Autor Thema: Werbewagen  (Gelesen 470810 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12124
Re: Werbewagen
« Antwort #1650 am: 14. Dezember 2020, 10:58:43 »
Die Leuchtstoffröhren in den E1 und c4 funktionieren auch mit Gleichstrom.

Leuchtstoffröhren und Neonröhren sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, auch wenn sie nach ähnlichem Prinzip funktionieren. Letztere werden nämlich mit Hochspannung (einige tausend Volt) betrieben, dazu braucht man im Allgemeinen einen Transformator – und der funktioniert nur mit Wechselstrom.

Und dann frage ich mich, wieso zumindest früher die E1 in der Endstation die Beleuchtung umgepolt hat.

Und am F musste dies der Schaffner machen. Ansonsten konnte man nämlich zuschauen, wie die Leuchtstoffröhren auf einer Seite immer dunkler geworden sind.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33829
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Werbewagen
« Antwort #1651 am: 14. Dezember 2020, 11:08:48 »
Die Leuchtstoffröhren in den E1 und c4 funktionieren auch mit Gleichstrom.

Leuchtstoffröhren und Neonröhren sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, auch wenn sie nach ähnlichem Prinzip funktionieren. Letztere werden nämlich mit Hochspannung (einige tausend Volt) betrieben, dazu braucht man im Allgemeinen einen Transformator – und der funktioniert nur mit Wechselstrom.

Und dann frage ich mich, wieso zumindest früher die E1 in der Endstation die Beleuchtung umgepolt hat.

Die Spezialleuchtstoffröhren mit Zündstreifen für die Innenbeleuchtung funktionieren auch mit Gleichstrom. Neonröhren brauchen aber Hochspannung zum Betrieb – und wie soll Hochspannung mit damaligen Mitteln aus 600 V Gleichspannung erzeugt worden sein?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1617
Re: Werbewagen
« Antwort #1652 am: 14. Dezember 2020, 11:38:03 »
Die Leuchtstoffröhren in den E1 und c4 funktionieren auch mit Gleichstrom.

Leuchtstoffröhren und Neonröhren sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, auch wenn sie nach ähnlichem Prinzip funktionieren. Letztere werden nämlich mit Hochspannung (einige tausend Volt) betrieben, dazu braucht man im Allgemeinen einen Transformator – und der funktioniert nur mit Wechselstrom.

Und dann frage ich mich, wieso zumindest früher die E1 in der Endstation die Beleuchtung umgepolt hat.

Die Spezialleuchtstoffröhren mit Zündstreifen für die Innenbeleuchtung funktionieren auch mit Gleichstrom. Neonröhren brauchen aber Hochspannung zum Betrieb – und wie soll Hochspannung mit damaligen Mitteln aus 600 V Gleichspannung erzeugt worden sein?

Ich weiss nicht wie es damals gemacht wurde, aber da ich noch zur Rechenschieber Generation gehöre, wären meine Ansätze:

Rotierender Umformer - Gleichstrommotor an Wechselstromgenerator über Trafo hochspannen.

Eine Störanfällige Lösung wäre nach damaligem Stand der Technik ein Zerhacker gewesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zerhacker_(Elektrotechnik)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33829
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Werbewagen
« Antwort #1653 am: 14. Dezember 2020, 11:51:00 »
Ich weiss nicht wie es damals gemacht wurde, aber da ich noch zur Rechenschieber Generation gehöre, wären meine Ansätze:

Rotierender Umformer - Gleichstrommotor an Wechselstromgenerator über Trafo hochspannen.

Eine Störanfällige Lösung wäre nach damaligem Stand der Technik ein Zerhacker gewesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zerhacker_(Elektrotechnik)

Nur hätte man kaum so einen Aufwand für eine simple Dachtafel betrieben – und vor allem: Wo hätte man die Gerätschaften unterbringen können?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12124
Re: Werbewagen
« Antwort #1654 am: 14. Dezember 2020, 11:52:01 »
Die Leuchtstoffröhren in den E1 und c4 funktionieren auch mit Gleichstrom.

Leuchtstoffröhren und Neonröhren sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, auch wenn sie nach ähnlichem Prinzip funktionieren. Letztere werden nämlich mit Hochspannung (einige tausend Volt) betrieben, dazu braucht man im Allgemeinen einen Transformator – und der funktioniert nur mit Wechselstrom.


Und dann frage ich mich, wieso zumindest früher die E1 in der Endstation die Beleuchtung umgepolt hat.

