Autor Thema: Linie 1  (Gelesen 32643 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Linie 1
« Antwort #15 am: 30. März 2013, 14:07:07 »
Du merkst ja auch an der Anzahl der Fahrgäste im Zug, ob eine echte Verfrühung vorliegt. Wenn beispielsweise in der Früh-HVZ ein fast leerer 2er durch die Taborstraße gondelt und am Display -3 steht, könnt ihr der Jetti-Tant erzählen, dass das nur eine IBIS-Spinnerei ist.
Klar könnten die -3 auch realistisch sein, ich wollte aber auch aufzeigen, dass das nicht immer realistisch sein muß.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36288
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 1
« Antwort #16 am: 02. April 2016, 16:30:39 »
Verbesserungsmaßnahme für die Ringlinien am Innenring bei der Abfahrt aus der Haltestelle Kärntner Ring, Oper: Es wurde (endlich!) ein A montiert und die Straßenbahnphase eilt ab sofort der Grünphase am Ring um 4 Sekunden voraus. Dadurch kommt es zu weniger Konflikten mit Rechtsabbiegern am Ring, die nicht auf die Tramway achten. :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1758
Re: Linie 1
« Antwort #17 am: 02. April 2016, 18:50:29 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen). Der meist 2. folgende Zug hat das Abbiegerproblem allerdings immer noch.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14859
Re: Linie 1
« Antwort #18 am: 02. April 2016, 19:02:34 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen). Der meist 2. folgende Zug hat das Abbiegerproblem allerdings immer noch.

Wobei wenn der 2. Zug zeitnah mitfährt, dann hat er in der Regel wesentlich weniger Problem, als der Anfahrende. Und wie lange willst du Phase sonst noch für den MIV sperren? Ich finde die Lösung gut. Und das problem sind nicht die Fahrer, sondern die einsteigwilligen Fahrgäste, die dann unmittelbar vor der Freiphase dann nicht mehr zusteigen dürfen. Weil viele ja nicht einsehen, wieso die Straßenbahn die Türen nicht mehr öffnet, obwohl die Ampel noch rot zeigt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36288
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 1
« Antwort #19 am: 02. April 2016, 19:36:42 »
Ist sicher gut, es müssen aber auch die Fahrer mitspielen (rechtzeitig löschen, wegfahren und nicht mitleidig noch FG zusteigen lassen).

Hier wird im Regelfall rechtzeitig abgefertigt, da der Fahrer versucht, möglichst am Beginn der Freiphase loszufahren, damit sich eben kein Abbieger vordrängen kann. Mit der voreilenden Phase geht das Ganze besser, weil stressfrei.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Das.emm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Linie 1
« Antwort #20 am: 21. Juni 2023, 13:53:54 »
Was im übrigen in den aufgelisteten Fahrzeitoptimierungen fehlt, ist die Schleichfahrt zwischen Salztorbrücke und Schottenring, der sich so mancher Fahrer trotz eigenem Gleiskörper hingibt, ganz offensichtlich, um noch die eine oder andere Minute an seinen Dienst anhängen zu können. >:( Manchmal wird man hier von Fußgängern überholt, aber ich muss zugeben, dass das nur für Fußgänger gilt, die in der gleichen Richtung unterwegs sind. ;D

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14859
Re: Linie 1
« Antwort #21 am: 21. Juni 2023, 15:26:25 »
Was im übrigen in den aufgelisteten Fahrzeitoptimierungen fehlt, ist die Schleichfahrt zwischen Salztorbrücke und Schottenring, der sich so mancher Fahrer trotz eigenem Gleiskörper hingibt, ganz offensichtlich, um noch die eine oder andere Minute an seinen Dienst anhängen zu können. >:( Manchmal wird man hier von Fußgängern überholt, aber ich muss zugeben, dass das nur für Fußgänger gilt, die in der gleichen Richtung unterwegs sind. ;D

