Autor Thema: Ausbau der Schnellbahn in Wien  (Gelesen 106359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1896
Ausbau der Schnellbahn in Wien
« am: 08. Dezember 2021, 12:12:04 »
Für Fahrten aus dem Süden Wiens (10., 11., östl. 23.) in den Nordwesten (16.-19.) und vice versa sind heute meist 2 oder 3 Umstiege notwendig und mitunter längere Straßenbahn-/Busfahrten, weil auf genau dieser Relation ein Schnellverkehrsmittel fehlt.

(Unter anderem) Deswegen wäre ja die durchgebundene S45-S80 so wichtig, aber nein, man muss ja unbedingt Hütteldorf bedienen, damit die Villenbesitzer dort in der Gegend nicht beleidigt sind.



tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7786
    • www.tramway.at
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2021, 12:28:35 »
Deswegen wäre ja die durchgebundene S45-S80 so wichtig, aber nein, man muss ja unbedingt Hütteldorf bedienen, damit die Villenbesitzer dort in der Gegend nicht beleidigt sind.

Da gehts eher darum, dass man keine dritte Umsteigstation zwischen West und Hüdo installieren will.

Ein Vorteil der U2/5 ist, dass es bisher eine ärgerliche Lücke gibt, wenn man vom westlichen Zentrum Richtung U6 will - zwischen U3 Westbahnhof und U4 Spittelau gibts ja keine Schnellverbindung, und der Bruch im Bereich Landesgericht seit der Auflassung der 2er-Linien ist bis heute störend.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 739
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2021, 13:56:38 »
Da gehts eher darum, dass man keine dritte Umsteigstation zwischen West und Hüdo installieren will.

Wo läge das Problem dabei? Zwischen Franz-Josefs-Bahnhof und Heiligenstadt war die Errichtung von Spittelau auch kein Problem.

Einziger Nachteil einer S45-S80-Durchbindung wäre der Verlust der Anbindung der Regionalbusse an die S-Bahn...

Autobusfan

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 395
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2021, 16:58:09 »
Dann muss man die Regionalbusse halt verlängern. Das ist vermutlich das geringste Problem an der Sache.

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3414
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2021, 18:42:31 »
Dann muss man die Regionalbusse halt verlängern. Das ist vermutlich das geringste Problem an der Sache.

Ganz schlechtes Thema. Die Stadt Wien will die Busse raushaben aus der Stadt....

Autobusfan

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 395
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2021, 19:58:01 »
Ganz schlechtes Thema. Die Stadt Wien will die Busse raushaben aus der Stadt....
Warum denn das?

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3414
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2021, 21:12:00 »
Ganz schlechtes Thema. Die Stadt Wien will die Busse raushaben aus der Stadt....
Warum denn das?

Das Dogma wurde vor über einem Jahrzehnt von der Stadt und VOR herausgegebn,  Grund dürfte Sparwahn, Verkehrsverminderung und Klimaschutz sein. Die Stadt will halt auch nicht die Kilometer der Überlandbusse indirekt mitfinanzieren.

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1896
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2021, 21:50:42 »
Deswegen wäre ja die durchgebundene S45-S80 so wichtig, aber nein, man muss ja unbedingt Hütteldorf bedienen, damit die Villenbesitzer dort in der Gegend nicht beleidigt sind.

Da gehts eher darum, dass man keine dritte Umsteigstation zwischen West und Hüdo installieren will.

Das ist ein Nicht-Argument.

Dass ein Knoten Penzing/St Veit Nachteile für die Regionalbusbenützer in Hütteldorf hätte, ist unbestritten. Das wäre aber mehr als rechtfertigbar, wenn - wovon ich überzeugt bin - um einiges mehr aktuelle und vor allem potentielle Fahrgäste Vorteile hätten. Falls es dazu Untersuchungen gibt, haben sie aber - wie üblich - nicht den Weg in die Öffentlichkeit gefunden, was dazu führen wird, dass eine potentiell enorme Fehlentscheidung für die nächsten Jahrzehnte im wahrsten Sinn des Wortes einbetoniert wird: der dicht besiedelte äußere Westen Wiens bleibt von attraktiven Verbindungen in weite Teile des Südens der Stadt angeschnitten.