Die Spezialleuchtstoffröhren mit Zündstreifen für die Innenbeleuchtung funktionieren auch mit Gleichstrom. Neonröhren brauchen aber Hochspannung zum Betrieb – und wie soll Hochspannung mit damaligen Mitteln aus 600 V Gleichspannung erzeugt worden sein?

Das kann ich auch nicht sagen. Ich weiß aber auch noch, dass immer 5 Lampen, bzw Leuchtstoffröhren in Serie geschalten waren. Daher musste man bei einem Ausfall der Innenbeleuchtung bei Solobetrieb im Heck, bzw am Beiwagen auch das Decklicht kontrollieren, da das Decklicht auf einer Lichtserie hängt. Und mir wären auch keine Starter bzw das typische Einschaltflackern in Erinnerung.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10189
Re: Werbewagen
« Antwort #1655 am: 14. Dezember 2020, 12:44:59 »
Das kann ich auch nicht sagen. Ich weiß aber auch noch, dass immer 5 Lampen, bzw Leuchtstoffröhren in Serie geschalten waren.

Das ist auch heute noch bei den Betriebsfahrzeugen von VEF/WTM, die Leuchtstoffröhren für die Innenbeleuchtung verwenden, so. Und natürlich muss bei längerem Betrieb regelmäßig umgepolt werden.

Zitat von: Klingelfee
Und mir wären auch keine Starter bzw das typische Einschaltflackern in Erinnerung.

Gibt es auch nicht. Wie User "95B" schon geschrieben hat, benötigen diese Leuchtstoffröhren keinen Starter und daher gibt es auch kein Einschaltflackern. Sonst wäre eine Serienschaltung ja nicht möglich.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5578
Re: Werbewagen
« Antwort #1656 am: 14. Dezember 2020, 12:51:59 »
Gibt es auch nicht. Wie User "95B" schon geschrieben hat, benötigen diese Leuchtstoffröhren keinen Starter und daher gibt es auch kein Einschaltflackern. Sonst wäre eine Serienschaltung ja nicht möglich.
Siehe hierzu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtr%C3%B6hre

und das bekanntere Pendant mit dem Starter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtstofflampe

Wenn ich es richtig verstanden hab:

Bei der einen Variante leuchtet das Gas und bei der anderen leuchtet eine Reaktion mit einem Beschichtungsmittel am Glaskörper.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Grazer1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Werbewagen
« Antwort #1657 am: 14. Dezember 2020, 14:13:33 »
Soviel off Topic...

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1478
Re: Werbewagen
« Antwort #1658 am: 14. Dezember 2020, 15:12:36 »
770 ist auch heute wieder am 18er unterwegs. Dieses mal konnte ich ihn besser auf der Fensterseite ablichten:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6141
Re: Werbewagen
« Antwort #1659 am: 14. Dezember 2020, 15:26:24 »
770 ist auch heute wieder am 18er unterwegs.
Ja der war die letzten Tage immer am 18er. Heute übrigens auf Kurs 18-02 (15.45 ab Schlachthausgasse, 16.25 ab Burggasse wenn ihn wer sucht!)

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6827
Re: Werbewagen
« Antwort #1660 am: 17. Dezember 2020, 12:12:07 »
782 abgeräumt->ex AC/DC

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6141
Re: Werbewagen
« Antwort #1661 am: 17. Dezember 2020, 12:16:47 »
782 abgeräumt->ex AC/DC
Hat von dem jemand ein Foto? Schade, dass der nur so kurz beklebt war!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Grazer1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Werbewagen
« Antwort #1662 am: 17. Dezember 2020, 13:34:04 »
Aktuellen Werbewagen (Stand 17.12.2020):

A1 61 -> Indonesien
A1 65 -> Wiener Wasser
A1 93 -> Dominikanische Republik

B1 702 -> MA 48er
B1 755 -> IKEA
B1 756 -> Philoro
B1 767 -> Ö Hochschule für Berufstätige
B1 769 -> Ö Hochschule für Berufstätige
B1 770 -> Impfbim
B1 776 -> Knorr
B1 781 -> Q19
B1 783 -> Österreich - USA
B1 784 -> Philoro
B1 786 -> Gerngross
B1 788 -> Skiregion Zillertal
B1 789 -> Servus TV
B1 792 -> Österreich - USA

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 331
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Werbewagen
« Antwort #1663 am: 17. Dezember 2020, 14:35:57 »
782 abgeräumt->ex AC/DC
Hat von dem jemand ein Foto? Schade, dass der nur so kurz beklebt war!

LG t12700
Im EBFÖ findest du eines.
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1399
Re: Werbewagen
« Antwort #1664 am: 17. Dezember 2020, 14:40:58 »
Als kleine Reminiszenz  :)