Autor Thema: Linie Bk (1907-1981)  (Gelesen 47027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2808
  • Kompliziertdenker
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #15 am: 09. August 2013, 17:26:17 »
und ein so kurzer 22er wäre auch nicht grad sinnvoll gewesen, sonst hätte man die Gleise in der Wagramer Straße bis Kagran für Einziehfahrten nicht entfernen können.
Naja, man hätte ja auch den Teil linienmäßig befahren und mit der Strecke nach Leopoldau S bzw. Floridsdorf S verbinden können, das Donauzentrum ist ja durchaus ein Ort, wo Kaisermühlner vielleicht hinwollen. Die Busse in die hinteren Teile des 22. Bezirks hätten dafür permanent über die A22 fahren können ...

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4170
  • romani ite domum!
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #16 am: 12. August 2013, 08:30:13 »
Insgesamt wäre die Strecke ab der Praterstraße bis Leopoldau für eine Stadtbahnstrecke natürlich allerbestens geeignet gewesen: Schnurgerade und überall Platz für einen selbständigen Gleiskörper.

Die Strecke war so ausgestattet. Bis auf das Stückerl über die alte Reichsbrücke. Ob der Gleiskörper komplett Schnurgerade war, kann ich nicht sagen und ist bei der Wiener Baumoral auch eher unwahrscheinlich, aber es war eigener Gleiskörper gesäumt von Büschen. Zumindest siehts auf alten Bildern so aus.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #17 am: 12. August 2013, 09:22:07 »
Selbständigen Gleiskörper gab es schnurgerade von der Schüttaustraße bis zur Erzherzog-Karl-Straße (Vignolgleis). Dort erfolgte eine Verschwenkung nach links in Seitenlage, ebenfalls selbständiger Gleiskörper bis zur Steigenteschgasse. Ab dort wieder Mittellage, aber kein selbständiger Gleiskörper bis nach der Kreuzung mit Donaufelder Straße/Kagraner Platz.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7370
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2013, 22:00:59 »
Im Juli 1972 fährt B 57 + b + b gerade aus der Haltestelle Rathausplatz/ Burgtheater (Foto: Kurt Rasmussen). Das Stadtbild hat sich an dieser Stelle in den letzten 40 Jahren kaum verändert.

LG nord22

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #19 am: 05. Dezember 2013, 07:08:52 »
Im Juli 1972 fährt B 57 + b + b gerade aus der Haltestelle Rathausplatz/ Burgtheater (Foto: Kurt Rasmussen). Das Stadtbild hat sich an dieser Stelle in den letzten 40 Jahren kaum verändert.

LG nord22
Ein wenig muß ich da schon widersprechen. Es gibt andere Züge, die Autos haben sich rasant verändert, die Straßenmarkierungen, die Straßenbeleuchtung, die Mode der Bevölkerung usw., das ist ja auch ein Teil des Stadtbildes, aber stimmt, das Haus im Hintergrund, wo  guter Kaffee kredenzt wird, gibt es immer noch!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #20 am: 05. Dezember 2013, 08:35:13 »
das Haus im Hintergrund, wo  guter Kaffee kredenzt wird, gibt es immer noch!
Wird dort guter Kaffee kredenzt? Ich dachte, dort würde nur maßlos überteuerter Kaffee kredenzt. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #21 am: 05. Dezember 2013, 09:43:34 »
das Haus im Hintergrund, wo  guter Kaffee kredenzt wird, gibt es immer noch!
Wird dort guter Kaffee kredenzt? Ich dachte, dort würde nur maßlos überteuerter Kaffee kredenzt. ;)
Stimmt, irgendwo muß man sich ja vom Fußvolk abgrenzen! 8)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #22 am: 05. Dezember 2013, 20:56:14 »
das Haus im Hintergrund, wo  guter Kaffee kredenzt wird, gibt es immer noch!
Wird dort guter Kaffee kredenzt? Ich dachte, dort würde nur maßlos überteuerter Kaffee kredenzt. ;)
Und ein maßlos überteuertes und genauso überschätztes Frühstück. Aber es ist halt der In-Treffpunkt für Politiker aller couleur, nicht nur der nebenan stationierten ;)
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #23 am: 07. Dezember 2013, 08:01:27 »
das Haus im Hintergrund, wo  guter Kaffee kredenzt wird, gibt es immer noch!
Wird dort guter Kaffee kredenzt? Ich dachte, dort würde nur maßlos überteuerter Kaffee kredenzt. ;)
Und ein maßlos überteuertes und genauso überschätztes Frühstück. Aber es ist halt der In-Treffpunkt für Politiker aller couleur, nicht nur der nebenan stationierten ;)
Da müsste man gleich eine Diskussion lostreten, das der Kaffee in den meisten Lokalen in Wien überteuert und nicht mal gut ist!
Da lob ich mir Italien, aber ich höre schon wieder auf damit, weil ich weiß, das man Italien nicht mit Österreich vergleichen darf!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 26621
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #24 am: 07. Dezember 2013, 09:54:09 »
Da müsste man gleich eine Diskussion lostreten, das der Kaffee in den meisten Lokalen in Wien überteuert und nicht mal gut ist!
In einem Wiener Kaffeehaus zahlst du ja eigentlich für den Aufenthalt, nicht für den Kaffee ;)

Beim italienischen Caffè kann ich dir nur zustimmen.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
                                  – Mahatma Gandhi

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #25 am: 07. Dezember 2013, 11:13:41 »
Da müsste man gleich eine Diskussion lostreten, das der Kaffee in den meisten Lokalen in Wien überteuert und nicht mal gut ist!
In einem Wiener Kaffeehaus zahlst du ja eigentlich für den Aufenthalt, nicht für den Kaffee ;)

Beim italienischen Caffè kann ich dir nur zustimmen.
Stimmt, das man lange auf die Bedienung wartet und dann auch noch unhöflich behandelt wird, das zahlst du! ???

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3477
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #26 am: 07. Dezember 2013, 11:17:40 »
Aber jetzt wieder zum Thema und das ist der B/Bk. Gottseidank erlebte ich als Jugendlicher diese Linie  und so konnte ich auch  recht interessante Bilder machen.
Die Situation rund um den Mexikoplatz änderte sich ständig, auch die Auffahrtsrampe zur Ersatzbrücke wurden immer wieder verschwenkt.
Das Bild von 1978 zeigt den Erstzustand, als noch ein Stück der alten Reichsbrückenrampe befahren wurde!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7370
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #27 am: 07. Dezember 2013, 23:02:58 »
Im Jänner 1974 verkehrten auf Linie Bk bereits moderne Garnituren, hier Lohner E1 4492 + c2 (oder c3) am Dr.-Karl-Lueger-Ring (Foto: Kurt Rasmussen). E1 4492 wurde 2004 nach Krakau verkauft.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7370
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #28 am: 26. Februar 2014, 09:25:35 »
An einem tristen Wintertag im Jänner 1974 war E1 4487 + c2 am Burgring / Babenbergerstraße am Bk unterwegs (Foto: DSO Linie 8 ). Beachtlich der schlechte Lackzustand des am 17.10.1968 ausgelieferten E1 nach 5 Jahren Betriebseinsatz!

LG nord22

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1708
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #29 am: 26. Februar 2014, 09:53:09 »
Der Lack kommt mir gar nicht so schlecht vor, der Wagen ist "nur" verbeult und dreckig (was im Winter aber nicht so verwunderlich ist).