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2332
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2021, 06:44:40 »
Ganz schlechtes Thema. Die Stadt Wien will die Busse raushaben aus der Stadt....
Warum denn das?

Das Dogma wurde vor über einem Jahrzehnt von der Stadt und VOR herausgegebn, Grund dürfte Sparwahn, Verkehrsverminderung und Klimaschutz sein. Die Stadt will halt auch nicht die Kilometer der Überlandbusse indirekt mitfinanzieren.

Das ist halt ein ziemlich schlechtes Argument. Mit unattraktiven Öffis mit vielen Umsteigezwängen leistet man sicher keinen Beitrag zu Verkehrsverminderung und Klimaschutz (aber dass die Wiener Retro-sPÖ glaubt, den Verkehr zu vermindern, indem sie den flächeneffizientesten Verkehrsträger aus dem Straßenraum verbannt, kann ich mir lebhaft vorstellen).

Stattdessen gehören Stadt- und Regionalverkehr endlich auch bei den Bussen endlich konsequent und stadtweit zusammengedacht. Die Linien 200/210 würden z.B. auch innerhalb Wiens interessante Verbindungen bieten, aber die Haltestellen bis Siedlung Blumental sind Richtung Laxenburg nur zum Einsteigen bzw. in der Gegenrichtung zum Aussteigen freigegeben. (Und wenn man sich davor fürchtet, dass der Bus dann zu voll wäre, so dass die Fahrgäste zu Zielen außerhalb Wiens nicht mehr in den Bus passen würden, heißt das ja nichts anderes, als dass dort eine starke Nachfrage nach genau dieser Verbindung vorhanden ist.)

Außerdem funktioniert es doch in anderen Teilen der Stadt, z.B. in Rodaun, Kalksburg, Vorderhainbach und Stammersdorf, dass Regionalbusse auch Verkehre innerhalb Wiens bedienen. Dadurch spart die Stadt Wien ja sogar Geld, denn sich am sowieso notwendigen Stadt-Umland-Verkehr zu beteiligen ist sicher günstiger als eigene halbleere Busse hinter dann halbleeren Regionalbussen herfahren zu lassen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14845
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2021, 07:00:06 »
Ganz schlechtes Thema. Die Stadt Wien will die Busse raushaben aus der Stadt....
Warum denn das?

Das Dogma wurde vor über einem Jahrzehnt von der Stadt und VOR herausgegebn, Grund dürfte Sparwahn, Verkehrsverminderung und Klimaschutz sein. Die Stadt will halt auch nicht die Kilometer der Überlandbusse indirekt mitfinanzieren.

Das ist halt ein ziemlich schlechtes Argument. Mit unattraktiven Öffis mit vielen Umsteigezwängen leistet man sicher keinen Beitrag zu Verkehrsverminderung und Klimaschutz (aber dass die Wiener Retro-sPÖ glaubt, den Verkehr zu vermindern, indem sie den flächeneffizientesten Verkehrsträger aus dem Straßenraum verbannt, kann ich mir lebhaft vorstellen).


Dem kann ich mir nur anschließen. Die einzige Herausforderung für eine Verlängerung der Regionalbusse bis Penzing wäre die Errichtung eines vernünftigen Busbahnhof.

Aber bevor nicht endlich der Umbau der Verbindungsbahn in Angriff genommen wird, braucht man an eine Verbindung zwischen S45 und S80 nicht einmal andenken. Und ich fürchte, dass die Verbindungsbahn ebenso eine Endlosbaustelle werden wird, wie die S1 und Stadtstraße.

Und das ist mMn das Hauptproblem. Überall wird wegen dem MIV gejammert. Und wenn dann eine Alternative vorgeschlagen wird, dann gibt es zig Bürgerinitiativen, die dagegen Sturm laufen. Und da ist es egal, ob es sich um eine neu Straße, Bahntrasse oder Straßenbahnlinie handelt. Und auch, ob die Leute dort schon Jahrzehntelang leben oder frisch dort hin gezogen sind. 