Die Schleichfahrt machen die Fahrer nicht, weil sie die eine oder andere Minute an ihren Dienst anhängen wollen, sondern weil sie den Streckenabschnitt von der Hauptallee bis Salztorbrücke optimal befahren konnten und somit etwas zu früh dran waren. Und da am Schottenring abgelöst wird, fahren sie ggf. zum Schottenring extrem langsam um die Verfrühung wieder abzubauen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14638
Re: Linie 1
« Antwort #22 am: 21. Juni 2023, 17:47:13 »
Die Schleichfahrt machen die Fahrer nicht, weil sie die eine oder andere Minute an ihren Dienst anhängen wollen, sondern weil sie den Streckenabschnitt von der Hauptallee bis Salztorbrücke optimal befahren konnten und somit etwas zu früh dran waren. Und da am Schottenring abgelöst wird, fahren sie ggf. zum Schottenring extrem langsam um die Verfrühung wieder abzubauen.
Das heißt, sie sind vor der Fahrplanzeit. Entweder  man passt den Fahrplan an oder sie haben schon vorher langsamer zu fahren und nicht erst ab der letzten Haltestelle einen Schleichfahrt zu machen
Verspätung kann passieren und liegt meist nicht am Fahrer, Verfrühungen sehr wohl
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Das.emm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Linie 1
« Antwort #23 am: 21. Juni 2023, 18:00:37 »
Das ist doch vollkommen unlogisch. Wenn sie zu früh sind, sollen sie mit normalem Tempo in die nächste Station fahren und dort einen Halt einlegen, alles andere ist Frotzelei der Fahrgäste. Dass dies just auf dem letzten Stück vor dem Wechsel passiert, deutet an, dass es hier nicht um den Fahrplan des Fahrzeugs geht, sondern ausschließlich um den des Fahrers. QED.

EinfallsreicherName

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 283
Re: Linie 1
« Antwort #24 am: 21. Juni 2023, 18:23:38 »
Beispiel 49er. Wenn man auf die Sekunde pünktlich in Hütteldorf losfährt hat man bis Leyserstraße mehr oder weniger durchgehend +0. Nur damit in Breitensee plötzlich -1,5 am IBIS angezeigt wird. Wenn man also nicht absichtlich zu spät in Hütteldorf losfährt bzw. sich  zwei mal irgendwo absperren lässt und somit bis Breitensee +1,5 sammelt, ist man am Expedit 1,5 Minuten zu früh. Inwiefern dies die Schuld des Fahrers sein soll ist mir beim besten Willen nicht klar. Das ist meiner Meinung nach einfach ein schlecht geplanter Fahrplan.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14638
Re: Linie 1
« Antwort #25 am: 21. Juni 2023, 18:53:53 »
Der Fahrplan ist schlecht geplant, das heißt aber nicht, dass der Fahrer vor Fahrplan fahren soll/darf. Wenn die Fahrer alle bei der nächsten Haltestelle das Zeitguthaben abstehen, dann werden die Beschwerden kommen und dann werden sich die WL eher daran richten und die Fahrpläne anpassen.

Voriges Jahrhundert :) ist mein Vater mit Ing. Schwarz (damals Vorstand Bhf. Breitensee) die Fahrzeiten abgefahren. Schwarz hat getrödelt und sich absperren lassen. Wenn Fahrpläne so erstellt werden, dann ist eh alles klar.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5616
Re: Linie 1
« Antwort #26 am: 21. Juni 2023, 20:54:40 »
Was im übrigen in den aufgelisteten Fahrzeitoptimierungen fehlt, ist die Schleichfahrt zwischen Salztorbrücke und Schottenring, der sich so mancher Fahrer trotz eigenem Gleiskörper hingibt, ganz offensichtlich, um noch die eine oder andere Minute an seinen Dienst anhängen zu können. >:( Manchmal wird man hier von Fußgängern überholt, aber ich muss zugeben, dass das nur für Fußgänger gilt, die in der gleichen Richtung unterwegs sind. ;D

Die Schleichfahrt machen die Fahrer nicht, weil sie die eine oder andere Minute an ihren Dienst anhängen wollen, sondern weil sie den Streckenabschnitt von der Hauptallee bis Salztorbrücke optimal befahren konnten und somit etwas zu früh dran waren. Und da am Schottenring abgelöst wird, fahren sie ggf. zum Schottenring extrem langsam um die Verfrühung wieder abzubauen.
Die Fahrzeiten sind einfach zu lange, trotz schlecht geschalteter Ampeln. Mit ein wenig optimieren, kannst mindestens 3 bis 4 Minuten einsparen.....

Mike60

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 324
Re: Linie 1
« Antwort #27 am: 21. Juni 2023, 22:48:20 »
Du hast am Weg von der Hauptallee bis zum Schwedenplatz, einige Ampeln die nicht immer gleich geschalten sind... und so kann es vorkommen man fährt pünktlich ab vom Prater und ist entweder planmäßig, zu früh oder zu spät dran. Du hast bei der Wittelsbachbrücke 2 Ampeln hintereinander die nicht kombiniert sind, am Radetzkyplatz wartest ne gefühlte Ewigkeit und auch J Raab Platz wenn sich der 2er vor drängt hast schon verloren... Also nicht immer alles am Fahrpersonal anhängen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14638
Re: Linie 1
« Antwort #28 am: 21. Juni 2023, 23:31:34 »
Die Ampelschaltungen sind dem Umweltschutz gegenüber eine Sauerei, die Öffentlichen gehören da eindeutig massiv bevorzugt.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.