriert wird)!  :-\
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5937
Re: Indiskutable Intervalle bei Linie 60 seit Verlängerung bis Westbahnhof
« Antwort #44 am: 18. Oktober 2017, 16:53:19 »
Ich habe langsam auch das Gefühl, dass Teile des Fahrpersonals die neuen Linien boykottieren. Ist ja beim 2er genauso. >:(