Autor Thema: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X  (Gelesen 56956 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 411
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #300 am: 07. Mai 2021, 09:40:15 »
Bin schon gespannt, wie die überübernächste Generation heißen wird: nach Type X wird Type Y folgen und dann Type Z. Und dann??

Fängt man halt wieder mit Type U an, weil die ursprünglichen U-Wagen schon längst skartiert sind.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

backbone00

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #301 am: 15. Mai 2021, 09:56:38 »
Warum Type X? Nach T, U und V wäre doch W logisch!

Die Antwort der WL auf Twitter:
Zitat
Ja, aber "W-Wagen" klingt komisch.

Dass der Typ als X bezeichnet wird, kommt meiner Meinung nach aus einer Marketingabteilung, wo man viele Dinge gerne mit dem großen "mysteriösen" X bezeichnet: X-Box, ActiveX, Tesla Model X, Sky X, iPhone X (statt 10; als Nachfolger von 8 ), usw usf.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1977
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #302 am: 15. Mai 2021, 11:00:14 »
Gegen W spricht halt, dass es optisch einem VV gleicht und damit Verwechslungsgefahr besteht...konsequenter Weise hätte dann der V gleich W heißen sollen, da man U und V ja auch leicht verwechseln kann, vor allem wenn's schnell mit der Hand geschrieben wird. Aber im Prinzip ist's ja egal wie die Typen heißen.

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 385
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #303 am: 15. Mai 2021, 14:59:16 »
Wenn man die Logik konsequent durchzieht, heißt dann der Nachfolger der aktuellen U6-Fahrzeuge wohl Typ S. >:D

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 791
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #304 am: 15. Mai 2021, 22:45:35 »
Wenn man die Logik konsequent durchzieht, heißt dan der Nachfolger der aktuellen U6-Fahrzeuge wohl Typ S. >:D
Vermutlich - oder, falls er wie die WLB 500er ein Multigelenker aus dem 22. wird, eventuell D6>:D

67er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1152
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #305 am: 23. September 2021, 19:08:41 »
Heute konnte man beim ZVB Kledering X 3703+3503 sehen. Somit kommt nun die zweite Garnitur!

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 974
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #306 am: 13. Oktober 2021, 23:32:22 »

sg2001

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #307 am: 18. Oktober 2021, 23:14:03 »
Zug 2 ist in Erdberg angekommen.
https://www.facebook.com/wienerlinien/videos/1889462351233731

Die Wägen des "FeliX" sind untereinander nicht wie bei den v/V fest gekoppelt, sondern verfügen über eine Scharfenbergkupplung - sehe ich das richtig?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12527
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #308 am: Gestern um 03:58:15 »
Zug 2 ist in Erdberg angekommen.
https://www.facebook.com/wienerlinien/videos/1889462351233731

Die Wägen des "FeliX" sind untereinander nicht wie bei den v/V fest gekoppelt, sondern verfügen über eine Scharfenbergkupplung - sehe ich das richtig?

Auch der V-Zug hat zwischen den Wagen 2/3 und 4/5 eine Schffenbergkupplung verbaut. Sinn und Zweck ist u. A. jener, dass im Anlassfall der Zug leichter und vor allem schneller getrennt werden kann.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Alex

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1830
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #309 am: Gestern um 08:46:45 »
Auch der V-Zug hat zwischen den Wagen 2/3 und 4/5 eine Schffenbergkupplung verbaut. Sinn und Zweck ist u. A. jener, dass im Anlassfall der Zug leichter und vor allem schneller getrennt werden kann.
Sieht man eigentlich eh recht gut, wenn man in Haltestellen mit Seitenbahnsteig den Gegenzug beobachtet.
Wurde ja auch schon in der Praxis angewandt, als beim Stadion mehrere Steuerwägen beschädigt wurden, dass man einige Zeit lang die Garnitur V12 (3825/26) getrennt hat und jeweils 2 Wägen auf mehrere Züge verteilt hat.
Auch, als mit dem Prototypen ein Probebetrieb als Kurzzug auf der alten U2 stattgefunden hat, hat man die mittleren beiden Wägen herausgenommen gehabt.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12527
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #310 am: Gestern um 09:11:01 »
Auch der V-Zug hat zwischen den Wagen 2/3 und 4/5 eine Schffenbergkupplung verbaut. Sinn und Zweck ist u. A. jener, dass im Anlassfall der Zug leichter und vor allem schneller getrennt werden kann.
Sieht man eigentlich eh recht gut, wenn man in Haltestellen mit Seitenbahnsteig den Gegenzug beobachtet.
Wurde ja auch schon in der Praxis angewandt, als beim Stadion mehrere Steuerwägen beschädigt wurden, dass man einige Zeit lang die Garnitur V12 (3825/26) getrennt hat und jeweils 2 Wägen auf mehrere Züge verteilt hat.
Auch, als mit dem Prototypen ein Probebetrieb als Kurzzug auf der alten U2 stattgefunden hat, hat man die mittleren beiden Wägen herausgenommen gehabt.

Das war aber eigentlich gemeint. Denn beim umkuppeln am Bahnhof hat man genügend Zeit und auch Platz, damit man die mechanischen Kupplungen trennt. Ich meinte da eher die Unfälle mit Personenschaden auf der Strecke. Da werden die Züge im Zuge der Bergung auch getrennt, damit man leichter an die Personen kommt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

64/8

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 260
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #311 am: Gestern um 09:25:12 »
Eine Frage zu einem getrennten Zug und damit meine ich V bzw. X. Können da die einzelnen Doppelwägen alleine fahren, sprich gibt es dann so eine Art "Notfallanlage" im Fahrzeug, mit der man dann den Zug in einer Art Notbetrieb gesteuern werden kann? Unter Notbetrieb verstehe ich, nur anfahren, bremsen und Türen öffnen/schließen. Oder wird im getrennten Fall dann eine Rangierlok oder ähnliches benötigt?

contra

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 87
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #312 am: Gestern um 17:24:23 »
Eine Frage zu einem getrennten Zug und damit meine ich V bzw. X. Können da die einzelnen Doppelwägen alleine fahren, sprich gibt es dann so eine Art "Notfallanlage" im Fahrzeug, mit der man dann den Zug in einer Art Notbetrieb gesteuern werden kann? Unter Notbetrieb verstehe ich, nur anfahren, bremsen und Türen öffnen/schließen. Oder wird im getrennten Fall dann eine Rangierlok oder ähnliches benötigt?

Es gibt ein Hilfsfahrpult zum umhängen, ähnlich einem Kranführerpult!