Autor Thema: Linie Bk (1907-1981)  (Gelesen 84586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5397
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #210 am: 18. Oktober 2020, 08:23:25 »
E1 4701-c4-1360 in der Walcherstraße, neben dem Bahnhof Vorgarten.
Im Hintergrund ist die Ersatzreichsbrücke für die Autos erkennbar.
Der 4701 diente in Rudolfsheim aus und wurde im November 2002 skartiert.

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2213
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #211 am: 18. Oktober 2020, 09:50:32 »
Bei Maldone hat meine Frau öfters eingekauft. Maldone gibt es schon lange nicht mehr.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5397
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #212 am: 12. April 2021, 15:23:41 »
Linie Bk mit M-4003 und zwei k2 Beiwagen beim Burgtheater in den dreißiger Jahren.
Der M wurde Ende 1975 ausgeschieden, aus 3418 wurde 1952 der k6-1517;
der 3427 wurde 1957 in k3-neu 1619 umgebaut!

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 736
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #213 am: 13. April 2021, 14:28:31 »
Muss von vor 1934 sein, da es noch keinen Kleinzonentarif, samt Hinweisschild dafür, gibt.
Interessant auch, warum im Sommer die vordere Tür auf „halb“ ist.
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12850
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #214 am: 05. August 2022, 18:04:20 »
E1 4474 + c3 1208 der Linie Bk auf der alten Reichsbrücke (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat, 03.07.1975). Stadtauswärts war vermutlich E1 4785 unterwegs. Zum Glück gab es damals auch Fotografen, welche moderne Straßenbahnzüge aufgenommen haben.

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12850
Re: Linie Bk (1907-1981)
« Antwort #215 am: 04. Juni 2023, 21:03:58 »
Neue Straßenbahnwagen für Wien in der Besatzungszeit: B 51 + k6 + k6 der Linie Bk neben dem 50 Jahre alten G 521 ex 996 der Linie 16 am Freigelände des Bahnhofs Vorgarten (Foto: MA13, Landesbildstelle Wien, 23.01.1952). Die Zielangabe "Brücke der roten Armee" war eine Vorgabe der besonders unbeliebten sowjetischen Besatzer.

LG nord22