Ich erwähne da nur die Beschwerden am Joachimsthalerplatz wegen den akustischen Verschubsignalen.  :fp: :bh: :fp: :bh: :fp: :bh: :fp:
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Zengermoos

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2021, 08:56:00 »
Dem kann ich mir nur anschließen. Die einzige Herausforderung für eine Verlängerung der Regionalbusse bis Penzing wäre die Errichtung eines vernünftigen Busbahnhof.
Wenn in Penzing der Platz nicht ausreicht, könnte man dann nicht die Hälfte der Wbf-Bahnsteige zugunsten eines Regionalbusbahnhofs entfernen? Seit der Fernverkehr von dort weg ist, wäre Platz genug da und man hätte dann einen gut ins ÖV-Netz eingebundenen Regionalbus-Endbahnhof. Oder irre ich mich?

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1896
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2021, 08:59:01 »
Wenn in Penzing der Platz nicht ausreicht, könnte man dann nicht die Hälfte der Wbf-Bahnsteige zugunsten eines Regionalbusbahnhofs entfernen? Seit der Fernverkehr von dort weg ist, wäre Platz genug da und man hätte dann einen gut ins ÖV-Netz eingebundenen Regionalbus-Endbahnhof. Oder irre ich mich?

Ich hielte das alles ehrlich gesagt für übertrieben. Eine „Rund-S-Bahn“ bräuchte eine Umsteigestation zur U4, und die Busfahrgäste in Hütteldorf müssten dann halt die U4 zur S-Bahn nehmen, ähnlich wie in Heiligenstadt.

Es sollte Rechenmodelle geben, um zu sehen, ob die Vorteile die Nachteile überwiegen. Ich habe zwar ein Bauchgefühl, aber natürlich ist so etwas in keiner Hinsicht entscheidungsrelevant.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14845
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #12 am: 09. Dezember 2021, 10:30:13 »
Wenn in Penzing der Platz nicht ausreicht, könnte man dann nicht die Hälfte der Wbf-Bahnsteige zugunsten eines Regionalbusbahnhofs entfernen? Seit der Fernverkehr von dort weg ist, wäre Platz genug da und man hätte dann einen gut ins ÖV-Netz eingebundenen Regionalbus-Endbahnhof. Oder irre ich mich?

Ich hielte das alles ehrlich gesagt für übertrieben. Eine „Rund-S-Bahn“ bräuchte eine Umsteigestation zur U4, und die Busfahrgäste in Hütteldorf müssten dann halt die U4 zur S-Bahn nehmen, ähnlich wie in Heiligenstadt.

Es sollte Rechenmodelle geben, um zu sehen, ob die Vorteile die Nachteile überwiegen. Ich habe zwar ein Bauchgefühl, aber natürlich ist so etwas in keiner Hinsicht entscheidungsrelevant.

Zwei Sachen, die ich da nicht verstehe.

1. Was soll es bringen, wenn ich am Gelände des Westbahnhofes einen Busbahnhof errichte, wenn ich den Platz in Penzing benötige.

2. Was soll das Schubladendenken, weil ich den Anschluss in Penzing nicht benötige, sollen die anderen in Hütteldorf wegen 1,2 Haltestellen in die U-Bahn Umsteigen. Mit solchen Aktionen wirst du Pendler nie zum Umsteigen bringen. Der will nicht x-mal Umsteigen, um von seinem Wohnort in die Arbeit und auch wieder zur kommen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14634
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #13 am: 09. Dezember 2021, 10:43:34 »
Penzing ist schön und gut, aber es hat zwei Probleme:

1) Wo baut man den Busbahnhof hin?
2) Wie sollen die Busse dort hinfahren?
Die Straßen zum Bahnhof Penzing sind ziemlich verwinkelt und schmal.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14845
Re: Ausbau der Schnellbahn in Wien
« Antwort #14 am: 09. Dezember 2021, 11:06:52 »
Penzing ist schön und gut, aber es hat zwei Probleme:

1) Wo baut man den Busbahnhof hin?
2) Wie sollen die Busse dort hinfahren?
Die Straßen zum Bahnhof Penzing sind ziemlich verwinkelt und schmal.

Deshalb schrieb ich auch "..Herausforderung.."
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen